Ausbildungskosten

Beratung

Ausbildungsstart: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Für die ersten Jugendlichen hat das neue Ausbildungsjahr am 1. August angefangen, für andere beginnt es in Kürze. Gerade am Anfang stellen sich viele Fragen: Was ist beim Ausbildungsvertrag zu beachten? Gibt es einen betrieblichen Ausbildungsplan? Wer regelt, wann und wo ich arbeiten muss? Muss ich wirklich Überstunden machen? Und was ist, wenn es einfach nicht passt - kann ich dann den Ausbildungsplatz wechseln? mehr

20.08.2015 Pressemeldung Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

BAföG für Flüchtlinge

Wartefrist weiterhin viel zu lang

(red/pm) Das Deutsche Studentenwerk empfiehlt, die Wartezeit für Flüchtlinge noch weiter auf drei Monate zu verkürzen. DSW-Generalsekretär Meyer auf der Heyde: "Flüchtlingen sind hochmotiviert und müssen zügig Bildungschancen erhalten." mehr

12.08.2015 Pressemeldung Deutsches Studentenwerk

Ausbildungsvergütung

Azubis haben erneut deutlich mehr im Portemonnaie

Die tariflichen Ausbildungsvergütungen sind im Jahr 2014 zum dritten Mal in Folge kräftig gestiegen. 802 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden durchschnittlich in Westdeutschland. Das ist ein Plus gegenüber dem Vorjahr um 4,6 %. Der Zuwachs fiel damit noch stärker aus als 2013 mit 4,1 %. In Ostdeutschland stiegen die tariflichen Ausbildungsvergütungen um 4,1 % auf durchschnittlich 737 € im Monat. Prozentual fiel die Erhöhung aber etwas schwächer aus als 2013 mit 5,0 %. mehr

Deutscher Bundestag

Regierung informiert über "assistierte Ausbildung"

(hib/STO) Die "assistierte Ausbildung" ist Thema der Antwort der Bundesregierung ([17/12831](http://dip.bundestag.de/btd/17/128/1712831.pdf)) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke ([17/12599](http://dip.bundestag.de/btd/17/125/1712599.pdf)). Wie die Regierung darin erläutert, ist "assistierte Ausbildung" kein etablierter, fest definierter Begriff. Vielmehr lasse der Begriff verschiedene Perspektiven zu "mit Schwerpunkt in der Assistenz von Jugendlichen oder ausbildungsbereiten Betrieben oder in der Berücksichtigung beider Aspekte während oder im Vorfeld der dualen Ausbildung". mehr

08.05.2013 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Ausbildungsvergütungen

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2012: Kräftiger Anstieg in West und Ost

737 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden 2012 durchschnittlich in Westdeutschland. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 4,1 %. Der Zuwachs fiel damit deutlich stärker aus als 2011 mit 2,9 %. mehr

Ausbildung

Bundesagentur für Arbeit muss Kosten für Gebärdendolmetscher tragen

(red/pm) - Die Bundesagentur für Arbeit muss die Kosten für den Gebärdendolmetscher eines Auszubildenden tragen. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. mehr

09.11.2011 Artikel

Mecklenburg-Vorpommern

Mit Geld Azubis locken

mehr

06.10.2011 Artikel

Lehrstellen

Handwerk warnt vor Lehrlings-Mangel

(red/ots) - Handwerkspräsident Otto Kentzler hat vor einem Mangel an Lehrlingen und Fachkräften gewarnt. "Allein in diesem Winter fehlen über 7000 Auszubildende", sagte er der "Rheinischen Post" von heute. mehr

03.01.2011 Artikel

02.10.2010 Artikel

Studiengebühren sind steurlich nicht als außergewöhnliche Belastungen absetzbar

(redaktion/PM) Ein Hochschulstudium ist teuer, noch mehr kostet es an Privat-Unis. Verständlich daher, dass Eltern sich an dieser Investition in die Zukunft ihrer Kinder so weit wie möglich schadfrei halten möchten und Studiengebühren steuerlich geltend machen wollen. Dem hat der Bundefinanzhof in einem heute veröffentlichten Urteil einen Riegel vorgeschoben: "Studiengebühren für den Besuch einer (privaten) Hochschule sind weder nach § 33a Abs. 2 EStG noch nach § 33 EStG als außergewöhnliche Belastung abziehbar." (Urteil vom 17. Dezember 2009 VI R 63/08) mehr

17.02.2010 Artikel