Ausbildungspakt

Ausbildungsreport

Ausbildung für viele Jugendliche kein Zuckerschlecken

Mehr als 70 Prozent haben zum Ende der Ausbildung keine Übernahmegarantie und knapp die Hälfte der befragten Auszubildenden muss mit weniger als 500 Euro im Monat auskommen. Für ihren [7. Ausbildungsreport](http://berlin-brandenburg.dgb.de/presse/++co++8723971a-4453-11e2-a0fe-00188b4dc422) hat die DGB-Jugend 2440 Jugendliche aus beiden Bundesländern befragt, die in mehr als 50 verschiedenen Berufen qualifiziert werden. mehr

13.12.2012 Pressemeldung Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

© BIBB/ES
Studie

Migranten haben geringere Ausbildungschancen

Die Probleme junger Migrantinnen und Migranten bei der Suche nach einer betrieblichen Ausbildungsstelle sind nicht - wie häufiger behauptet - auf einseitige Berufswünsche zurückzuführen. Wie eine Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt, sind ihre Berufsinteressen ebenso vielfältig wie die von Ausbildungssuchenden ohne Migrationshintergrund. Dennoch haben Jugendliche mit Migrationshintergrund in nahezu allen Berufsgruppen deutlich geringere Ausbildungsplatzchancen. Die Ergebnisse der Studie sind in der neuesten Ausgabe der BIBB-Fachzeitschrift "Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis - BWP" veröffentlicht. mehr

Europa

EU-Jugendgarantie: Skepsis in Südeuropa

Spanien, Italien, Griechenland und Portugal haben sich auf dem Treffen der EU-Arbeits- und Sozialminister am 6. Dezember skeptisch zur nationalen Umsetzung der von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen sog. "Europäischen Jugendgarantie" geäußert. mehr

Europa

BA-Chef Weise: Jugendgarantie ist ein gutes Signal

Eine europaweite Jugendgarantie, wie sie vom EU-Kommissar Andor aktuell vorgeschlagen worden ist, könnte auch in Deutschland positiv wirken. Diese Meinung vertritt der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise. "Es wäre ein gutes Signal, wirklich alle Anstrengungen zu unternehmen und jungen Menschen zu zeigen, dass sie optimistisch ihre Zukunft planen können", sagte Weise in Nürnberg. Die Jugendgarantie soll vorsehen, dass kein unter 25jähriger länger als vier Monate ohne Arbeit oder Ausbildung bleibt. mehr

06.12.2012 Pressemeldung Bundesagentur für Arbeit (BA)

Ausbildungsoffensive

Grünes Licht für die "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege"

Zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in der Altenpflege hat die Bundesregierung unter Federführung des für die Altenpflegeausbildung zuständigen Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit Beteiligung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im vergangenen Jahr die "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege" gestartet. In einer auf Fachebene eingesetzten Arbeitsgruppe wurden für zehn Handlungsfelder konkrete Zielvereinbarungen entwickelt, durch die die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Altenpflege gefördert und die Attraktivität des Berufs- und Beschäftigungsfeldes erhöht werden soll. mehr

Ausbildungsmarkt:

Es droht eine abgehängte Generation

Zur Lage auf dem Ausbildungsmarkt erklärte Ingrid Sehrbrock, stellvertretende DGB-Vorsitzende, am Montag in Berlin: "Trotz guter Konjunktur und sinkender Bewerberzahlen bleibt die Lage auf dem Ausbildungsmarkt problematisch: Fast jeder dritte Jugendliche, der eine betriebliche Ausbildung sucht, dreht eine Warteschleife im Übergangssystem. mehr

08.11.2012 Pressemeldung Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Berufliche Bildung

Insgesamt gute Situation auf dem Ausbildungsmarkt

Nach dem Ende des Berufsberatungsjahres am 30. September 2012 und dem Start der Nachvermittlung geben die Partner des Ausbildungspaktes und die Bundesagentur für Arbeit die folgende gemeinsame Einschätzung zur Lage auf dem Ausbildungsmarkt ab: mehr

Berufliche Bildung

Bilanz des Berufsberatungsjahres 2011/2012: Lage am Ausbildungsmarkt grundsätzlich gut

Die Situation am Ausbildungsmarkt stellt sich grundsätzlich positiv dar. Allerdings konnte die gute Entwicklung der Vorjahre nicht in allen Punkten fortgeschrieben werden. Die Zahl der Jugendlichen, die für das bereits begonnene Ausbildungsjahr noch eine Ausbildungsstelle suchen, fällt relativ klein aus, ist aber größer als im Vorjahr. Auch die Anzahl der noch unbesetzten Berufsausbildungsstellen liegt über dem Vorjahresniveau und übersteigt die Zahl der unversorgten Bewerber. mehr

05.11.2012 Pressemeldung Bundesagentur für Arbeit (BA)

26.10.2012 Artikel

GEW

Fehlende Ausbildungsplätze für Hamburgs Jugend

Trotz erheblichem Aufwand der öffentlichen Verwaltungen, der Agentur für Arbeit, von Arbeitgeberorganisationen und Kammern zur Verbesserung des Übergangssystems von der Schule in das Berufsleben zeigen die jüngsten Daten der Schulbehörde, dass die Chancen für Hamburgs Jugend auf qualifizierte Ausbildung sehr gering sind. mehr

24.10.2012 Pressemeldung GEW Hamburg