Außerschulische Lernorte

Kooperative Berufsausbildung erleichtert benachteiligten Jugendlichen den Übergang von der Ausbildung in den Beruf

Benachteiligte Jugendliche, die eine kooperative Berufsausbildung durchlaufen und sich damit nicht nur in außerbetrieblichen Bildungseinrichtungen, sondern auch in einem Betrieb für ihren Beruf qualifizieren, lernen wichtiges fürs (Berufs)Leben: Die Bewältigung des betrieblichen Alltags fördert ihre Selbständigkeit, ihre Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und nicht zuletzt ihre Motivation, die Ausbildung mit Erfolg zu durchlaufen und abzuschließen. Den bildungspolitischen Maßnahmen, die sich bisher auf die Berufsvorbereitung und damit auf die Überwindung der ersten Schwelle (von der Schule in die Berufsausbildung) konzentrierten, müssen jetzt Initiativen und Konzepte folgen, die die Bewältigung auch der zweiten Schwelle (von der Ausbildung in den Beruf) verbessern. Kooperative Berufsausbildung, bei der betriebliche Anteile stärker als bisher in die außerbetriebliche Berufsausbildung integriert werden, gibt die Richtung an, in die eine Weiterentwicklung der Berufsausbildung in der Benachteiligtenförderung gehen könnte. mehr

Neuer Lehrplan für Ausbildung an Fachschulen für Sozialpädagogik in Hessen

Zum 1. August 2004 ist der neue Lehrplan für die Fachschulen für Sozialpädagogik in Hessen in Kraft getreten. "Mit dem neuen Lehrplan werden Erzieherinnen und Erzieher fit gemacht für die wachsenden Anforderungen ihres Berufsfeldes", betonte Kultusministerin Karin Wolff. Der Lehrplan reagiert auf veränderte Aufgaben sozialpädagogischer Einrichtungen und nimmt Themen wie z.B. sozialpädagogische Arbeit als Bildung und die verstärkte frühkindliche Sprachförderung auf - Aspekte, die seit der Veröffentlichung der PISA-Studie in der Diskussion sind. mehr

02.08.2004 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Strategie für Lebenslanges Lernen in der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht

Die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung hat am 5. Juli 2004 die Strategie für Lebenslanges Lernen beschlossen, die nunmehr in gedruckter Form vorliegt. mehr

Abschlussbericht des BLK-Programms "KOLIBRI" liegt vor

Der Abschlussbericht des von der BLK für vier Jahre geförderten BLK-Modellversuchsprogramms "Kooperation der Lernorte in der beruflichen Bildung" (KOLIBRI) ist in der BLK-Reihe "Materialien zur Bildungsplanung und zur Forschungsförderung" als Heft 114 veröffentlicht. mehr

Verständigung über die Strategie für Lebenslanges Lernen

Die Befähigung zum Lebenslangen Lernen wird zukünftig immer stärker der Schlüssel für den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Erfolg sein. Lebenslanges Lernen muss deshalb zu einer Selbstverständlichkeit in allen Bildungsbereichen (Kindergarten, Schule, berufliche Bildung, Hochschule, Weiterbildung) werden. mehr

Ahnen/Dreyer: Altenpflegeausbildung beschreitet neue Wege

Die Ausbildung im Bereich der Altenpflege wird neu geordnet. Bildungsministerin Doris Ahnen und Sozialministerin Malu Dreyer teilten heute in Mainz mit, das im August 2003 in Kraft getretene Altenpflegegesetz des Bundes werde zum Schuljahr 2004/2005 in der Ausbildung in Rheinland-Pfalz umgesetzt. "24 Fachschulen starten damit ihre Ausbildung am 1. September 2004 nach den bundeseinheitlichen Vorgaben. Die Konzeption im Land ist dabei in enger Kooperation mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern in der Altenpflege, regionalen Arbeitsgruppen der Altenpflegeschulen und dem Pädagogischen Zentrum Rheinland-Pfalz in Bad Kreuznach sowie mit den Dachverbänden der ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, den Kostenträgern und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen entwickelt worden", betonte Bildungsministerin Doris Ahnen. Sozialministerin Malu Dreyer unterstrich: "Es ist gelungen, eine Ausbildungskonzeption für Rheinland-Pfalz auf der Grundlage des Altenpflegegesetzes zu schaffen, die zukunftsweisend an den Bedürfnissen der pflegebedürftigen Menschen orientiert ist." mehr

TROJA - Kinobesuch zur Bereicherung des Unterrichts

"Uns Menschen verfolgt die schier unermessliche Ewigkeit. Und so fragen wir uns, werden unsere Taten die Zeiten überdauern?" Mit diesen Worten von Odysseus beginnt "Troja", der Film von Wolfgang Petersen, der kürzlich deutschlandweit in den Kinos angelaufen ist. mehr

Plenum "Bündnis für Arbeit und Ausbildung" hat über die Situation auf dem Ausbildungsstellenmarkt beraten

Auf seiner gestrigen 11. Konferenz in den Räumen des Magistrats der Seestadt Bremerhaven hat das Plenum des Bündnisses für Arbeit und Ausbildung in Bremen und Bremerhaven erneut über die Situation auf dem Ausbildungsstellenmarkt im Land Bremen beraten. mehr