Berufsabschluss

© BIBB/ES
Analyse

Bäckerin, Malerin und Lackiererin, Tischlerin: Sie werden mehr

Und es bewegt sich doch etwas - langsam zwar, aber stetig: In rund 80 von 105 durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) untersuchten "Männerberufen" ist der Anteil weiblicher Auszubildender in den letzten zwölf Jahren gestiegen. mehr

© www.pixabay.de
Ausbildungsberufe

Sozialpartner in der Metall- und Elektro-Industrie analysieren Berufsbilder und Qualifizierungsbedarf für Industrie 4.0

Die Wirtschaftsverbände Gesamtmetall, VDMA und ZVEI haben mit der IG Metall eine „Sozialpartnervereinbarung“ geschlossen. mehr

25.04.2016 Pressemeldung IG Metall

© bildungsklick TV
Integration

Mit dem Smartphone zur beruflichen Anerkennung

Eine neue App informiert in fünf Herkunftssprachen von Flüchtlingen über berufliche Anerkennung. Wanka: "Orientierung ohne sprachliche Hürden."
mehr

Report

Interesse an der Tätigkeit oft nicht entscheidend

Dass die Arbeit im Beruf interessant sein soll, ist fast allen Jugendlichen bei ihrer Berufswahl ein wichtiges Anliegen. Doch den meisten Jugendlichen geht es um mehr. Sie wissen, dass die Berufe über spätere Verdienstmöglichkeiten und Karriereperspektiven sowie über das Ausmaß gesellschaftlicher Anerkennung mitentscheiden. mehr

© Bertelsmann Stiftung
Studie

Öffentliche Finanzierung der Weiterbildung sinkt zu Lasten Geringqualifizierter

Sprachkurse, Softwareschulungen, Soft-Skills-Seminare – lebenslanges Lernen ist die Basis der modernen Wissensgesellschaft. Doch während die Weiterbildungsausgaben der Bürger steigen, ist die öffentliche Finanzierung stark gesunken. Das gefährdet vor allem die Weiterbildungschancen von Geringqualifizierten. mehr

15.12.2015 Pressemeldung Bertelsmann Stiftung

Studie

Weiterbildungen mit Berufsabschluss erhöhen die Arbeitsmarktchancen für Arbeitslose deutlich

Arbeitslose, die an einer Weiterbildung mit Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf teilnahmen, erhöhten ihre Chancen am Arbeitsmarkt deutlich. Das zeigt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), die am Mittwoch veröffentlicht wurde. mehr

© bikl.de
Pilotinitiative

Chancen für Menschen ohne Berufsabschluss

Rund zwei Millionen junge Erwachsene im Alter zwischen 20-34 Jahren verfügten im Jahr 2012 in Deutschland über keine formale Qualifikation, so die Berechnungen des Bundesinstituts für Berufsbildung. Ein großer Teil dieser Menschen hat sich jedoch im Laufe der Zeit am Arbeitsplatz berufsrelevante Kompetenzen angeeignet, die nicht durch Dokumente oder Zertifikate nach einheitlichen Standards beurkundet sind. Beruflicher Aufstieg und gesellschaftliche Teilhabe werden so erschwert. mehr

Integration

Ausbildungsoffensive für Flüchtlinge ist starkes Signal der Wirtschaft

Auf Initiative der Handelskammer Bremen und der IHK Bremerhaven wird die Wirtschaft in Bremen und Bremerhaven jungen Flüchtlingen mehr als 700 Ausbildungs- und Praktikumsplätze anbieten. mehr

15.10.2015 Pressemeldung Bremen: Pressestelle des Senats

© bikl.de
Ausbildung

Immer weniger Betriebe bilden aus

Die Zahl der ausbildenden Betriebe ist im Zeitraum von 2007 bis 2013 um 52.000 gesunken. Das bedeutet, dass sich rund jeder zehnte Ausbildungsbetrieb seitdem aus der Ausbildung zurückgezogen hat. Die Ausbildungsbetriebsquote sank im gleichen Zeitraum von mehr als 24 % auf unter 21 %. Ein wesentlicher Grund für diese Entwicklung ist der deutliche Anstieg unbesetzter Ausbildungsstellen. mehr

Studie

Volle Hörsäle – leere Werkbänke: Studium läuft Ausbildung den Rang ab

Die duale Berufsausbildung bangt um Nachwuchs. Nicht aufzuhalten scheint der Ansturm auf die Hochschulen. Die geburtenschwachen Jahrgänge lassen die Zahl der Auszubildenden zusätzlich sinken. Mit wie vielen Azubis können die Betriebe 2030 noch rechnen? Eine Studie hat dazu verschiedene Szenarien berechnet. mehr

09.10.2015 Pressemeldung Bertelsmann Stiftung