Berufsabschluss

Bildungsbericht

Deutsches Ausleseschulsystem äußerst erfolgreich!

Der heute vorgestellte Bildungsbericht 2010 zeigt einmal mehr das Ausmaß der deutschen Bildungskatastrophe: die Zahl der jungen Erwachsenen zwischen 20 und 30 Jahren ohne Berufsabschluss ist auf einen Höchststand von 17 % gestiegen. Die Auslese funktioniert so nachhaltig, dass unser Schulsystem ein Heer von Hilfsarbeitern hervor bringt, die in der Arbeitswelt überflüssig sind. mehr

17.06.2010 Pressemeldung Bayerischer Elternverband

Bildungsbericht

Bildungsbericht: Schwarz-Gelb darf 1,5 Millionen junge Menschen nicht im Stich lassen

Anlässlich der Vorstellung des Bildungsberichts 2010 erklärt der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Ernst Dieter Rossmann: mehr

Bildungsbericht

Jugendliche benötigen individuelle und vielfältige Lernangebote

Jeder sechste 20- bis 30-Jährige hat keinen Berufsabschluss. Das ist ein Ergebnis des gemeinsamen Bildungsberichts 2010 vom Bundesbildungsministerium und der Kultusministerkonferenz. Der Verband Deutscher Privatschulverbände e.V. (VDP) fordert vor diesem Hintergrund, individuelle Fördermöglichkeiten und vielfältige Lernangebote für Jugendliche in der Berufsbildung auszubauen. mehr

Bildungspolitik

Rolf Dobischat: "Bildungsbericht ist alarmierend"

- Deutsches Studentenwerk (DSW): Bericht ist alarmierend für die deutsche Bildungspolitik - DSW-Präsident Rolf Dobischat: "Länder müssen mit dem Bund an einem Strang ziehen und in Bildung investieren, statt bei ihr zu sparen" - Dobischat: "Zehn-Prozent-Ziel der Bundesregierung darf nicht an Länder-Blockade scheitern" mehr

17.06.2010 Pressemeldung Deutsches Studentenwerk

Bildungslotsen

Bildungsketten: ein Schritt vor, zwei zurück

Zum heutigen Beschluss des Bundeskabinetts zu sogenannten "Bildungsketten" erklärt die stellvertretende Vorsitzende der SPDBundestagsfraktion Dagmar Ziegler: mehr

© Ramon Diehl
Studie

Viele Jugendliche sind ausgegrenzt

(red/pm) In Deutschland leben über 130.000 "unverbundene" Jugendliche im Alter zwischen 17 und 19 Jahren – Tendenz steigend. Sie erhalten keine ausreichende finanzielle und emotionale Unterstützung durch ihre Familie, besuchen nicht die Schule, gehen keiner Erwerbstätigkeit nach und haben keine dauerhaften Freundschaften. mehr

26.05.2010 Artikel

Ausbildungsreife

SPD-Fraktion fordert Überprüfung des "Übergangssystems" zwischen Schule und Ausbildung

(hib/KTK/LEU) Eine kritische Bilanz des Ausbildungsjahres 2009 zieht die SPD-Fraktion in einem Antrag ([17/1759](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/017/1701759.pdf)), der am Donnerstagmorgen in der Debatte zum Berufsbildungsbericht 2010 im Bundestag diskutiert werden soll. Das Angebot an Ausbildungsplätzen sei in Deutschland "bei weitem nicht ausreichend". Die "öffentlich intensiv geführte Debatte über eine sinkende Ausbildungsreife" sei letztlich eine "Scheindebatte", die vom "Grundproblem" ablenke. mehr

20.05.2010 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Ausbildungsplätze

Braun: "JOBSTARTER ist eine Erfolgsgeschichte"

Das Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat in den vergangenen vier Jahren mit 241 durchgeführten Projekten 42.500 neue Ausbildungsplätze geschaffen. Dieses Ergebnis nannte Dr. Helge Braun, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, auf der JOBSTARTER Halbzeitkonferenz am Dienstag in Berlin. mehr

Berufsbildungsbericht

Dem Fachkräftemangel vorbeugen

Der Berufsbildungsbericht zieht eine positive Bilanz des vergangenen Ausbildungsjahres. Dennoch steht das neue Ausbildungsjahr vor großen Herausforderungen. Es geht darum, trotz Krise genügend Lehrstellen zur Verfügung zu stellen. Auch für jene Jugendliche, die bis jetzt keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. mehr

Hochschulzugang

Studieren ohne Abitur – Minister Hartmann ruft auf, Möglichkeiten zu nutzen

Studieren ohne Abitur – das Saarland ist hier vorne mit dabei. Von den Regelungen profitiert die gesamte saarländische Wirtschaft, so Dr. Christoph Hartmann, Minister für Wirtschaft und Wissenschaft: mehr