Berufsbildungsgesetz

Neue Fortbildung

Neue Fortbildung für Zukunftsbranche: Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen

Im Gesundheits- und Sozialwesen werden bis zum Jahr 2025 aufgrund der demografischen Entwicklung voraussichtlich 1 Million Erwerbstätige zusätzlich benötigt, so eine Projektion des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). mehr

Fortbildung B-W

Jeder dritte strebt nach dem Meisterbrief

Nach den Ergebnissen des Statistischen Landesamtes legten 20 100 Teilnehmer im Jahr 2010 eine durch das Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelte Fortbildungsprüfung ab. mehr

Meister-BAföG 2010: Förderung steigt weiter

Die Zahl der Empfängerinnen und Empfänger von "Meister-BAföG" stieg im vergangenen Jahr um 5,6%. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, erhielten in Deutschland im Jahr 2010 etwa 166 000 Personen "Meister-BAföG"-Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz. Damit stiegen im dritten Jahr in Folge die Gefördertenzahlen und damit verbunden das finanzielle Volumen der Förderungen. mehr

12.07.2011 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

Musterempfehlungen

Ausbildung von behinderten Menschen: Musterempfehlungen des BIBB-Hauptausschusses setzen Standards

Wenn aufgrund von schweren Behinderungen bei Jugendlichen eine Berufsausbildung nicht nach der gültigen Ausbildungsordnung möglich ist, lassen sich diese Ausbildungsgänge so anpassen, dass sie den besonderen Bedingungen behinderter Auszubildender gerecht werden. mehr

Bundestag

Öffentliches Fachgespräch zur Situation von Praktikanten mit Hochschulabschluss

(hib/TYH) Der Bildungsausschuss beschäftigt sich in einem öffentlichen Fachgespräch mit der Situation von Praktikanten mit Hochschulabschluss. Vorlage sind drei Oppositionsanträge, die sich für faire Bedingungen bei Praktika einsetzen. Das Gespräch beginnt am Mittwoch, 29. Juni, um 9.30 Uhr im Sitzungssaal E.300 (Paul-Löbe-Haus) und soll zwei Stunden dauern. Eingeladen sind Bettina König, fairwork e.V., Karl-Heinz Minks von der HIS Hochschul-Informations-System GmbH, Martina Rebien vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit, René Rudolf, DGB-Bundesvorstand, und Jürgen Wuttke von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. mehr

27.06.2011 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Gesetz

Ausländische Abschlüsse werden besser anerkannt

Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf des Gesetzes zur Verbesserung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen (Anerkennungsgesetz) verabschiedet. Zuwanderern, die im Ausland einen Beruf erlernt haben, wird es damit erheblich leichter gemacht, in Deutschland eine ihrer Qualifikation entsprechende Beschäftigung auszuüben. Schätzungen zufolge könnten rund 300.000 Menschen, die bereits hier leben, von dem Gesetz profitieren. Darüber hinaus wird Deutschland für qualifizierte Zuwanderer attraktiver. mehr

Bildungsbericht

BIBB-Hauptausschuss nimmt Stellung zum Entwurf der Bundesregierung

Der Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hat auf seiner Frühjahrstagung am 10. März 2011 in Bonn den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vorgelegten Entwurf des Berufsbildungsberichts 2011 beraten und mehrheitlich eine gemeinsame Stellungnahme zum Entwurf dieses Berichts beschlossen. Darüber hinaus brachten die Beauftragten der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer im Hauptausschuss jeweils eigene Stellungnahmen ein. mehr

© Marc Dirkmann / BIBB

Von klassischer Literatur bis E-Commerce: Buchhändler-Ausbildung modernisiert

Die Buch- und Medienbranche verändert sich rasant: Neue Vertriebswege im Internet (E-Commerce) und das elektronische Buch (E-Book) gewinnen zunehmend an Bedeutung, die Anforderungen an die Beschäftigten wandeln sich. Damit der Nachwuchs in dieser vielseitigen Branche zukunftsorientiert ausgebildet werden kann, hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag der Bundesregierung und gemeinsam mit den Sozialpartnern und Vertretern der Länder die aus dem Jahr 1998 stammende Ausbildungsordnung zum Buchhändler/zur Buchhändlerin aktualisiert. mehr

Hamburg

Bessere Berufsperspektiven für Jugendliche in Hamburg

"Die Zahl der Abiturienten ist auf Rekordniveau, gleichzeitig haben wir in Hamburg so wenig Schulabbrecher ohne Abschluss wie nie zuvor, und auf dem Ausbildungsmarkt werden nicht Lehrstellen, sondern geeignete Bewerber knapp. Jetzt wollen wir den erfolgreichen Übergang von der Schule zum Beruf in den Blick nehmen, um die Berufsperspektiven junger Menschen weiter zu verbessern und sie auf ihrem Weg in ein erfolgreiches Leben zu unterstützen", sagt Hamburgs Bildungs- und Jugendsenator Dietrich Wersich. Der Hamburger Senat hat dazu gestern diverse Maßnahmen zur Reform der Beruflichen Bildung auf den Weg gebracht, die bereits zu Beginn des neuen Schuljahres im August greifen sollen und daher jetzt vorbereitet werden müssen. mehr

Berufliche Bildung

Die Linke: Berufsbildungsgesetz vollumfänglich auf Praktikanten erweitern

(hib/TYH/AW) Die Fraktion Die Linke setzt sich dafür ein, den Missbrauch von Praktika gesetzlich zu stoppen. In einem Antrag ([17/4186](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/041/1704186.pdf)), der am Donnerstagabend im Plenum beraten wird, fordert sie die Bundesregierung auf, das Berufsbildungsgesetz (BBiG) zu novellieren. mehr

16.12.2010 Pressemeldung Deutscher Bundestag