Berufseinstieg

STEP 21–Boxen für 230 Schulen und Jugendeinrichtungen in Berlin und Brandenburg / Finale der STEP 21-Bustour an der Friedensburg Oberschule

STEP 21, die bundesweite gemeinnützige Jugendinitiative, arbeitet auf neuartige und präventive Weise mit Jugendlichen zu den Themen Zukunft, Toleranz und Verantwortung. In Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Berlin, und dem Ministerium für Bildung, Brandenburg, erhalten 230 Schulen und Jugendeinrichtungen die STEP 21-Medienbox mit der soziale Kompetenzen gestärkt werden. Vom 19. – 30. Juni steuert der multimediale Bus von STEP 21 neun Schulen in Berlin und Brandenburg an. Das Bustour-"Finale" fand heute an der Friedensburg Oberschule in Berlin in Anwesenheit von Bildungsminister Rupprecht (Brandenburg) und Senator Böger (Berlin) statt. Unterstützt wird das Projekt von dem Luft- und Raumfahrtunternehmen Boeing. mehr

STEP 21–Boxen für 230 Schulen und Jugendeinrichtungen in Berlin und Brandenburg / Finale der STEP 21-Bustour an der Friedensburg Oberschule

STEP 21, die bundesweite gemeinnützige Jugendinitiative, arbeitet auf neuartige und präventive Weise mit Jugendlichen zu den Themen Zukunft, Toleranz und Verantwortung. In Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Berlin, und dem Ministerium für Bildung, Brandenburg, erhalten 230 Schulen und Jugendeinrichtungen die STEP 21-Medienbox mit der soziale Kompetenzen gestärkt werden. Vom 19. – 30. Juni steuert der multimediale Bus von STEP 21 neun Schulen in Berlin und Brandenburg an. Das Bustour-"Finale" fand heute an der Friedensburg Oberschule in Berlin in Anwesenheit von Bildungsminister Rupprecht (Brandenburg) und Senator Böger (Berlin) statt. Unterstützt wird das Projekt von dem Luft- und Raumfahrtunternehmen Boeing. mehr

Erste Lern-Plattform für Gehörlose

(bikl/idw) In Deutschland leben Millionen hörgeschädigte Menschen. Die Dunkelziffer wird als sehr groß eingeschätzt. Etwa 300.000 Menschen besitzen aufgrund ihrer Hörschädigung einen Schwerbehindertenausweis. Rund 80.000 von ihnen sind von frühester Kindheit an Gehörlose und beherrschen die Gebärdensprache. mehr

23.06.2006 Artikel

"Nachweise International" sollen Jugendlichen Vorteile beim Berufseinstieg bringen

Jugendliche, die sich in internationalen Projekten engagieren, erwerben interkulturelle, soziale und sprachliche Kompetenzen, die sie für den besseren Einstieg in den Beruf nutzen können. Um diese Leistungen sichtbar zu machen und zu deren Anerkennung beizutragen hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, gemeinsam mit Trägern der internationalen Jugendarbeit und koordiniert durch den Internationalen Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V. die "Nachweise International" entwickelt - die heute in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. mehr

Kultusminister startet Schulversuch in der beruflichen Bildung

"Mit Beginn des kommenden Schuljahrs wollen wir im Bereich der beruflichen Bildung neue Wege gehen und starten einen Schulversuch. Mit einjährigen Berufseinstiegsklassen (BEK) wollen wir insbesondere den Jugendlichen bessere berufliche Perspektiven geben, die jetzt mit sehr schwachem oder fehlendem Hauptschulabschluss meist die Berufsgrundbildungsjahre oder die Berufsfachschulen besuchen und dort oft Probleme mit dem Anforderungsniveau haben", hat der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (15.05.2006) einen Schulversuch in zunächst 12 Berufsbildenden Schulen des Landes angekündigt. Weitere 28 Schulen, die sich ebenfalls für den Schulversuch beworben hatten, erhalten die Möglichkeit, ohne Berichtspflichten in den Versuch einzusteigen und die Ergebnisse umzusetzen. mehr

Linksfreaktion fragt nach unbezahlten Praktika bei Berufsanfängern

(hib/SUK) - Immer mehr Berufsanfänger, vor allem Akademiker, führen als Berufseinstieg nicht oder nur gering bezahlte Praktika durch. Dies nimmt die Linksfraktion zum Anlass für eine Kleine Anfrage (16/1414) und will von der Bundesregierung wissen, in wie vielen Fällen ein gering oder nicht bezahltes Praktikum von Berufsanfängern vereinbart wird, bei dem "Arbeitsleistung und nicht der Ausbildungszweck" im Vordergrund steht und ob es Branchen gibt, in denen dies besonders üblich ist. mehr

15.05.2006 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Bundesweiter Wettbewerb startsocial fördert Bürgerschaftliches Engagement

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, zeichnet am heutigen Freitag in Berlin sieben Bundessieger des Wettbewerbs startsocial aus. Der von namhaften Wirtschaftsunternehmen getragene Businessplan-Wettbewerb fördert Projekte und Ideen im Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements. mehr

Ute Erdsiek-Rave: Föderalismusreform für Innovationen in Schule und Hochschule nutzen

Die neue Präsidentin der Kultusministerkonferenz, die schleswig-holsteinische Ministerin für Bildung und Frauen, Ute Erdsiek-Rave, hat dazu aufgerufen, die anstehende Föderalismusreform als Chance zur Innovation in Schule und Hochschule zu nutzen. „Die Länder müssen einen gemeinsamen Weg finden, die anstehenden Fragen in der Bildungsplanung, bei der Wahrung der Gleichwertigkeit im Hochschulbereich und der länderübergreifenden Koordinierung im Hochschulbau sowie bei der Ausgestaltung der Dienstverhältnisse für Lehrer und Hochschullehrer zu lösen“, sagte die Ministerin am Freitag bei einem Empfang aus Anlass der Präsidentschaftsübernahme in Berlin. mehr

Bachelor und Master bedeuten mehr Chancen für Studierende

Mit dem "Bologna-Prozess", der durch einen Beschluss der EU-Hochschulminister im Jahr 1999 begonnen hat, befindet sich die europäische Hochschullandschaft lauf Wissenschaftsminister Frankenberg "in einem Umbruch, der für die Studierenden einen erheblichen Zuwachs an Bildungs- und Berufschancen bringen wird. mehr

Auszeichnung: Bundesverdienstkreuz für Carola Heldt

Die profilierte Hamburger Journalistin Carola Heldt erhält für ihr jahrelanges ehren-amtliches Engagement im Expertinnen-Beratungsnetz und für Hospizprojekte das Bundesverdienstkreuz. Wissenschafts- und Gesundheitssenator Jörg Dräger über-reichte ihr das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland heute im Rathaus. mehr