Berufsorientierung

750 Schülerinnen und Schüler auf IFAjobtours-jugendnetz-berlin.de zur der Internationalen Funkausstellung in Berlin

750 Schülerinnen und Schüler aus 27 Berliner Schulen nehmen an der IFAjobtours jugendnetz-berlin.de zur Berufsorientierung auf der Internationalen Funkausstellung teil. mehr

2. Runde im Schülerwettbewerb JUNIOR:ING gestartet

Gemeinsam mit den Gewinnern von 2005 haben Bildungsminister Prof. Hans-Robert Metelmann und Ingenieurkammerpräsident Peter Otte heute an der Neumühler Schule in Schwerin-Krebsförden den Startschuss für die Neuauflage des Schülerwettbewerbes JUNIOR:ING gegeben. mehr

Kultusminister stellt Zahlen, Daten und Fakten zum neuen Schuljahr vor

"Mit 1.440 neuen Lehrkräften werden zu Beginn des neuen Schuljahrs 2006/2007 in den allgemein bildenden Schulen in Niedersachsen genau so viele Lehrerinnen und Lehrer eingestellt wie durch Pensionierungen oder aus anderen Gründen den Schuldienst verlassen. Die Unterrichtsversorgung wird voraussichtlich zwischen 99,5% und 100 Prozent liegen", sagte der niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (30.08.2006) in Hannover bei einer Pressekonferenz zum Schuljahresbeginn. In den berufsbildenden Schulen würden weitere 360 neue Lehrkräfte eingestellt. mehr

Lemke wünscht guten Start ins neue Schuljahr

Für rund 74.000 Schülerinnen und Schüler beginnt in der Stadt Bremen ab Donnerstag, dem 31.8.2006, das neue Schuljahr. Die Schülerzahl ist damit etwa so hoch wie im Vorjahr. Darunter sind rund 4500 Schulanfänger, etwa 250 weniger als im vergangenen Schuljahr. Die Einschulungen beginnen nicht am ersten Tag nach den Ferien, sondern je nach Schule am 1., 2. oder 4. September. Die Mehrzahl der Einschulungen findet am 4.9. statt. mehr

Ahnen: Bessere Chancen für alle Kinder – Neues Schuljahr startet

"Mehr Chancengleichheit – das ist ein zentrales Ziel der Bildungspolitik der Landesregierung. Daher zielt auch ein Großteil der Projekte und Maßnahmen, die im neuen Schuljahr 2006/2007 starten oder deutlich weiter ausgebaut werden, darauf ab, allen Schülerinnen und Schülern durch ein qualitativ hochwertiges und differenziertes Bildungsangebot möglichst gute Chancen für ihren weiteren Lebensweg zu verschaffen. Ein zentraler Punkt dabei ist eine ausgeprägte Kultur der individuellen Förderung, die nicht nur unterschiedliche familiäre, soziale und kulturelle Hintergründe von Schülerinnen und Schülern, sondern auch deren individuelle Lernvoraussetzungen und Förderbedürfnisse berücksichtigt." Das unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen bei der Pressekonferenz zum Schuljahresauftakt in der Mainzer Theodor-Heuss-Schule. Ein Beispiel für eine solche individuelle und zugleich integrative Förderung böten die mittlerweile 112 Schwerpunktschulen landesweit, die behinderte und nicht behinderte Schülerinnen und Schüler gemeinsam unterrichteten, und zu deren Kreis die Hauptschule in Mainz-Hechtsheim jetzt neu hinzugekommen sei. mehr

Young IFA 2006

Die Messe Berlin und das Berliner Landesprogramm jugendnetz-berlin.de haben auf der IFA vom 1. bis 6. September 2006 in Kooperation mit dem music media park und Radio Fritz ein spezielles Angebot für Schülerinnen und Schüler organisiert: IFAjobtours – jugendnetz-berlin.de: Messe-Event & Berufsorientierung. mehr

Bildungsminister Rupprecht stellte Maßnahmenpaket zur Stärkung der Oberschule vor

Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) stellte heute ein Maßnahmenpaket vor, das die 152 Oberschulen inhaltlich weiterentwickeln soll. mehr

75,4 Prozent der Realschulabgänger wechseln nach dem Schuljahr 2004/05 auf allgemeine und berufliche Gymnasium oder das Berufskolleg

Im Schuljahr 2004/05 haben insgesamt 39101 Realschüler die Mittlere Reife erworben, davon gingen 24,6 Prozent in die duale Ausbildung, 27,6 Prozent aufs berufliche Gymnasium, 47 Prozent auf Berufskolleg und 0,8 Prozent aufs allgemein bildende Gymnasium. mehr

91 Prozent der ersten SchuB-Schüler haben den Hauptschulabschluss in der Tasche

Eine positive Zwischenbilanz des bundesweit einzigartigen Projekts "Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb" (SchuB) hat heute die Hessische Kultusministerin Karin Wolff bei einem Pressegespräch in Wiesbaden gezogen: "Von 206 Schülerinnen und Schülern, welche die Maßnahme erstmals ganz durchlaufen haben, erreichten 188 oder 91 Prozent den Hauptschulabschluss, 71 sogar den qualifizierenden Hauptschulabschluss. Das ist ein Riesenerfolg, war diesen Schülerinnen und Schülern doch prognostiziert worden, dass sie den Hauptschulabschluss nicht schaffen würden. Dies ist jedoch in nur 18 Fällen passiert, was für die Schubkraft von SchuB spricht", sagte Karin Wolff. mehr

11.08.2006 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Hilfen für Frauen bei Rückkehr in den Beruf

"Die Erwerbsbeteiligung von Frauen in Rheinland-Pfalz ist zwar in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, die Erwerbsquote liegt bei Frauen aber immer noch deutlich unter der der Männer. In Rheinland-Pfalz beträgt diese Differenz bei einer Frauenerwerbsquote von 62,5 Prozent derzeit 17,3 Prozentpunkte. Um die Erwerbsarbeit von Frauen zu sichern und zu fördern und ihnen gleiche berufliche Entwicklungschancen wie Männern zu eröffnen, sind auch künftig weitere Anstrengungen notwendig." Das unterstrich Frauenministerin Doris Ahnen heute beim Besuch der Beratungsstelle "Frau & Beruf" in Bad Neuenahr-Ahrweiler. mehr