Berufsorientierung

Kongress der Berufsakademie Baden-Württemberg in Stuttgart

"Die Berufsakademie ist ein Erfolgsmodell mit hohem Innovationspotenzial. Dies bestätigt sich bei einem Vergleich ihrer bereits vor 30 Jahren formulierten Zielsetzung mit den Inhalten der Bologna-Erklärung aus dem Jahre 1999. Ein gestuftes Studiensystem, kurze Studiendauer, geringe Abbrecherquote und hohe Berufsorientierung zeichnen diese Einrichtung seit jeher aus", sagte der Ministerialdirektor im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Wolfgang Fröhlich, am 20. Oktober auf dem Kongress der Berufsakademie in Stuttgart. mehr

Immer mehr Schülerinnen und Schüler arbeiten mit dem Berufswahlpass

Gut 10.000 Schülerinnen und Schüler aller Schularten halten ihn inzwischen in Händen: den Berufswahlpass. Er ist ein Instrument, das Jugendliche erfolgreich bei der Berufsorientierung und Berufswahl unterstützt. Nach Ablauf der Projektphase wird der Berufswahlpass bereits seit dem Schuljahr 2004/2005 flächendeckend in Schleswig-Holstein eingeführt. Darüber informierte das Bildungsministerium heute (19. Oktober) auf einer Fachtagung in Rendsburg. mehr

Herbstcamp: Berufsorientierung in den Herbstferien

Zum ersten Mal werden in den Herbstferien in Bremen dreitägige Bewerbungscamps für Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen angeboten. Diese werden mit 6 Schulen durchgeführt, aus denen je 15 Schülerinnen und Schülern teilnehmen. mehr

Kultusministerin Karin Wolff: "Auf Qualitätskurs ins neue Schuljahr"

In ihrer Regierungserklärung vor dem Hessischen Landtag hat Kultusministerin Karin Wolff heute die konsequente Fortsetzung des Qualitätskurses in der hessischen Bildungspolitik angekündigt und die gezielten Falschmeldungen der Opposition zu Beginn des neuen Schuljahrs als "unerträglich" bezeichnet. "Allen Unkenrufen zum Trotz haben wir gemeinsam mit den Staatlichen Schulämtern und den Schulleitungen wie in den Jahren zuvor auch dieses Mal wieder für einen geordneten Start ins neue Schuljahr gesorgt", betonte die Ministerin. mehr

20.09.2005 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Neue Qualität der Zusammenarbeit zwischen hessischer Wirtschaft und Landesregierung:

Die Zusammenarbeit zwischen der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) und der Hessischen Landesregierung soll weiter intensiviert werden: Kultusministerin Karin Wolff und VhU-Präsident Prof. Dieter Weidemann stellten heute in Wiesbaden ein gemeinsames Positionspapier vor, mit dem die VhU und die Landesregierung sich über den Fortgang der Qualitätsverbesserung in der hessischen Bildungspolitik verständigen. mehr

20.09.2005 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Ute Erdsiek-Rave und Uwe Döring: Teamarbeit von Schulen und JAW für bessere Chancen der Schüler bei Berufsorientierung und Ausbildungsfähigkeit

"Wir setzen uns ein großes Ziel. Bis zum Ende der Legislaturperiode sollen alle Haupt- und Förderschulen mit dem Jugendaufbauwerk (JAW) vernetzt werden, damit wir Kindern und Jugendlichen so früh wie möglich Wege und Türe öffnen für eine bessere Perspektive auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt", so Bildungsministerin Ute Ersiek-Rave heute (16. September) bei der Unterzeichnung der Vereinbarung "Zusammenarbeit Schule und Jugendaufbauwerk" in der Muhliusschule Kiel. Sie und ihr Kabinettskollege Arbeitsminister Uwe Döring, in dessen Verantwortungsbereich auch das JAW liegt, unterzeichneten die Vereinbarung und wünschten vor allem den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg mit dem neuen Angebot. Uwe Döring appellierte: "Seid aufgeschlossen auch für berufliche Lösungen, die mal nicht in erster Linie auf Eurem Wunschzettel stehen. Auf dem Weg in den Beruf, der zu Euch passt, habt Ihr ab heute eine Chance mehr." mehr

Tests bisher "typisch deutsch"

(bikl/idw) Die Erfahrung zeigt, dass standardisierte Tests zur psychologischen Diagnostik häufig "typisch deutsch" sind und sich für ausländische Kinder, die in Großstädten bis zu 40 Prozent ihrer Altersgruppe ausmachen, nicht eignen. Daher entwickeln Forscher neue oder angepasste Instrumente. mehr

12.09.2005 Artikel

Berufe anschaulich kennen lernen

Bei der Berufsorientierungstournee lernen Lehrkräfte und Berufsberater gemeinsam Ausbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Unternehmen durch Ausbilder und Auszubildende kennen. Im Mittelpunkt steht der Austausch über die betrieblichen Anforderungen an zukünftige Mitarbeiter. mehr

Berufsorientierung mit jugendnetz-berlin.de

Mit einem Blick hinter die Kulissen hilft die IFAtour - jugendnetz-berlin.de in den nächsten drei Tagen 444 Schülerinnen und Schülern von 10. bis 12. Klassen aus 24 Berliner Schulen bei der Berufsorientierung. Die Jugendlichen sind zu Gast auf der IFA und Unternehmensstandorten in Berlin bei ARD, DAEWOO, Deutsche Welle, Fujitsu-Siemens, Kenwood, MTV, Panasonic, unclesally's und ZDF. mehr

Fünf neue Schulverweigererprojekte gestartet

Zu Beginn dieses Schuljahres sind fünf neue Schulverweigererprojekte im Land Brandenburg gestartet worden, sodass sich die Gesamtzahl der Schulverweige-rerprojekte im Rahmen des Förderprogramms "Integrierte Projekte von Jugendhilfe und Schule zur Vermeidung von Schulabbrüchen bei schulverweigernden Ju-gendlichen" auf 14 Standorte landesweit erhöhte. Die Kooperation von Schule und Jugendhilfe im Land Brandenburg bei der Integration von Schulmüden und Schulverweigerern gilt bundesweit unter Fachleuten als wegweisend. mehr