Berufsorientierung

© Monkey Business Images/Shutterstock
Fachkräftebedarf

Das Werben für die Berufliche Bildung trägt Früchte

Zur Bilanz des Ausbildungsjahres 2017 erklärt der Präsident des DIHK, Eric Schweitzer: „Die Berufliche Bildung bietet sehr gute Chancen für junge Menschen." mehr

© sirtravelalot/Shutterstock
Geschlechtergerechtigkeit

Büdenbender ist Schirmherrin der Bundesinitiative Klischeefrei

Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, übernimmt die Schirmherrschaft der Bundesinitiative "Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl". Das Bündnis aus Bildung, Politik, Wirtschaft und Forschung macht sich für Berufsorientierung frei von Geschlechterklischees stark. mehr

© www.pixabay.de
Berufswahl

Neuausrichtung der Zusammenarbeit von Schule und Berufsberatung

Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Dr. Susanne Eisenmann, und der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, unterzeichnen die neue Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit von Schule und Berufsberatung. mehr

© GaudiLab/Shutterstock
Karriereplanung

Berufs- und Studienorientierung jetzt auch in der Oberstufe

Die Hamburger Schulbehörde will die Berufs- und Studienorientierung im Unterricht der gymnasialen Oberstufe deutlich stärken. mehr

© www.pixabay.de
stellungnahme

Berufsorientierung an allen weiterführenden Schulen verankert

Bayerns Schulen eröffnen den Schülerinnen und Schülern optimale Chancen, Kompetenzen zu erwerben und Leistung zu entfalten. Schüler werden gefördert und gefordert. Das Bayerische Kultusministerium korrigiert die Aussagen von SPD-Abgeordnetem Güll und der GEW Bayern. mehr

© www.pixabay.de
Berufsorientierung

Ab Schuljahr 2019/20 auch Potenzialanalyseverfahren an Gymnasien

Der Freistaat Sachsen hat eine neue Vereinbarung mit dem Bund und der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Rahmen der Initiative „Abschluss und Anschluss – Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“ geschlossen. mehr

© www.pixabay.de
Ausbildungsstatistik

Häufigster Ausbildungsberuf 2016: Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel

Im Jahr 2016 haben insgesamt 509.997 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Das waren 1,3% weniger als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, belegte der Beruf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel mit 29.142 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen erneut den Spitzenplatz. mehr

30.08.2017 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

© www.pixabay.de
Berufseinstieg

Sicherheit und gutes Betriebsklima statt Smartphone

Bei ihren Wünschen an einen künftigen Ausbildungsbetrieb zeigen sich Jugendliche insgesamt konservativ. Es geht ihnen an erster Stelle um das Potenzial des Betriebs als langfristiger Arbeitgeber. mehr

© Photographee.eu/Shutterstock
einstellungssituation

Arbeitslosenquote von Akademikern in Baden‑Württemberg am niedrigsten

Eine gute berufliche Ausbildung ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Landesamt nach Auswertung neuester Regionaldaten der Bundesagentur für Arbeit zur Arbeitslosigkeit nach Qualifikation. mehr

Kongress

Fachkräfteengpass für jedes zweite Unternehmen ein Investitionshindernis

Das Statistische Bundesamt erwartet bis 2030 eine Verringerung der Personen im erwerbsfähigen Alter um knapp sechs Millionen. Von dieser Entwicklung sind alle Branchen und Qualifikationsniveaus betroffen. mehr