Bildungsgipfel

Thüringen

Matschie: "Bund muss Länder bei Bildungsfinanzierung stärker unterstützen"

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, hat die Bundesregierung aufgefordert, die Länder stärker bei der Bildungsfinanzierung zu unterstützen. Im Deutschen Bundestag sagte Matschie anlässlich der Aussprache über den Nationalen Bildungsbericht heute: "Die Länder brauchen eine stärkere Beteiligung am Mehrwertsteueraufkommen. Nur so werden wir es schaffen, die Bildungsaufgaben künftig zu meistern." mehr

27.01.2011 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

20.12.2010 Artikel

Bildungsrepublik

GEW: "Keine Mogelpackung unter den Weihnachtsbaum legen"

"Wer als wohltätiger Weihnachtsmann gefeiert werden will, darf keine Mogelpackungen unter den Christbaum legen", mahnte Ulrich Thöne, Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), heute mit Blick auf die Konferenz der Ministerpräsidenten, die am Mittwoch in Berlin tagen. mehr

Bildungsfinanzen

GEW: "Endlich raus aus der Kürzungssackgasse"

"Die Zahlen sind mehr als ernüchternd, nicht zuletzt angesichts des im Juni gescheiterten Bildungsgipfels. Es bleibt dabei: Deutschland gibt viel zu wenig Geld für die Bildung aus", sagte Ulrich Thöne, Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), mit Blick auf die heute veröffentlichten Daten des Bildungsfinanzberichts des Statistischen Bundesamtes. Er schlug vor, die Steuern für Spitzenverdiener und auf Unternehmensgewinne zu erhöhen sowie die Vermögensteuer wieder einzuführen, um zusätzliche Gelder für den Bildungsbereich zu bekommen. mehr

Niedersachsen

GEW: FDP brüskiert Konsenskurs von Althusmann

"Mit dem schulpolitischen Antrag zum kleinen Parteitag verlässt die CDU den Konsenskurs, den Kultusminister Bernd Althusmann und Ministerpräsident McAllister bisher verfolgt haben." Der zweite Bildungsgipfel sei sinnlos, wenn die Regierung die Integrierten Gesamtschulen gegenüber den Kooperativen Oberschulen nicht gleichberechtigt behandle, erklärt der Vorsitzende der GEW Niedersachsen Eberhard Brandt. mehr

22.11.2010 Pressemeldung GEW Niedersachsen

Bildungsrepublik

GEW: "Schuldenbremse bremst Bildung aus"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat davor gewarnt, dass mit der "Schuldenbremse die Bildung ausgebremst wird". Dieses finanzpolitische Instrument schränke die Gestaltungsfähigkeit der gesellschaftlichen Entwicklung massiv ein. mehr

02.11.2010 Artikel

30.10.2010 Artikel

Niedersachsen

GRÜNE: Bildungsgipfel scheitert an Dialog- und Kompromissunfähigkeit der Landesregierung

Als "Fehlschlag" bezeichnete die schulpolitische Sprecherin der Landtagsgrünen Ina Korter den heute (Dienstag) von Kultusminister Althusmann einberufenen Bildungsgipfel. "Ein Konsens ist auf Basis dieser Vorschläge nicht zu erreichen", sagte die Grünen-Politikerin. " Die Regierungskoalition war nicht bereit, auf die von den Bildungsverbänden formulierten Eckpunkte für einen Schulkonsens einzugehen, sondern hat nur ihr eigenes Modell vorgestellt." Gesprächsbereitschaft habe es nur zu wenigen Details gegeben. mehr

26.10.2010 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Bayern

BLLV- Präsident Wenzel: "Bildung genießt keine Priorität - das muss sich ändern"

Die Schul- und Bildungspolitik in Bayern droht aus dem Ruder zu laufen. "Wir haben es inzwischen mit so vielen Baustellen zu tun, dass der Überblick verloren geht", sagte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, heute in München. Mit Sorge sei zu beobachten, dass es mittlerweile an Kindertagesstätten, Schulen und Universitäten eine Fülle ungelöster Probleme gibt. mehr