Bildungsregion

Vernetzte Bildung

Auftaktveranstaltung der Bildungsregion Ostalbkreis

"Die Bildungsregion gibt allen Beteiligten im Ostalbkreis die Möglichkeit, bisherige Bildungsprojekte zusammenzuführen und gemeinsam neue Schwerpunkte im Bereich Bildung zu setzen. Die Antwort von heute ist vernetztes Zusammenwirken von möglichst vielen für Bildung Verantwortlichen einer Region. Mit dem Impulsprogramm Bildungsregionen möchte die Landesregierung die Netzwerkarbeit aller an Bildung und Erziehung beteiligter Institutionen auf der Ebene der Stadt- oder Landkreise fördern und stärken. Ich wünsche der neuen Bildungsregion Ostalbkreis viel Erfolg", sagte Kultusministerin Marion Schick bei der Auftaktveranstaltung der Bildungsregion Ostalbkreis. mehr

Lernen vor Ort

Von Bildungsinseln zur Bildungslandschaft

Bildungseinrichtungen miteinander vernetzen, die Angebote überschaubarer, transparenter und leichter zugänglich machen und damit lebenslanges Lernen ermöglichen. Das sind die zentralen Aufgaben des neuen Projekts ´Lernen vor Ort´ der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung. mehr

Bildungsregionen

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und Präsidium des Landkreistags erörtern Fragen der Schulentwicklung

In einem intensiven Gespräch erörterte das Präsidium des Bayerischen Landkreistags um Präsident Theo Zellner mit Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle zentrale Fragen der Schulentwicklung im Freistaat. "Wir wollen für unsere Schüler wohnortnah hochwertige Bildungsangebote sichern und die Ganztagsangebote ausbauen", waren sich Kultusminister Spaenle und Landkreistagspräsident Zellner einig. Theo Zeller unterstrich die Notwendigkeit, die offenen Ganztagsangebote im ländlichen Raum auszubauen. mehr

Prävention statt Reaktion

VBE unterstützt Modellregion Erziehung

"Auch Schulen profitieren von einer frühen Prävention", so der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann. "Deshalb unterstützt der VBE das Projekt Modellregion Erziehung." mehr

Frühe Förderung

Mehr Investitionen in "Frühe Förderung" für Kinder in sozialen Brennpunkten!

Zur Bekämpfung der Kinder- und Bildungsarmut fordern GEW, DGB und Bildungsexperten eine umfassende "Bildungsoffensive Ruhrgebiet". Sie soll sich am erfolgreichen Muster der Kooperation der Ruhrgebietskommunen im Rahmen der "Internationalen Bauausstellung" (IBA) orientieren. War es vor 20 Jahren die IBA, die weithin sichtbare Impulse für den Wandel der Region gegeben hat, könnten heute zukunftsgerichtete Initiativen von einer "Modellregion für Bildung und Frühförderung" ausgehen, mit der sich die Bildungspotentiale der Region mobilisieren lassen. mehr

01.03.2010 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen

Bündnis fordert Bildungsoffensive Ruhrgebiet: Modellregion für Bildung und Frühförderung!

Das Ruhrgebiet braucht eine sozialräumlich koordinierte Offensive für Bildung und Frühförderung! Im Rahmen der Initiative "Masterplan Bildung Ruhrgebiet" laden darum die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen und das Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR) für den 1. März zur Diskussion in den Plenarsaal des Regionalverbandes Ruhr (RVR) nach Essen. mehr

22.02.2010 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen

NRW: Generationenatlas online abrufbar

(IT.NRW)Der vom Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) im Auftrag des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration NRW entwickelte und im Internet bereitgestellte Generationenatlas gibt in Form einer interaktiven Projektkarte einen Überblick über die vielfältigen Projekte und Initiativen, in denen generationenübergreifende Begegnung und Unterstützung in Nordrhein-Westfalen stattfindet. mehr

ExeLeNz Kaisersesch - Experimente und eLearning in den Naturwissenschaften mit einem Blended Learning Ansatz

Ganztagsschulen sind ein wesentlicher Bestandteil für die Bildungslandschaft der Zukunft. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz befürwortet für Schülerinnen und Schüler die Wissensvermittlung im Nachmittagsunterricht. Das Projekt ExeLeNz der Bildungsregion Kaisersesch wurde in Kooperation mit dem Institut für Wissensmedien (IWM) der Universität Koblenz-Landau entwickelt und schafft für die Grundschulen und die Realschlue Plus Kaisersesch neue Möglichkeiten, die Themenschwerpunkte Naturwissenschaften und Medien gemeinsam in den Unterricht zu integrieren. mehr

03.02.2010 Pressemeldung wissen-schaffen

Kommunen fordern mehr Geld für die Bildung

(redakdion/NOZ) Vor dem Bildungsgipfel II hat die Präsidentin des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main, Petra Roth, in einem Gespräch mit der Neuen Osnbarücker Zeitung (NOZ) Bund und Länder aufgefordert, Städte und Gemeinden an weiteren Finanzmitteln des Bundes für Bildungsaufgaben teilhaben zu lassen. Gleichzeitig bedauerte Roth, dass die Kommunen am Bildungsgipfel II nicht beteiligt sind. mehr

16.12.2009 Artikel

Schulen und Kultureinrichtungen kooperieren

Verlässliche Partnerschaften zwischen Schulen und kommunalen Bildungs- und Kultureinrichtungen sind ein wichtiger Baustein einer lebendigen und vernetzten Bildungsregion. Um die Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Bibliotheken, Volkshochschulen, Museen sowie Medienzentren weiter voranzutreiben und den Austausch zwischen allen Beteiligten zu ermöglichen, veranstaltete die Medienberatung NRW heute in Dortmund einen Kongress. Er findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt, diesmal unter der Überschrift "Kooperation. Konkret." mehr