Bildungsregion

Brandenburgisches Kabinett und Berliner Senat stimmen Gründung eines gemeinsamen Instituts für Schulqualität zu

In ihren heutigen Sitzungen haben das brandenburgische Kabinett und der Berliner Senat die Unterzeichnung einer Verwaltungsvereinbarung zwischen Berlin und Brandenburg zur Gründung eines Instituts für Schulqualität (ISQ) beschlos-sen. Damit ist der Weg für einen wichtigen Baustein der gemeinsamen Qualitätsentwicklung frei. Das Institut soll seine Arbeit als wissenschaftlich fundierte, unabhängig arbeitende Einrichtung an der Freien Universität Berlin zum 1. Januar 2006 aufnehmen. Ziel ist es, die systematische Qualitätsentwicklung und Qualitätssiche-rung in den Bildungseinrichtungen beider Länder zu forcieren. Durch die Beratung von Schulen, Schulverwaltungen und Bildungspolitik soll das Institut einen fachli-chen Beitrag zur Schul- und Unterrichtsentwicklung der Einzelschule sowie zur Weiterentwicklung der gemeinsamen Bildungsregion Berlin-Brandenburg leisten. mehr

Bildungsregion Fulda in allen Fächern an der Spitze

Die Auswertung der zentralen Abschlussprüfungen in den Bildungsgängen Haupt- und Realschule hat den Schülerinnen und Schülern in der Bildungsregion Fulda erneut Bestleistungen bescheinigt. Im Vergleich der Schulämter setzte sich der Landkreis Fulda wie im vergangenen Jahr an die Spitze - dieses Mal sogar in allen sechs Fächern (pro Schulform jeweils Deutsch, Mathematik und Englisch). In der Wertung folgen im Hauptschulbereich die Schulämter Hochtaunus-kreis/Wetteraukreis und Lahn-Dill-Kreis/Landkreis Limburg-Weilburg sowie im Realschulbereich die Schulämter Landkreis Hersfeld-Rotenburg/Werra-Meißner-Kreis und Lahn-Dill-Kreis/Landkreis Limburg-Weilburg. mehr

26.09.2005 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Brandenburg kommt bei renommiertem Bildungsmonitor unter die besten fünf Länder

Sehr erfreut reagierte Bildungsminister Holger Rupprecht auf die heutige Veröffentlichung des "Bildungsmonitor 2005" der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. mehr

Start der Bildungsregion Braunschweig

"Das Land Niedersachsen und die Bertelsmann Stiftung arbeiten bei der Verbesserung der Schulqualität zusammen. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Qualität des Schulsystems und der einzelnen Schulen im Sinne eines Qualitätsmanagements zu sichern und zu steigern", erklärte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute bei der Willkommensveranstaltung der Kooperation "Eigenverantwortliche Schule und Qualitätsvergleich in Bildungsregionen" in der Bildungsregion Braunschweig. mehr

Kultusminister startet Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung - Auftakt im Emsland

"Die Schulen im Kooperationsprojekt können mit Unterstützung der Bertelsmann Stiftung jetzt einen wesentlichen Schritt hin zur Eigenverantwortlichkeit machen, weil sie mit dem von der Bertelsmann Stiftung zur Verfügung gestellten Instrumentarium SEIS (= Selbstevaluation in Schulen) ein erprobtes, mit Vergleichsdaten unterlegtes Verfahren zur Ermittlung ihres Qualitätsprofils einsetzen können", begrüßte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Meppen den offiziellen Start der Zusammenarbeit von vorerst 39 Schulen in der Bildungsregion Emsland. Weitere Schulen befänden sich noch im Entscheidungsprozess und könnten zu einem späteren Zeitpunkt noch dazu kommen. mehr

Bertelsmann Stiftung und Land Niedersachsen starten Kooperation in Regionen

"Die Regionen Braunschweig und Emsland übernehmen für die Kooperation des Landes Niedersachsen mit der Bertelsmann Stiftung 'Eigenverantwortliche Schule und Qualitätsvergleiche in Bildungsregionen' die Vorreiterrolle. Wir machen damit einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zur Eigenverantwortlichen Schule, die nur mit einem funktionierenden System der Qualitätsentwicklung und des Qualitätsmanagements sinnvoll arbeiten kann", erklärte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute in Hannover. Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Bertelsmann Stiftung, Prof. Heribert Meffert, gab Busemann die Ergebnisse der Ausschreibung für das Kooperationsprojekt bekannt. mehr

Bildungsregion Berlin-Brandenburg wächst weiter zusammen

Die Länder Berlin und Brandenburg starten jetzt ein gemeinsames Qualifizierungsprogramm zur Professionalisierung der Schulleitungen. In diesen Tagen erhalten die Berliner und brandenburgischen Schulleitungen einen Informations-Flyer über den Beginn des Berlin-Brandenburgischen Qualifizierungsprogramms der Universität Potsdam für zukünftige schulische Führungskräfte in der Region. Die Landesregierungen Berlins und Brandenburgs haben beschlossen, einen einjährigen, berufsbegleitenden Studiengang im Bereich Schulmanagement an der Universität Potsdam für Lehrkräfte der Länder Berlin und Brandenburg als Vorbereitung zur Bewerbung auf eine Schulleitungsstelle in Berlin oder Brandenburg zu unterstützen. mehr

Berlin und Brandenburg arbeiten in sieben Bildungsnetzwerken länderübergreifend zusammen

Die Länder Berlin und Brandenburg arbeiten in sieben Bildungsnetzwerken erfolgreich zusammen, wie jetzt die Broschüre "Lernende Regionen in Berlin und Brandenburg" darlegt. Die Bildungsnetzwerke leisten in Berlin und Brandenburg seit 2001 einen zentralen Beitrag, um länderübergreifend den Bildungsschwerpunkt "Lebenslanges Lernen" gezielt zu stärken. Sie sind ein Teil der "lernenden Regionen", die als regionale Bildungsnetzwerke bundesweit an Bedeutung gewinnen. mehr

Berlin und Brandenburg arbeiten in sieben Bildungsnetzwerken länderübergreifend zusammen

Die Länder Berlin und Brandenburg arbeiten in sieben Bildungsnetzwerken erfolgreich zusammen, wie jetzt die Broschüre "Lernende Regionen in Berlin und Brandenburg" darlegt. Die Bildungsnetzwerke leisten in Berlin und Brandenburg seit 2001 einen zentralen Beitrag, um länderübergreifend den Bildungsschwerpunkt "Lebenslanges Lernen" gezielt zu stärken. Sie sind ein Teil der "lernenden Regionen", die als regionale Bildungsnetzwerke bundesweit an Bedeutung gewinnen. mehr

Neuer länderübergreifender Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen ab sofort im Internet

Die Länder Berlin und Brandenburg haben mit diesem Plan ein gemeinsames fachübergreifendes Gesamtkonzept entwickelt, nach dem Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen, die am gemeinsamen Unterricht teilnehmen oder Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt Lernen (Berlin) bzw. allgemeine Förderschulen (Brandenburg) besuchen, unterrichtet werden. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler Kompetenzen erwerben, die ihnen eine selbstständige Lebensführung und einen erfolgreichen Übergang in das Erwerbsleben ermöglichen. Der Rahmenlehrplan wurde in paritätisch besetzen Arbeitsgruppen von den Landesinstituten für Schule und Medien (LISUM) Berlin und Brandenburg unter Federführung des LISUM Berlin entwickelt. mehr