Cybermobbing

© www.pixabay.de
Experten schlagen Alarm

„Cybermobbing ist die Zeitbombe im Internet“

Cybermobbing ist in Deutschland wie auch international weiter auf dem Vormarsch. Die Erosion von Persönlichkeitsrechten im Netz beschleunigt sich stark. Weder in Deutschland noch international wird dieser Entwicklung eine ausreichende Beachtung durch Prävention und Bekämpfung geschenkt. Auch die Anbieter von Social Media Plattformen werden ihrer Verantwortung nicht gerecht und müssen sich stärker am Schutz von Mobbingopfern beteiligen. mehr

31.05.2016 Pressemeldung ARAG SE

© www.pixabay.de
Jugendschutz

Hassbotschaften in Sozialen Netzwerken wirksam bekämpfen

Wie reagieren Facebook, Google und Co. bei Hinweisen auf strafbare und jugendgefährdende Inhalte? - BMFSFJ und BMJV weiten Monitoring von Plattformen im Social Web aus. mehr

© bikl.de
Internetsicherheit

klicksafe Preis 2015 geht an Theatergruppe PlayBack aus Berlin

(red) Der klicksafe Preis für Sicherheit im Internet geht in diesem Jahr an die Theatergruppe PlayBack Berlin e.V. für die beiden Stücke "Gefällt mir" und "log in". Im Rahmen der Preisverleihung des Grimme Online Award wurde PlayBack im DOCK.ONE in Köln ausgezeichnet. Mit dem klicksafe Preis für Sicherheit im Internet prämiert die EU-Initiative in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen Webangebote und Projekte, die einen herausragenden Beitrag zur sicheren Nutzung des Internets leisten. mehr

© bikl.de
Cybermobbing:

"Wer nicht eingreift, ist mitverantwortlich"

(red/ots) - "Digitaler Smalltalk kann sich so hochschaukeln, dass es für die Opfer nicht mehr zu ertragen ist. Was Cybermobbing so problematisch macht, ist, dass die Opfer - anders als beim Offline-Mobbing auf dem Pausenhof - keine Rückzugsmöglichkeiten mehr haben: Sie nehmen die Beleidigungen, Bloßstellungen oder Belästigungen auf dem Smartphone mit nach Hause", so beschrieb BLM-Präsident Siegfried Schneider den Wandel des Phänomens Mobbing in Online-Zeiten auf der 20. Fachtagung des Forums Medienpädagogik zum Thema Mobbing im Web 2.0, die gestern in der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) stattfand. mehr

07.11.2014 Artikel

Bundestag

Experten für mehr Schutz von Kindern im Internet

(hib/ABB) Kinder müssen vor unzumutbaren Inhalten im Internet geschützt werden. In dieser Einschätzung waren sich die Mitglieder der Kinderkommission, des Ausschusses Digitale Agenda und die geladenen Experten einig. Die gemeinsame Sitzung am Mittwoch, initiiert vom Vorsitzenden der Kinderkommission Eckhard Pols (CDU), sollte die derzeitige Sachlage im Jugendmedienschutz aufzeigen. mehr

10.10.2014 Pressemeldung Deutscher Bundestag

MOOC

Internetsicherheit online lernen

(red/pm)- Ab Herbst kann sich jedermann auf der interaktiven Bildungsplattform [www.open.HPI.de](http://www.open.HPI.de) in die Grundbegriffe der Internetsicherheit einführen lassen. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Der Massive Open Online Course (MOOC) wird vom Direktor des Hasso-Plattner-Instituts (HPI), Christoph Meinel, geleitet. Für den sechswöchigen Kurs, der am 27. Oktober starten wird, gibt es keine formalen Vorbedingungen oder Zulassungsbeschränkungen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zeugnis. mehr

08.08.2014 Artikel

Bundestag

Hilfe bei Cybermobbing gegen Jugendliche

(hib/HAU) Der Petitionsausschuss will Opfern von Cybermobbing unter Kindern und Jugendlichen helfen. In der Sitzung am Mittwochmorgen beschloss der Ausschuss daher einstimmig, eine dahingehende Petition dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz "als Material" zu überweisen und den Fraktionen des Bundestages zur Kenntnis zu geben. mehr

21.05.2014 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Bildungspartner: Cornelsen Akademie und My Finance Coach kooperieren im Bereich Lehrerfortbildungen

Die Cornelsen Akademie und die My Finance Coach Stiftung GmbH bieten künftig gemeinsam Lehrerfortbildungen rund um den bewussten Umgang mit dem Internet an. Dabei geht es um soziale Netzwerke, Cybermobbing sowie den Zusammenhang zwischen finanziellen Aspekten und dem Internet. mehr

10.04.2014 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

"Lücke-Kinder": Zu alt für Spielplatz und Hort - Zu jung für Jugendtreff und Party-Club

Mit Förderung der Stiftung Ravensburger Verlag führt eine Ulmer Forschergruppe eine qualitative Studie mit dem Titel "Die soziale Welt der ´Lücke`-Kinder – Analyse einer vergessenen Gruppe" durch. Das Projekt unter Lei­tung von Professor Dr. Jörg M. Fegert und Professorin Dr. Ute Ziegenhain (Universi­tätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie in Ulm) ist auf zwei Jahre angelegt. Die Ergebnisse der Lebensfeldexpertise mit repräsentativen Umfra­gen in Familie, Schule und Freizeit der Kinder und Jugendlichen sollen Handlungsfelder für Eltern und Jugendhilfe aufzeigen. mehr

Mediennutzung

Jugendliche immer mehr online

Das Handy ist zum zentralen Kommunikationsinstrument im Leben von Jugendlichen geworden. Im Rahmen der JIM-Studie werden jedes Jahr diverse Daten zur Mediennutzung von Jugendlichen erhoben. Herausgeber der Studie ist der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest. Der Leiter des Verbunds – Thomas Rathgeb – im Interview: mehr