Datenschutz

Social Communities im Internet: Vernetzung ohne Datenschutz?

Immer mehr Menschen stellen sich im Internet ausführlich dar. Auf der Suche nach Vernetzung, Austausch und Kommunikation geben die User in den Profilen der sogenannten Social Communities ihre persönlichen Daten preis. Doch wie gefährlich ist der offene Umgang mit privaten Daten wirklich? Im Rahmen des medienforums.nrw in Köln lädt die EU-Initiative "klicksafe" zu einer Diskussionsrunde unter dem Titel "Social Communities - Vom Wert der Daten" ein. mehr

Eltern fordern Stopp der FOCUS-Umfrage

(redaktion) Einen Stopp der Umfrage zu der vom Magazin FOCUS-SCHULE geplanten Schuldatenbank hat jetzt der Landeselternverband Bayerischer Realschulen vom Bundeselternrat gefordert. Zuvor hatten bereits andere Elternvertretungen aus Bayern und Schleswig-Holstein erklärt, dass sie die Errichtung einer Schuldatenbank mit Sorge betrachteten. Der Grund des Unmuts: Der Vorsitzende des Bundeselternrats hatte gemeinsam mit dem Magazin der Burda Verlagsgruppe die Elternvertretungen der Schulen um Mitarbeit bei der Erstellung dieser Datenbank gebeten, ohne hinreichende Einbeziehung der Elternvertretungen auf Länderebene. mehr

13.05.2008 Artikel

Eltern lassen sich nicht für dumm verkaufen: Schüler-ID bleibt problematisch

Der bayerische Kultusminister Siegfried Schneider lässt in einer Pressemitteilung verkünden, die Bedenken gegenüber der Schüler-Identifikationsnummer, die für die amtliche Schuldatenbank gebraucht wird, seien allein der Panikmache der Grünen zuzuschreiben. Der Bayerische Elternverband weist die Unterstellung des Kultusministers zurück. mehr

01.04.2008 Pressemeldung Bayerischer Elternverband

"Gläserner Schüler" wird es nicht geben

Das Bayerische Kultusministerium weist die Kritik der Grünen zum eGovernmentprojekt "Amtliche Schuldaten" zurück. Im Einzelnen erklärt das Kultusministerium: mehr

Gläserner Schüler: pseudonym ist nicht anonym

Der Bayerische Elternverband (BEV) hält die von der Staatsregierung geplante Schuldatenbank nach wie vor für nicht mit dem Datenschutz vereinbar. Der BEV hatte schon im Landesschulbeirat seine Bedenken geltend gemacht. Bei dem jetzt vorliegenden Gesetzentwurf zur Verarbeitung von Schülerdaten sei nicht gewährleistet, dass die Schüler wirklich anonym bleiben. "So spannend es auch für uns Elternvertreter wäre, Schulkarrieren zu verfolgen, so kritisch sehen wir die Umsetzung", sagte Isabell Zacharias, die Landesvorsitzende des BEV. mehr

28.03.2008 Pressemeldung Bayerischer Elternverband

Stellungnahme Bildungsministerium zum Datenschutz in Schulnetzwerken

"Der Datenschutz hat für das Bildungsministerium auch und gerade in schulischen Computernetzwerken eine hohe Bedeutung. Das ,Modulare Netzwerk für Schulen plus (MNS+)´ ist eine wichtige Standardlösung, die den pädagogischen Erfordernissen für einen modernen, PC-gestützten Unterricht in den Schulen Rechnung trägt. Die genaue Ausgestaltung des Netzwerks wird permanent an neue technische Entwicklungen und an Datenschutzerfordernisse angepasst." Dies unterstrich der Pressesprecher des Bildungsministeriums, Wolf-Jürgen Karle, mit Blick auf jetzt veröffentlichte kritische Anmerkungen aus der Schülerschaft. mehr

Kultusminister Schneider im Gespräch mit Elternvertretern zum Projekt "Amtliche Schuldaten"

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider nimmt die Eltern mit ihren Fragen bei dem geplanten eGovernment-Projekt "Amtliche Schuldaten" ernst und hat ein offenes Ohr für deren Anliegen. Dies betonte er bei einem Gespräch mit Elternvertretern aller Schularten. Für den Herbst ist eine Behandlung eine Behandlung des Themas mit dem Landesschulbeirat und ein weiteres Treffen mit den Elternvertretern geplant. Bei diesem sollen die Eltern über die weitere Entwicklung des Projektes informiert werden. mehr

Eltern gegen gläsernen Schüler

Der Bayerische Elternverband unterstützt eine Petition des Elternbeirats am Gymnasium Grafing gegen die Schüler-ID. Die Kultusministerkonferenz will ein Bildungsregister aufbauen, in dem alle Schüler Deutschlands erfasst sind. Die Bundesländer sollen jeder Schülerin und jedem Schüler eine persönliche Identitätsnummer zuordnen, damit sich der gesamte Bildungsweg verfolgen lässt, von der Einschulung bis zum eventuellen Abitur. Außerdem sollen Informationen über den sozialen und ökonomischen Hintergrund der Schüler erhoben werden. "Das ist der gläserne Schüler - von Datenschutz kann dann keine Rede mehr sein!" sagte Isabell Zacharias, die Landesvorsitzende des Bayerischen Elternverbands. mehr

12.03.2007 Pressemeldung Bayerischer Elternverband

Niedersachsen: "Nein" zum gläsernen Schüler

"Bereits einen fünfjährigen Schüler sozusagen per Chip zu erfassen und ihn dann über seinen ganzen weiteren schulischen Lebensweg zu begleiten," das hat Niedersachens Kultusminister Bernd Busemann jetzt gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung abgelehnt. mehr

26.02.2007 Artikel

Datenschützer: Ministerium löscht Daten von Studenten-Klägern

Datenschützer: Ministerium löscht Daten von Studenten-Klägern mehr