Durchlässigkeit

Bayern

Bayerns Kultusministerium weist die Unterstellung von Klaus Wenzel, Bayerns Schulsystem befördere Rechtsradikalismus, als einzigartige Entgleisung scharf zurück

Als Entgleisung eines Verbandsfunktionärs weist das Bayerische Kultusministerium den heute von Klaus Wenzel vom BLLV erhobenen Vorwurf einer Affinität zwischen dem Bayerischen Bildungswesen und dem Rechtsradikalismus scharf zurück. Rechts- und Linksradikalismus werden an Bayerns Schulen nicht geduldet. Bayerns Schulen fördern stattdessen die Kinder und Jugendlichen sehr gut ganzheitlich. Sie begleiten ihre Schülerinnen und Schüler in der Persönlichkeitsentwicklung und erziehen sie zu Demokratie und Toleranz. mehr

Bayern

Bayerns Schulsystem ist ungerecht und ausgrenzend - das befördert politische Radikalismen

Der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, hat kurz vor Beginn der Weihnachtsferien vor den Folgen der wachsenden sozialen Ungleichheit in Bayern gewarnt. Es werde inzwischen als unvermeidlich akzeptiert, dass Bildungspartizipation von der Höhe des Familieneinkommens abhängig ist. Versuche, Schul- und Bildungspolitik gerechter zu gestalten, würden im Keim erstickt. Gleichzeitig gehe die Schere zwischen armen und reichen Familien immer weiter auseinander, warf er der Bayerischen Staatsregierung vor. mehr

Nordrhein-Westfalen

Ministerin Löhrmann: Kein Abschluss ohne Anschluss

Das Schulministerium plant eine grundlegende Neuordnung der ausbildungsvorbereitenden Bildungsgänge am Berufskolleg. Die verschiedenen Angebote sollen zusammengeführt werden, damit Jugendliche mit besonderem Förderbedarf beim Übergang in Ausbildung und Beruf künftig gezielt unterstützt werden können mehr

Bayern

Bayerischer Bildungsbericht 2012 bestätigt Durchlässigkeit des differenzierten Schulwesens

Mit großer Freude stellen die bayerischen Realschuleltern (LEV-RS) fest, dass es in Bayern weiter gelungen ist, mehr junge Menschen zu weiterführenden Bildungsabschlüssen zu führen und die Zahl der Schülerinnen und Schüler ohne Schulabschluss nochmals zu senken. Dies ist zum einen auf die finanziellen Investitionen Bayerns zurückzuführen, die wir im Bildungsbereich immer gefordert haben, zum anderen aber auch auf die große Durchlässigkeit des differenzierten Schulwesens. mehr

Die Grünen

Bildungsbericht: In Bayern immer noch keine Bildungsgerechtigkeit

Die Grünen im Bayerischen Landtag kritisieren die nach wie vor herrschende Bildungsungerechtigkeit in Bayern. mehr

04.12.2012 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Spaenle

Kultusminister Ludwig Spaenle zu Kernergebnissen des Bayerischen Bildungsberichts 2012 - Bildungswesen wurde durchlässiger

Heute hat Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle wichtige Ergebnisse des Bildungsberichts Bayern 2012 vorgestellt. Kernbotschaft für ihn ist dabei: "Die erheblichen Investitionen des Freistaats in die Bildung junger Menschen sowie die gemeinsamen Anstrengungen aller am Bildungsprozess Beteiligten, nämlich der Lehrer, Schüler und Eltern, führen zu spürbaren Verbesserungen in der Bildungsbeteiligung der jungen Menschen und beim Erwerb weiterführender Bildungsabschlüsse." mehr

BIBB-Präsident Esser: "OECD muss aufhören, die berufliche Bildung in Deutschland abzuqualifizieren"

"Es bedarf eines ganzheitlichen Bildungsweges und Reifungsprozesses, um Fertigkeit und Dauerhaftigkeit und damit auch Autorität und Sittlichkeit zu erlangen." Diese Aussage von Richard Sennett kann als Essenz der Vorträge und Diskussionen auf dem 5. "Röpke-Symposium" am Montag in Düsseldorf gelten. mehr

"Grenzen überwinden – Zusammenarbeit organisieren" - Zweitägige Fachtagung der Kultusministerkonferenz zum Übergang Schule – Beruf

Ein erfolgreicher Übergang von der Schule in das Erwerbsleben ist von entscheidender Bedeutung für die gesellschaftliche und berufliche Teilhabe junger Menschen wie auch für die Sicherung des Fachkräftebedarfs in Deutschland. mehr

© bikl.de
Studie

Studieren ohne Abitur: Angebot mangelhaft

(red/pm) Noch immer bieten viel zu wenige Hochschulen für Berufstätige ein adäquates Angebot zur Aufnahme eines Studiums oder zur Weiterbildung an. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Auswertung der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) zu Studienangeboten für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ohne Abitur. mehr

01.11.2012 Artikel

Durchlässigkeit

Lehrerverband: "Bertelsmann-Studie über Bildungsverläufe ist wertlos"

- "Es gibt keine 23.000, sondern 181.000 Bildungsaufsteiger" - "Bertelsmann schmückt sich mit Protagonisten der Einheitsschule" - "Die Politik von Bertelsmann ist doppelbödig, schließlich betreibt Bertelsmann Sender, die alles andere als Bildungseinrichtungen sind" mehr

31.10.2012 Pressemeldung Deutscher Lehrerverband (DL)