Dyskalkulie

Kampagne gegen Rechenstörungen bei Grundschülern

Als weitere Hilfe zur Verringerung von Rechenstörungen bei Berlins Schülerinnen und Schülern hat Senator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner eine verbindliche schuljahresbegleitende Fortbildungsmaßnahme für Lehrerinnen und Lehrer aller Berliner Grundschulen, die in der Schulanfangsphase Mathematik unterrichten, ins Leben gerufen. Da spätestens im Anfangsunterricht die Weichen für einen langfristigen Schulerfolg auch im mathematischen Bereich gestellt werden, richtet sich diese Fortbildungsmaßnahme an alle Lehrkräfte, die in der Schulanfangsphase der Berliner Grundschulen Mathematik unterrichten. mehr

Sozialhilfe statt Förderung bei Legasthenie

Harald Kühn* (26) ist Legastheniker. Er hat seine Kündigung mit der Begründung erhalten, dass seine Lesekompetenz für seine Arbeit nicht ausreiche. Die Arbeitsagentur lehnt die Finanzierung einer Legasthenie-Therapie mit der Begründung ab, dass er als Kind eine Lernbehindertenschule besucht hat und dort schon gefördert worden sei. Auf der Förderschule wurde ihm aber keine ausreichende Förderung zuteil. Dank seiner guten Begabung ist es ihm gelungen, eine Ausbildung abzuschließen. mehr

14.10.2009 Pressemeldung

Erstmals Gen für Sprachverarbeitung bei der Legasthenie gefunden

(Redaktion/idw) Ein deutsches Forschungskonsortium unter der Leitung der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität München bestehend aus dem Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München, dem Institut für Humangenetik der Universität Bonn und Life and Brain Zentrum in Bonn, den Kliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitäten Marburg und Würzburg haben erstmals ein Gen gefunden, das wesentlich die Regulation eines Glukosetransporters im Gehirn steuert und die Sprachverarbeitung bei Kindern mit Legasthenie beeinflusst. Diese Ergebnisse sind ab heute in der Zeitschrift Molecular Psychiatry online verfügbar. mehr

29.09.2009 Artikel

Keine Chancengleichheit bei 10 Sekunden Förderung pro Kind

Frühförderung von Kindern gehört zu den wichtigsten Aufgaben eines Landes, um allen Kindern eine Chancengleichheit zu verschaffen. Laut UNICEF erreichte Deutschland auch nach Einführung des Elterngeldes in der Kinderbetreuungsstudie lediglich die Hälfte der Kriterien und landete auf dem 13. Platz. "Gute Kindergärten und Krippen können entscheidend zur sozialen, emotionalen, sprachlichen und kognitiven Entwicklung der Kinder beitragen", sagte der Autor der Studie, Peter Adamson, vom UNICEF-Forschungsinstitut "Innocenti" in Florenz. Soziale Benachteiligungen könnten dadurch gemildert und die Basis für das spätere schulische Lernen gelegt werden. mehr

17.12.2008 Pressemeldung

Individuelle Lernförderung – so kann es gut gehen!

Über das Ziel herrscht Einigkeit: Alle Kinder sollen in der Schule individuell gefördert werden. Egal, aus welchem Elternhaus sie kommen. Die Integrative Lernförderung verwirklicht diesen Anspruch, indem sie vorhandene Fähigkeiten und die ganze Lebenswelt des Kindes miteinbezieht. Gemeinsam mit den benachbarten Fachdisziplinen aus Pädagogik und Medizin wird so für jedes Kind ein Weg gefunden, natürliches, freudiges Lernen zu entdecken oder wiederzufinden. mehr

01.12.2008 Pressemeldung KREISEL e.V.

Bildungsgipfel – weiterhin Absturzgefahr für Schüler mit Handicap

Der BVL - Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. fordert die KMK und die Länderregierungen erneut auf, für eine Chancengleichheit für Legastheniker und Dyskalkuliker im Bildungssystem zu sorgen. Es ist dringend erforderlich, dass einheitliche schulrechtliche Regelungen für die betroffenen Kinder geschaffen werden. Die schulrechtlichen Regelungen in den Ländern verstoßen gegen das Grundgesetz. mehr

28.10.2008 Pressemeldung

Lern-Experten helfen Hamburger Schülern

Das "Lernserver"-Team der Uni Münster betreut rund 110.000 Schüler und 5.500 Lehrer. Im Rahmen des Projektes "LISA, die Antwort auf PISA" (gemeinsam mit dem Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie) kooperieren sie jetzt erstmals mit den Experten für individuelle Lernförderung des Hamburger "KREISEL e.V." Damit erweitern sie das erfolgreiche Förderdiagnostik-Programm auf einen Bereich, der Eltern, Lehrern und Politikern zunehmend Sorgen bereitet. mehr

22.10.2008 Pressemeldung KREISEL e.V.

1.000 Lichter in Berlin für mehr Chancengleichheit an Deutschlands Schulen

Der BVL macht mit der Lichteraktion am 2. Oktober 2008 an der FU Berlin darauf aufmerksam, dass über 1 Million von Legasthenie oder Dyskalkulie betroffene Schüler an unseren Schulen diskriminiert und in ihrer Entwicklung benachteiligt werden. mehr

24.09.2008 Pressemeldung

Bundeskongress des BVL zum Thema "Chancengleichheit" vom 02. bis 05. Oktober 2008 an der Freien Universität Berlin

Der Eröffnungsabend am 02. Oktober 2008 beginnt mit einem spannenden Themenspektrum. Als Gastredner konnte Hans-Olaf Henkel gewonnen werden, der in seinen Vortrag reflektiert, ob die Wirtschaft auf 10 Prozent begabte Schüler verzichten kann, die aufgrund der unzureichenden bildungspolitischen Rahmenbedingungen oftmals keinen begabungsgerechten Schulabschluss erreichen. mehr

16.09.2008 Pressemeldung

Werden behinderte Schüler diskriminiert?

(redaktion) Wie wird eigentlich das Verbot der Diskriminierung wegen Behinderung in den Schulgesetzen und Verwaltungsvorschriften einzelner Bundesländer umgesetzt? Dieser Frage geht die Wiesbadener Anwältin Sibylle Schwarz in ihrem aktuellen "Kopfschüttler-Blog" am Beispiel von Schülern nach, die unter Legasthenie und Dyskalkulie leiden. Sie kommt zu überraschenden Ergebnissen. mehr

08.09.2008 Artikel