Einschulung

Pepino: Kinder mit Sprachproblemen fit machen

Die bereits in vielen Bundesländern eingeführten Sprachtests vor der Einschulung zeigen es deutlich: Erschreckend viele Schulanfänger verfügen nicht über die notwendigen sprachlichen Grundlagen für einen erfolgreichen Schulstart. Dabei kann ein gezieltes Training, das bereits im Kindergarten oder der Vorschule einsetzt, die Fähigkeiten sprachlich benachteiligter Kinder entscheidend verbessern. Die Pepino-Materialien von Cornelsen wurden speziell für die Sprachförderung in Kindergarten und Vorschule entwickelt. Sie verhelfen Kindern zu einem soliden sprachlichen Fundament für die Einschulung. mehr

15.06.2005 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Betreuung an gebundenen Ganztagsgrundschulen gesichert

Die Betreuung von Schülerinnen und Schülern an den gebundenen Ganztagsgrundschulen ist gesichert. Es ist ein wichtiger Reformschritt, dass im kommenden Schuljahr 2005/2006 alle Berliner Grundschulen mindestens Halbtagsgrundschulen werden, d. h. mindestens in der Zeit der verlässlichen Halbtagsgrundschule (VHS) von 7:30- 13:30 Uhr alle Schülerinnen und Schüler betreuen. Im offenen Ganztagsbetrieb (OGB) wird Kindern mit Bedarf, eine ergänzende Betreuung vor der Schule (von 6:00 - 7:30 Uhr) und/ oder nach der Schule (ab 13:30 - 16:00 bzw. 18:00) angeboten. In gebundenen Ganztagsgrundschulen (GTB) ist die Betreuung von 7:30 - 16:00 Uhr garantiert. Den Eltern, die darüber hinaus noch einen Bedarf haben (auch z. B. in den Ferien), werden wie im OGB ergänzende Betreuungsmodule angeboten. mehr

Innovatives Modellprojekt "KiDZ - Kindergarten der Zukunft in Bayern" setzt neue Akzente in der frühen Förderung von Kindern

Das Modellprojekt "KiDZ - Kindergarten der Zukunft in Bayern" setzt neue Akzente in der frühen, individuellen Förderung: Eine Grundschullehrerin und das pädagogische Fachpersonal des Kindergartens arbeiten in einem Team zusammen. Sie bilden eine Einheit, mit dem Ziel, die Kinder im Kindergarten individueller zu fördern. "Das Modell zeigt, wie sinnvoll sich Grundschullehrkraft und Erzieherin mit ihren jeweiligen Erfahrungen und ihrem Wissen ergänzen", sagte der Kultusminister am Freitag anlässlich seines Informationsbesuches im Evangelischen Kinderhaus in Günzburg. mehr

Zwischen Bestandswahrung und Karriere-Perspektiven:

Die Vorklassenleiterinnen werden künftig als Erzieherinnen in Berlins Grundschulen eingesetzt und unterstützen mit ihren reichen Erfahrungen die dortige Betreuungsarbeit. mehr

Neues Landesgesetz für frühe Förderung in Rheinland-Pfalz

"Mit dem jetzt vom Ministerrat in erster Beratung gebilligten Gesetzentwurf zum Ausbau der frühen Förderung werden zentrale Weichenstellungen zur Umsetzung des Landesprogramms ,Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an´ vorgenommen. Der Gesetzentwurf legt die rechtliche Basis und die Grundlage für die Finanzierung der in dem Programm vorgesehenen Schritte." Das unterstrichen Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen sowie Finanzstaatssekretär Prof. Dr. Ingolf Deubel heute in Mainz bei der Vorstellung der Änderungen von Kindertagesstättengesetz und Schulgesetz, die nun in die Anhörung gehen. mehr

"Mit KiDZ gehen wir neue Wege in der Frühförderung"

Für eine stärkere Verzahnung zwischen Kindergarten und Grundschule hat sich Kultusstaatssekretär Karl Freller ausgesprochen: "Wir wollen unsere Anstrengungen im Bereich der Frühförderung verstärken. Das Projekt KiDZ zeigt uns den Weg, wie wir die Synergieeffekte zwischen Kindergarten und Grundschule stärker nutzen können", sagte Freller am Mittwoch anlässlich eines Informationsbesuchs beim KiDZ-Projekt der Städtischen Kindertagesstätte I in Fürth. mehr

Berlin macht ganztags Schule!

Ab dem kommenden Schuljahr wird es in Berlin - bundesweit einmalig - für alle Grundschüler über den regulären Unterricht hinaus eine verlässliche, kostenlose Betreuung von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr an ihrer Schule geben. Über dieses Angebot hinaus liegt die Hortbetreuung am frühen Morgen und nachmittags dann in der rechtlichen Obhut der Schule. mehr

Ahnen: Grundschulkonzept der CDU setzt zu spät an und bringt nichts Neues

Zu der heutigen Pressekonferenz der CDU zur Grundschule erklärte Bildungsministerin Doris Ahnen: mehr

Erster Erfolg: Mehr Einstellungen für die Berliner Schule

Der Landeselternausschuss und die GEW BERLIN nehmen erfreut zur Kenntnis, dass die Zahl der geplanten Neueinstellungen von Lehrkräften offensichtlich erhöht wird. Nach Aussagen der Senatsbildungsverwaltung sollen statt der zunächst nur 200 Stellen nun 300 zum Schuljahrsbeginnen 2005/06 neu besetzt werden. mehr

15.04.2005 Pressemeldung GEW Berlin

Ergebnisse des zweiten Bildungsbarometers

"Stellen Sie sich vor, Sie müssten ein Schulfach zugunsten der Fächer Mathematik und Deutsch kürzen. Welches Fach kürzen Sie? In welcher Bildungseinrichtung sehen Sie den größten Veränderungsbedarf? Wie stehen die Deutschen zur Einführung von Studiengebühren?" mehr