Fachkräftebedarf

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: Das berufliche Bildungssystem in Schleswig-Holstein ist gut aufgestellt und nimmt neue Herausforderungen an

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat im Landtag die hohe Leistungsfähigkeit der beruflichen Schulen in Schleswig-Holstein betont. "Unser berufliches Bildungssystem ist in hohem Maße innovativ, unsere beruflichen Schulen stellen sich ständig auf neue Anforderungen und Aufgaben ein", sagte sie heute (28. Februar). Die berufliche Bildung biete viele verschiedene Wege, um ein Ausbildungsziel zu erreichen, Qualifikationen zu erwerben oder einen Abschluss nachzuholen. mehr

Jahr der beruflichen Bildung: Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave ehrt Wettbewerbs-Preisträger und eröffnet Ausstellung im Landeshaus

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat im Landeshaus eine Ausstellung zum Jahr der beruflichen Bildung eröffnet und dabei den Stellenwert der beruflichen Schulen und deren Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Schleswig-Holsteins hervorgehoben. "Mit dem Jahr der beruflichen Bildung und mit dieser Ausstellung zeigen die beruflichen Schulen, wie vielfältig ihre Leistungen sind", sagte Erdsiek-Rave heute (26. Februar) in Kiel. Vor allem ihr wertvoller Beitrag zur Durchlässigkeit des Schulsystems - also die Chance, einen höheren Abschluss zu erwerben und dadurch die beruflichen Perspektiven zu verbessern - verdiene deutlich mehr öffentliche Anerkennung als bisher. mehr

"Nach dem 10. Schuljahr"

Die neue Broschüre "Nach dem 10. Schuljahr" ist in den vergangenen Tagen an die Schulen im Land Brandenburg versandt worden. Diese Veröffentlichung für das Schuljahr 2008/2009 informiert die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 sowie Eltern und Lehrkräfte über Bildungswege und Bildungsabschlüsse. Im Heft gibt es Hinweise von der Bewerbung über einen Ausbildungsvertrag bis zu Möglichkeiten der finanziellen Förderung für Berufsschülerinnen und Berufsschüler. mehr

Weiterbildungs-Preis in Stuttgart vergeben

Mit dem Weiterbildungs-Innovations-Preis (WIP) prämierte das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in diesem Jahr zum achten Mal innovative und zukunftsweise Projekte und Ideen in der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung. Der baden-württembergische Kultusminister Helmut Rau und Manfred Kremer, Präsident des BIBB überreichten den WIP 2008 am 21. Februar auf der didacta in Stuttgart. Alle fünf Preisträger erhielten eine Geldprämie von 2.500 Euro. mehr

22.02.2008 Pressemeldung didacta - die Bildungsmesse

Schülerinnen und Schüler erhalten Stipendien

Burkhard Jungkamp, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, nimmt heute Abend in Bad Saarow an der Veranstaltung des Vereins Schule-Wirtschaft des Landkreises Oder-Spree teil, bei der zehn Schülerinnen und Schüler Stipendien von Unternehmen der Region erhalten. Die Jugendlichen, die gute schulische Leistungen vorweisen können und sich gesellschaftlich engagieren, erhalten ein halbes Jahr lang einen Betrag von 50 Euro monatlich. Darüber hinaus erhalten sie die Möglichkeit, einen Partnerbetrieb intensiv kennen zu lernen. mehr

Mehr Menschen beteiligen sich an Weiterbildung

Alle drei Jahre lässt das Bundesbildungsministerium (BMBF) in einer großen Repräsentativbefragung die Weiterbildungsbeteiligung der Bevölkerung untersuchen. Die Ergebnisse zum Berichtssystem Weiterbildung (BSW) 2007 wurden nun vom BMBF vorgelegt. mehr

Storm: Mehr Menschen beteiligen sich an Weiterbildung

In Deutschland beteiligen sich wieder mehr Menschen an Weiterbildung. Am Freitag wurden in Berlin die Ergebnisse einer Studie zum Weiterbildungsverhalten der Bevölkerung in Deutschland präsentiert. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Auftrag gegebene Befragung zeigt, dass von 2003 bis 2006 die Beteiligung an Weiterbildungskursen von 41 auf 43 Prozent gestiegen ist. "Deutschland ist damit auf gutem Weg, die Weiterbildungsbeteiligung auf 50 Prozent im Jahr 2015 zu steigern. Das ist ein erklärtes Ziel der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung", sagte Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF. mehr

2008 ist das Jahr der Beruflichen Bildung

Mit landesweit mehr als 70 Wettbewerben, Diskussionsrunden, Informationstagen und anderen Veranstaltungen wird das Jahr der Beruflichen Bildung 2008 mit Leben erfüllt. "Es ist wichtiger, dass junge Menschen eine gute Qualifikation, eine berufliche Perspektive und damit auch die Chance auf ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben erhalten. Die positive Rolle der Beruflichen Schulen wird in diesem Zusammenhang in der Öffentlichkeit meist zu wenig wahrgenommen", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (8. Februar) bei der Auftaktpressekonferenz auf der Howaldtswerke-Deutsche Werft in Kiel. "Um die Leistungen der beruflichen Bildung zu würdigen und über ihre vielfältigen Möglichkeiten zu informieren, haben wir 2008 zum Jahr der Beruflichen Bildung auserkoren." mehr

Olbertz bei Veranstaltung "Schule und Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt"

Am 7. Februar 2008 findet um 17.00 Uhr im Mitteldeutschen Multimediazentrum in Halle (Mansfelder Str. 56) eine Veranstaltung des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft zum Thema: "Schule und Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt" statt. Hauptredner wird Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz sein. mehr

Die Landesregierung muss endlich Farbe bekennen und bei den Bildungsausgaben "klotzen"!

- Philologenverband gegen Stundenkürzungen und Qualitätsabbau bis hin zum ´Abitur light´! - Massiver Protest gegen Kürzungspläne bei Naturwissenschaften - Die G8-Probleme an den Gymnasien hätten verhindert werden können, wenn in der Vergangenheit auf die Schulpraktiker gehört worden wäre! mehr