Fachkräftebedarf

Berufliche Schulen: 900 Lehrerstellen fehlen

An den beruflichen Schulen in Baden-Württemberg fehlen im Schuljahr 2007/08 nach Schätzungen der Bildungsgewerkschaft GEW 900 Lehrerstellen. mehr

03.09.2007 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Kultusministerin Karin Wolff setzt Signal gegen Fachkräftemangel

Aufgrund des aktuellen Engpasses bei den Berufsschullehrern in den Mangelfächern Elektro und Metall hat Kultusministerin Karin Wolff eine einmalige Qualifizierungsmaßnahme ins Leben gerufen. Nach einer Ausschreibung im Frühjahr 2007 wurden 40 Fachhochschulabsolventen ausgewählt, die am 03. September 2007 eine dreijährige Qualifizierungsmaßnahme zum Berufsschullehrer bzw. zur Berufsschullehrerin beginnen. mehr

31.08.2007 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Nachsteuerung der Lehrkräfteausstattung erfolgreich

Von den 51 Schulen, die die Bildungsverwaltung am Montag identifiziert hat, sind bereits für 27 Schulen Lösungen zur Deckung des Unterrichtsbedarfs gefunden worden. Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner: "Der einzig korrekte Weg, um die Lehrkräfteausstattung in einzelnen Schulen zu sichern, ist es, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulaufsicht direkt mit den Schulen Lehrkräftebedarf und Nachsteuerungsmaßnahmen klären. Es ist für die Schulen das Beste, wenn wir diese Arbeit konsequent fortsetzen und uns nicht von Zurufen der GEW aufhalten lassen. Erst recht, da die heutige Erklärung der GEW nichts an der Lageeinschätzung und dem Verfahren der Bildungsverwaltung ändert." mehr

Bildungspakt ist richtiger Weg

Die Bildungsgewerkschaft GEW nennt den vorgeschlagenen Bildungspakt der Grünen einen "richtigen Weg für bessere Schulen". "Die Diskussion über den Fachkräftemangel zeigt, dass Investitionen in die Bildung nicht aufgeschoben werden dürfen, auch wenn das Ziel der Nettoneuverschuldung erst etwas später erreicht wird", sagte am Mittwoch (29.08.) in Stuttgart Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

29.08.2007 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

"Qualifizierungsoffensive" der Bundesregierung: "Den Worten müssen Taten folgen!"

- Deutsches Studentenwerk (DSW) fordert rasche BAföG-Erhöhung um 10% und Investitionen in die soziale Infrastruktur für Studierende - DSW-Präsident Rolf Dobischat: "Mehr Studierende und mehr Absolventen nur über ausreichend finanzierte Hochschulen und Studentenwerke" mehr

28.08.2007 Pressemeldung Deutsches Studentenwerk

Impulse für bessere Qualifizierung und Erleichterung für Zuwanderung

"Das Kabinett hat in Meseberg wichtige Impulse für bessere Qualifizierung in den Bereichen der beruflichen Bildung beschlossen. Sie werden in eine Nationale Qualifizierungsoffensive eingehen, die im Herbst vorgelegt wird. Einigkeit bestand darin, dass Qualifizierung vor Zuwanderung geht. Ebenso bestand Konsens darüber, dass angesichts der demographischen Entwicklung zusätzlicher Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften schon heute bei den Ingenieuren besteht. Die beschlossenen Erleichterungen für einen entsprechenden Zuzug wie die erreichten Verbesserungen durch das novellierte Aufenthaltsrecht werden den Standort Deutschland insgesamt stärken", erklärte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan, am Freitag in Berlin. mehr

Bildungsminister Holger Rupprecht begrüßte die Teilnehmer des Berufsstartertags in Gallinchen

Holger Rupprecht, Minister für Bildung, Jugend und Sport, eröffnete heute den 6. Berufsstartertag der Handwerkskammer Cottbus im Berufsbildungs- und Technologiezentrum in Gallinchen. mehr

Graduiertenförderung an Sachsens Hochschulen wird weiter ausgebaut

"Die Graduiertenförderung an den sächsischen Hochschulen wird in den kommenden Jahren weiter ausgebaut", kündigte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute an. Damit sollten künftig mehr Absolventinnen und Absolventen bei einer Promotion unterstützt werden. "Es droht nicht nur ein Fachkräftemangel in der Wirtschaft, sondern auch ein Mangel an wissenschaftlichem Nachwuchs für Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Hier gilt es rechtzeitig zu reagieren." mehr

KMK-Präsident Zöllner: "Unternehmen müssen noch mehr betriebliche Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen."

Der Präsident der Kultusministerkonferenz und Berliner Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner richtet einen dringenden Appell an die Unternehmen, zusätzliche Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. mehr

Elternvertretungen für konstruktive Zusammenarbeit offen

Die Gesamtlandeselternvertretung (GLEV) des Saarlandes bietet den neuen Kabinettsmitgliedern eine konstruktive Zusammenarbeit an. Bei Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer liegen die Erwartungen sehr hoch. Neben neuen Impulsen im Bildungsbereich sollten bei der designierten Bildungs- und Familienministerin auch die sozialen Aspekte im Vordergrund stehen. mehr