Fachkräftebedarf

Zu spät, zu wenig": Deutsches Studentenwerk fordert rasche BAföG-Erhöhung

Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilt, ist die Zahl der BAföG-geförderten Studierenden erstmals seit der Reform 2001 wieder rückläufig. 2006 erhielten 499.000 Studierende BAföG, 1,6% bzw. 8.300 weniger als 2005. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) zeigt sich angesichts der Zahlen sehr beunruhigt und fordert die Bundesregierung eindringlich auf, das BAföG rascher und stärker zu verbessern als geplant. mehr

12.07.2007 Pressemeldung Deutsches Studentenwerk

Nur 8% der Studierenden in Deutschland haben Migrationshintergrund

Obwohl in Deutschland inzwischen rund ein Fünftel der Bevölkerung sowie jedes dritte Kind unter sechs Jahren einen Migrationshintergrund hat, zählt man an den deutschen Hochschulen nur 8% Studierende mit Migrationshintergrund. Das meldet das Deutsche Studentenwerk (DSW) vor dem morgigen Integrationsgipfel der Bundesregierung. mehr

11.07.2007 Pressemeldung Deutsches Studentenwerk

Weiterbildung ist das A und O auch für Arbeitslosengeld II

In Frankfurt/Main fand am Montag ein Erfahrungsaustausch zwischen Vertretern der Anbieter beruflicher Weiterbildung und der Bundesagentur für Arbeit (BA) statt. Der Vorstand Grundsicherung, Heinrich Alt, betonte hierbei die Notwendigkeit beruflicher Weiterbildung besonders auch für die Alg II-Empfänger. So könnten diese Personen besser an der jetzigen positiven konjunkturellen Entwicklung teilhaben. Auch könnte man damit versuchen, einem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. mehr

11.07.2007 Pressemeldung Bundesagentur für Arbeit (BA)

Verwaltungsrat begrüßt die sehr gute Finanzentwicklung der Bundesagentur für Arbeit

Der Verwaltungsrat begrüßt die sehr gute Finanzentwicklung der Bundesagentur für Arbeit (BA) im 1. Halbjahr 2007, die vor allem auf gestiegene Beitragseinnahmen, geringere Ausgaben beim Arbeitslosengeld und einen niedrigeren Aussteuerungsbetrag zurückzuführen ist. mehr

06.07.2007 Pressemeldung Bundesagentur für Arbeit (BA)

GEW: "Große Koalition macht sich unglaubwürdig"

Die Große Koalition macht sich unglaubwürdig, wenn sie wie geplant das BAföG erst Ende 2008 um lediglich fünf Prozent anhebt, kritisierte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). "Die Großkoalitionäre sabotieren ihr angepeiltes Ziel, die Akademikerquote auf 40 Prozent zu erhöhen, wenn sie Bedarfssätze und Freibeträge nicht drastisch anheben. Ohne ein verbessertes BAföG wird es in Deutschland weniger und nicht mehr Akademiker geben. Ein Fachkräftemangel ist vorgezeichnet", sagte das für Hochschule zuständige GEW-Vorstandsmitglied Andreas Keller mit Blick auf den Haushaltsentwurf der Bundesregierung für 2008. mehr

Eberhardt bei Tagung "Perspektiven schulischer Berufsvorbereitung"

Am morgigen Mittwoch wird Thüringens Kultusstaatssekretär Kjell Eberhardt (CDU) bei der Fachtagung "Perspektiven schulischer Berufsvorbereitung" ein Statement halten. Veranstalter sind das Thüringer Kultusministerium, das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien, das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit, das Bundesinstitut für Berufsbildung sowie das Institut für berufliche Bildung und Weiterbildung Göttingen. mehr

03.07.2007 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Kein Fachkräftemangel bei Erziehern

(hib/SUK) Nach Ansicht der Bundesregierung kann der Bedarf an Fachkräften, der durch den geplanten Ausbau der Kindertagesbetreuung entstehen wird, durch die etwa 40.000 arbeitslos gemeldeten Erzieherinnen und Erzieher gedeckt werden. mehr

02.07.2007 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Erneuerbare Energien - Schwerpunkt im Masterstudium Elektrotechnik an der FH Stralsund

Erneuerbare Energien sind zur Zeit in der Gesellschaft und in der Wirtschaft in aller Munde, an der FH Stralsund spielen sie seit langem eine wichtige Rolle in Lehre und angewandter Forschung. Nun gibt es ab dem Wintersemester 2007/08 sogar ein dreisemestriges Masterstudium mit dem Schwerpunkt "Erneuerbare Energien" im Studiengang Elektrotechnik, der bereits durch die bundesweit tätige Agentur ASIIN akkreditiert ist. mehr

29.06.2007 Artikel

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange: "Soliden Ausbau der Studienangebote absichern"

"Wer in die Berufsakademie investiert, investiert nicht nur in gute Bildung, sondern auch in die Zukunft der sächsischen Wirtschaft. Daher werden wir perspektivisch einen soliden Ausbau der Studienangebote absichern", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange heute vor Vertretern der sächsischen Berufsakademie in Lampertswalde. mehr

Kultusminister Goebel beim I. Rohrer Dialog

Am morgigen Mittwoch wird Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) am I. Rohrer Dialog "Verbesserung der Ausbildungsreife der Schulabgänger" teilnehmen. Veranstaltet wird die Diskussionsrunde vom Wirtschaftsförderverein Pro Südthüringen und der Mittelstandsvereinigung im Landkreis Schmalkalden/Meiningen. mehr

26.06.2007 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium