Fachkräftebedarf

futur-Kongress: Heute schon das Morgen denken"

Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn will die Zukunftsvorstellungen von jungen Menschen in ihren Forschungsprogrammen berücksichtigen. "Wir haben die Zukunft selbst in der Hand und müssen die richtigen Weichen stellen", sagte sie zur Eröffnung des Zukunft-Kongresses "Heute schon das Morgen denken" am Dienstag in Berlin. Für die Konferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelten Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende aus ganz Deutschland ihre Visionen von der Zukunft. Von den rund 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren 700 Jugendliche im Alter zwischen 16 und 26 Jahren. mehr

Offensive für Ausbildung in den Optischen Technologien gestartet

Mit der starken internationalen Stellung Deutschlands bei den Optischen Technologien geht ein wachsender Fachkräftebedarf einher. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit (BA) starteten ein gemeinsames Pilotprojekt für das Aus- und Weiterbildungsangebot des Zukunftsfeldes Optische Technologien. Es wurde als neuer Suchbegriff in KURS, der Datenbank für Aus- und Weiterbildung, integriert. mehr

Berufsbildungsbericht 2004 vorgestellt

Anlässlich der Vorstellung des Berufsbildungsberichtes 2004 am Mittwoch in Berlin sagte Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn: "Wir sind gerade vor dem Hintergrund der schwierigen Situation auf dem Ausbildungsmarkt verpflichtet, jungen Menschen in Deutschland die notwendigen Ausbildungschancen zu eröffnen." Sie werde alles dafür tun, dass kein junger Mensch von der Schulbank in die Arbeitslosigkeit geschickt wird. Ein dauerhaft ausreichendes Angebot an Lehrstellen müsse unabhängig von konjunkturellen Zyklen gewährleistet werden. mehr

Wer ausbildet, erhöht die Chance, motivierte Mitarbeiter zu finden

Als die SPD-Fraktion am 11. November 2003 beschloss, eine Ausbildungsplatzabgabe für all jene Unternehmen einzuführen, die nicht oder unzureichend ausbilden, setzte eine breite politische Diskussion über Sinn oder Unsinn einer derartigen Maßnahme ein. Ursache der aktuellen Auseinandersetzung war die erneut negativ ausgefallene Lehrstellenbilanz: Auch 2003 gab es mehr ausbildungswillige Jugendliche als bereitgestellte Ausbildungsplätze. Parallel zur Zurückhaltung vieler Betriebe, Jugendliche auszubilden, mehren sich die Klagen der Unternehmer, dass es in Deutschland schon heute zu wenig Fachkräfte gibt. Der Historiker Dr. Rolf Fischer fasst den Stand der aktuellen, überaus kontroversen Diskussion zusammen. mehr

21.02.2004 Pressemeldung Ernst Klett Verlag GmbH