Förderunterricht

Schleswig-Holstein

Projektgruppe überreicht Unterrichtsmaterialien "Barrierefreie Schule" an Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug

Die "Barriboxen" haben es in sich. Sie enthalten beispielsweise einen sprechenden Wecker, einen Hörparcours oder eine Go Talk Kommunikationshilfe. In 14 Plastikboxen sind Materialien mit unterschiedlichsten Funktionen zusammengestellt und verschiedenen Themen zugeordnet: Hören, Sehen, Fühlen, Körperlich-motorische Entwicklung und Geistige Entwicklung. Ein umfangreiches Handbuch erklärt den Einsatz im Unterricht, stellt Aufgaben, Spiele und Reflexionseinheiten vor. mehr

Europa

Exzellenz und regionale Entwicklung

"Ein Europa, das Forschung und Innovation zu seiner zentralen Zukunftsstrategie macht, braucht starke Hochschulen." Unter diesem Motto trafen sich die Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenzen Deutschlands und Frankreichs, Prof. Margret Wintermantel und Prof. Louis Vogel, mit der EU-Kommissarin für Forschung und Innovation Máire Geoghegan-Quinn in Brüssel. mehr

20.09.2011 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

Begabtenförderung: Fachforum der Kultus- und Sozialministerien auf Schloss Plön

Die Karg-Stiftung veranstaltet in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung und Kultur vom 14. bis 15. September auf Schloss Plön das 4. Fachforum Ministerien zum Thema Begabtenförderung. Vertreter der Kultus- und Sozialministerien der Bundesländer wie auch Ministerialvertreter aus Österreich und der Schweiz kommen zum Wissens- und Erfahrungsaustausch. Das Thema Netzwerke steht in diesem Jahr im Vordergrund. mehr

13.09.2011 Pressemeldung Karg-Stiftung

Schleswig-Holstein

Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug: "Begabtenförderung soll möglichst breit in der Unterrichtskultur verankert werden"

Die Begabtenförderung in Schleswig-Holstein wird weiter ausgebaut: Mit Beginn des neuen Schuljahres ist das Projekt "SHiB - Schleswig-Holstein inklusive Begabung" gestartet. Neun Gymnasien, eine Gemeinschaftsschule mit Oberstufe und ein Förderzentrum sind daran beteiligt. Heute, 12. September, fand in der Sparkassenakademie in Kiel die offizielle Auftaktveranstaltung statt. "Dieses Projekt steht für unser Ziel, die Begabtenförderung möglichst breit in der Unterrichtskultur unserer Schulen zu verankern", erläuterte Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug. SHiB gebe Impulse für die Schulentwicklung aller Schularten und ergänze zugleich das Ziel einer "inklusiven Bildung". mehr

Nordrhein-Westfalen

Inklusive Schule ist die Schule der Zukunft

Die GEW erwartet von der Schulpolitik der Landesregierung, dass die Beschäftigten bei den anstehenden Veränderungsprozessen mitgenommen werden. Generelle Zustimmung signalisiert die GEW beim Thema Inklusion. Das Ziel, in den nächsten 10 Jahren 85% der Schüler in NRW in inklusiven Schulen zu unterrichten, sei zwar ehrgeizig, aber machbar. Voraussetzung sei aber, genügend Ressourcen und ausreichend Personal für dieses Reformprojekt vorzuhalten. Der Nachholbedarf sei groß. Jüngsten Meldungen zufolge gehört NRW deutschlandweit zu den Schlusslichtern beim gemeinsamen Unterricht in der Sekundarstufe I, die Quote beträgt 11%. mehr

02.09.2011 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen

Wettbewerbe

1.600 Schülerinnen und Schüler bei Landesjugendspielen 2011 in Lebach

Heute Morgen fiel in der Stadionanlage an der Dillinger Straße in Lebach der Startschuss für die 33. Landesjugendspiele. Insgesamt 1.600 Kinder und Jugendliche von 15 Förderschulen werden in zahlreichen Wettkämpfen ihre sportlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten messen. mehr

Individuelle Förderung

Förderung zum Spartarif – was ist uns Bildung wert?

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) kritisiert die mangelhafte Fördersituation und unangemessene Bezahlung von Förderkräften an Schulen. mehr

30.08.2011 Pressemeldung

Baden-Württemberg

VBE sieht große Not im Sonderschulbereich

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) sieht die Sonderschulen in Ba­den-Württemberg zurzeit ein wenig im Abseits. Die VBE-Referatsleiterin Uschi Mittag macht bereits vor Schuljahresbeginn eine "große Not" bei der Versorgung der Schulen mit Sonderpädagogikstunden aus. mehr

Gleichstellung

Junge Junge: Neues Programm zur Jungenförderung startet in der Region Trier

Der Blick auf die Schulzeugnisse zeigt: Insgesamt schneiden die Mädchen besser ab. Doch Jungen lernen nicht schlechter, sondern einfach anders als Mädchen: Sie brauchen beispielsweise mehr Bewegungsangebote oder mögen lieber Sachbücher statt fiktionale Geschichten. Das neue Programm Junge Junge – Bildung macht den Unterschied! startet nun in der Region Trier, um Jungen entsprechend ihren Voraussetzungen, Bedürfnissen und Stärken zu fördern. mehr

Saarland

Eltern: Fördern statt Sitzenbleiben ist begrüßenswerter Grundsatz

Die Landeselterninitiative für Bildung hat den Modellversuch "Fördern statt Sitzenbleiben" von Bildungsminister Kessler in den Klassenstufen 5 und 6 an elf Gymnasien ausdrücklich begrüßt. mehr