Freiwilligendienst

Sachsen

Mehr Plätze für das FSJ an öffentlichen Schulen

Kultusministerin Brunhild Kurth will die Zahl der Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr an Schulen ab dem Schuljahr 2015/16 verdoppeln. Damit stehen künftig rund 80 Einsatzstellen in Sachsen zur Verfügung. Der Freistaat fördert das FSJ Pädagogik für die Jahre 2015 und 2016 mit einer Million Euro. Das ist ebenfalls doppelt so viel wie bisher. mehr

Niedersachsen

Niedersachsen will freiwilliges wissenschaftliches Jahr als weitere Säule der Freiwilligendienste im Bundesgesetz verankern

Die niedersächsische Landesregierung will das freiwillige Engagement junger Menschen stärken und ein freiwilliges wissenschaftliches Jahr bundesgesetzlich verankern. Eine entsprechende Gesetzesinitiative wird morgen in erster Lesung im Bundesrat vorgestellt. mehr

Sachsen-Anhalt

Träger für Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur gesucht

Das Kultusministerium sucht für die Jahre 2014 und 2015 interessierte Träger, die jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im kulturellen Bereich ermöglichen möchten. mehr

Soziales Jahr Pädagogik

Ein Jahr lang den Lehrerberuf testen

Am 1. August 2014 beginnt zum zweiten Mal das Freiwillige Soziale Jahr Pädagogik. Junge Freiwillige zwischen 16 und 26 können sich ab sofort für den Einsatz an einer Schule bewerben und testen, ob der Beruf als Lehrer für sie das Richtige ist. Zur Auswahl stehen 40 Plätze an Grundschulen, Oberschulen, Gymnasien und Förderschulen in ganz Sachsen. mehr

Internationaler Austausch

"Internationaler Jugendfreiwilligendienst" wird gut angenommen

(hib/PK). Der Anfang des Jahres 2011 eingeführte "Internationale Jugendfreiwilligendienst" (IJFD) wird nach Angaben der Bundesregierung gut angenommen und soll ausgebaut werden. Das Ziel, 3.000 Freiwillige pro Jahrgang zu fördern, sei bereits 2012 erreicht worden, teilte die Regierung in ihrer Antwort ([17/12779](http://dip.bundestag.de/btd/17/127/1712779.pdf)) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ([17/12563](http://dip.bundestag.de/btd/17/125/1712563.pdf)) mit. mehr

13.08.2013 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Studie

Doppelsystem aus Regelschulen und Förderschulen bleibt

(red/pm) Die Inklusion im deutschen Schulsystem kommt voran, ohne dass allerdings die Sonderschulen an Bedeutung verlieren. Inzwischen besucht zwar jeder vierte Schüler mit Förderbedarf eine reguläre Schule. Seit Deutschland sich vor vier Jahren verpflichtet hat, Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam zu unterrichten, ist der Inklusionsanteil damit bundesweit um ein Drittel (von 18,4 auf 25 Prozent) gestiegen. Dies hat jedoch nicht dazu geführt, dass weniger an Sonderschulen unterrichtet wird. Denn bei immer mehr Schülern wird sonderpädagogischer Förderbedarf diagnostiziert. Der Anteil der Sonderschüler an der gesamten Schülerschaft bleibt dadurch nahezu konstant. Das geht aus einer aktuellen Studie von Bildungsökonom Professor Klaus Klemm im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hervor. mehr

18.03.2013 Artikel

Rheinland-Pfalz

Ahnen: Freiwilliges Soziales Jahr in Ganztagsschulen – ein Gewinn für Schulen, Jugendliche und für die Lehrkräfteausbildung

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in einer der vom Land Rheinland-Pfalz eingerichteten Ganztagsschulen ist ein Gewinn für die Schulen, ihr Schulklima und ihr Angebot. Es bildet einen wichtigen Bestandteil für die berufliche Orientierung junger Frauen und Männer. Und damit gewinnt das FSJ auch eine Bedeutung für die Nachwuchsgewinnung im Lehrerberuf. Das sind drei zentrale Ergebnisse einer landesweiten Umfrage aller FSJ-Träger an Ganztagsschulen. mehr

Internationaler Austausch

Auslandsfreiwilligendienst "kulturweit" immer beliebter

Der Auslandfreiwilligendienst "kulturweit" wird bei jungen Menschen in Deutschland immer beliebter. Das geht aus dem zweiten "kulturweit"-Bericht hervor, der heute in Berlin vorgestellt wird. Demnach haben sich 2011 rund 3.200 Personen auf einen der jährlich knapp 400 Plätze beworben. Damit ist die Bewerberzahl im Vergleich zu den beiden Vorjahren noch einmal deutlich gestiegen. Insgesamt waren in den vergangenen drei Jahren über 1.000 junge Freiwillige in Auslandseinrichtungen der deutschen Kultur- und Bildungspolitik aktiv. mehr

12.06.2012 Pressemeldung Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

GEW:

"Von der Kasse in die Kita: Voraussetzungen müssen stimmen"

Die Voraussetzungen müssen stimmen, wenn Schlecker-Frauen zu Erzieherinnen umgeschult werden sollen. Das hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zu dem Vorschlag der Bundesministerinnen Ursula von der Leyen (Arbeit) und Kristina Schröder (Familie, beide CDU) festgestellt. Die Bildungsgewerkschaft machte zudem deutlich, dass auch qualifizierte Ausbildungsmaßnahmen das Problem des bundesweiten Erzieherinnenmangels insbesondere mit Blick auf den Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz, der 2013 kommt, nicht lösen wird. mehr

GEW Schleswig-Holstein

Von der Kasse in die Kita

Schlecker-Frauen in die Kitas! Dieser Vorschlag der Bundesministerinnen von der Leyen und Schröder löst bei der Bildungsgewerkschaft GEW Kopfschütteln aus. mehr

08.06.2012 Pressemeldung GEW Schleswig-Holstein