Gesundheit

Zu viel Fernsehen macht dick

(bikl/ots) Die Kinder- und Jugendärzte schlagen Alarm: Kinder im Alter zwischen vier und neun Jahren werden um so dicker oder gar fettleibiger (adipös), je mehr sie am Tag fernsehen oder vor dem Computer sitzen. mehr

02.12.2005 Artikel

"Jede Schule sollte einen Arzt engagieren"

(bikl) Prof. Dietrich Grönemeyer hat jetzt sein erstes Kinderbuch geschrieben: "Der kleine Medicus". Grönemeyer, geboren 1952, ist Inhaber des Lehrstuhls für Radiologie und Mikrotherapie der Universität Witten/Herdecke sowie Gründer und Leiter des Grönemeyer-Instituts für Mikrotherapie Bochum. Der Mediziner erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem Man of the Year (USA), Man of the Millenium (England) und den World Future Award (Hamburg). Seine Sachbücher "Mensch bleiben" und "Mein Rückenbuch" wurden Bestseller. Vor kurzem forderte der Autor Gesundheitsunterricht an Schulen. bildungsklick.de wollte von Grönemeyer wissen, wie sich Kinder für Gesundheit und Medizin begeistern lassen. mehr

25.11.2005 Artikel

Landesweiter Lauftag beweist: Laufen liegt voll im Trend

"Laufen ist nicht nur gesund, sondern liegt bei unseren Schülerinnen und Schülern in Schleswig-Holstein auch voll im Trend." Dieses positive Fazit zog heute Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave beim landesweiten AOK-Lauftag. Um Punkt 11 Uhr gab die Ministerin auf dem Marktplatz in Preetz (Kreis Plön) den Startschuss. Mehr als 2.000 Schülerinnen und Schüler allein aus Preetz und Umgebung beteiligten sich an der Aktion. Je nach Kondition liefen sie ununterbrochen 15, 30 oder 60 Minuten und hielten am Ende stolz ihre Laufabzeichen-Urkunde in den Händen. "Wir hoffen, dass heute landesweit mehr als 85.000 Schülerinnen und Schüler mitlaufen und damit ihre gute Fitness unter Beweis stellen", sagte AOK-Sprecher Jens Kuschel. Dann könnte nämlich das Spitzenergebnis aus dem Vorjahr (84.176 Schülerinnen und Schüler aus 425 Schulen) noch einmal gesteigert werden. mehr

© Nestle Deutschland AG

In Schulkantinen gesund essen

(bikl/ots) Gesunde Gerichte wie Linsengemüse und Kartoffelsuppe schmecken Schülern ebenso gut wie Pommes Frites oder Pizza. Dies ergab eine Studie des Dortmunder Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) und des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé. mehr

15.09.2005 Artikel

Kabinett unterstützt Initiative für bessere Ernährung in der Schule

Mit einem gesunden Pausenfrühstück überraschte Udo Corts, Hessens Minister für Wissenschaft und Kunst, heute die Erstklässlerinnen und Erstklässler der Elsa-Brandström-Schule in Frankfurt Mit Unterstützung der AOK Hessen verteilte er bunte Brotdosen mit ausgewogenem und zugleich leckerem Inhalt an die ABC-Schützen. Gemeinsam mit seinen Kabinettskollegen folgte Corts damit der bewährten Tradition der Hessischen Landesregierung, alljährlich zu Schuljahresbeginn Schulen in ganz Hessen zu besuchen und den Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Start zu wünschen. Die Kasse des Fördervereins der Schule stockte Minister Corts außerdem mit 500 Euro auf. mehr

© Alexa Gelberg

Keine heile Kinderwelt

"Wenn ich auf meine Lebenszeit zurückblicke, dann habe ich weit mehr Zeit lesend als schreibend verbracht", so Mirjam Pressler. Ein Satz, den man kaum glauben mag. Es sei denn, ihr Tag hätte mehr als 24 Stunden. Schließlich hat Mirjam Pressler, eine der bekanntesten Jugendbuchautorinnen Deutschlands, mehr als 30 Bücher geschrieben und rund 200 Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Niederländischen, Flämischen, Hebräischen, Englischen und Afrikaans ins Deutsche übersetzt. Mit dem Schreiben angefangen hat sie mit knapp 40 Jahren. Heute feiert sie ihren 65. Geburtstag. mehr

18.06.2005 Artikel

Besser essen, besser lernen, besser leben

(bikl/idw) Die Ernährungssituation vieler Schulkinder muss nach Auffassung des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) mit der Note 5 - "mangelhaft" - bewertet werden. Die Organisation der Schulverpflegung an deutschen Schulen werde oft noch als Angelegenheit behandelt, die man nebenbei erledigen könne, sagte IÖW-Geschäftsführer Thomas Korbun am Montag in Berlin. Was und wie gegessen werde, wie Ernährung, Bewegung und Entspannung künftig in der Schule erlebt und gelernt würden, sei für die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen jedoch von entscheidender Bedeutung. Hierfür brauche es professionelle Lösungen. mehr

13.06.2005 Artikel

Nach der Geburt zu wenig Betreuung

(bikl/idw) Deutschland verfügt heute über das weltweit dichteste System einer technisch-apparativen Versorgung für schwangere Frauen. Ärzte stufen inzwischen etwa 70 und 80 Prozent aller Schwangerschaften als "kontrollbedürftige Risikofälle" ein und überwachen damit selbst normal verlaufende Schwangerschaften immer intensiver. Demgegenüber sind infrastrukturelle Angebots- und Versorgungsstrukturen für Familien nach der Geburt von Kindern bisher völlig unterentwickelt. mehr

13.06.2005 Artikel

"Kindergartenkids in Bewegung" jetzt auch im Landkreis Merzig-Wadern

Das Modellprojekt "Kindergartenkids in Bewegung" des Landessportverbandes für das Saarland (LSVS) wird im Landkreis Merzig-Wadern fortgesetzt. Damit haben Kindergärten und Sportvereine im Landkreis die Möglichkeit, sich an dem Projekt des Landessportverbandes zu beteiligen. Der Präsident des LSVS, Gerd Meyer, Kultusminister Jürgen Schreier und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich unterzeichneten am Donnerstag die Ausschreibung für insgesamt zehn Förderplätze, für die sich Kindertageseinrichtungen und Sportvereine bewerben können. mehr

Vom Rauchen und seinen Folgen

(bikl/idw) Die heutige Jugend raucht ganz schön viel. Nach neuen repräsentativen Erhebungen greifen 30 Prozent aller 16-Jährigen regelmäßig zum Glimmstängel. Leicht besser ist die Lage am Würzburger Röntgen-Gymnasium. Dort beeichnen sich "nur" 22 Prozent der befragten 16-Jährigen als Raucher. mehr

03.06.2005 Artikel