Grundschulempfehlung

© www.pixabay.de
Übertrittszeugnis

Der immense Druck quält zu viele Kinder

Am Montag, dem 2. Mai, bekommen alle Viertklässler das Übertrittszeugnis - erneut appelliert der BLLV an das Kultusministerium, das gängige Verfahren zu überdenken. mehr

© debbienews / www.pixabay.com
Bildungsempfehlung

Sachsen: 47 Prozent Gymnasium und 53 Prozent Oberschule

Von rund 28.000 Grundschülern der 4. Klassen an öffentlichen Schulen haben 47 Prozent (13.000 Schüler) in diesem Jahr eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium und beinahe 53 Prozent (14.500 Schüler) für die Oberschule erhalten. mehr

Grundschulübergang

An allen Schulen allen Kindern und Jugendlichen gerecht werden

Die Bildungsgewerkschaft GEW bezeichnet die Übergangsquoten auf die weiterführenden Schulen einen "Auftrag für die Bildungspolitik der nächsten Jahre". mehr

26.01.2016 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Grundschulübergang

Übergangsquoten nach der Grundschule zum Schuljahr 2015/16: Insgesamt stabile Entwicklung

Bei den Übergangsquoten zum Schuljahr 2015/16 zeigt sich gegenüber dem Vorjahr eine insgesamt stabile Entwicklung: 13,3 Prozent der Schülerinnen und Schüler wechselten auf eine Gemeinschaftsschule (im Vorjahr: 10,3 Prozent). Bei den Werkreal-/Hauptschulen setzte sich der seit Jahrzehnten bestehende rückläufige Trend fort: Die aktuelle Übergangsquote liegt bei 7,2 Prozent (Vorjahr: 9,3 Prozent). Bei den Realschulen sank die Übergangsquote um 0,9 Prozentpunkte auf 33,8 Prozent. Auch an den Gymnasien sank der Anteil weiter ab und ging um 0,5 Prozentpunkte auf 43,4 Prozent zurück. mehr

Bildungspolitik

Kongress "Die Grundschule: kindgerecht und zukunftsfähig"

Minister Stoch: Die Grundschule ist entscheidend für eine gelingende Bildungsbiografie. Deshalb werden wir die Grundschulen bei ihren Aufgaben noch stärker unterstützen. mehr

Statistik

44 % der Kinder an Gymnasien haben Eltern mit akademischem Abschluss

Im Jahr 2014 hatten rund 44 % der Schülerinnen und Schüler an Gymnasien Eltern mit einem akademischen Abschluss, aber nur etwa 6 % Eltern ohne beruflichen Bildungsabschluss. mehr

28.10.2015 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

Realschulen stärken

Die Bildungsgewerkschaft GEW nennt das Gesetz zur Weiterentwicklung der Realschulen einen Meilenstein in der baden-württembergischen Bildungspolitik. "Es ist gut, dass endlich ein Konzept zur Stärkung der Realschulen auf den Weg gebracht wird. Damit wird dazu beigetragen, dass wir eine große Gruppe von Schülerinnen und Schülern nicht zu Verlierern unseres Bildungssystems machen. mehr

22.10.2015 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Schulwahl

PhV BW fordert erneut Vorlage der Grundschulempfehlung bei der Anmeldung in der weiterführenden Schule!

Rückmeldungen aus 132 Gymnasien des Landes belegen weiterhin sehr hohen Anteil an überforderten Kindern in den fünften und sechsten Klassen der Gymnasien. mehr

Schullaufbahn:

Elternwille verschärft soziale Schieflage nicht

(pm) Wenn Eltern nach Ende der Grundschulzeit bestimmen dürfen, ob ihr Kind das Gymnasium besucht, verschärft dies die soziale Ungleichheit nicht. Zu diesem Befund kommen die WZB-Bildungsforscher Stefanie Jähnen und Marcel Helbig nach Auswertung von 13 Reformen der Übergangsempfehlung zwischen 1949 und 2009. mehr

22.09.2015 Artikel

Realschullehrer

Neues Schulgesetz: Viel Schatten – kaum Licht

"Viel Schatten – kaum Licht" – so bewertet der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL/VDR das heute [03.06.2015] mit der rot-grünen Einstimmenmehrheit vom Landtag verabschiedete [Niedersächsische Schulgesetz](http://bildungsklick.de/pm/93798/landesregierung-beschliesst-gesetzentwurf-zur-aenderung-des-schulgesetzes/). mehr

03.06.2015 Pressemeldung Verband Reale Bildung