Grundschulempfehlung

Bayern

Zeugnistag für rund 1,2 Millionen bayerische Schüler

Über 1,2 Millionen bayerische Schülerinnen und Schüler erhalten am Freitag zum Ende des ersten Halbjahres ein Zwischenzeugnis. "Das Zwischenzeugnis gibt Schülern und Eltern eine wichtige Rückmeldung zum aktuellen persönlichen Leistungsstand sowie zum eigenen Lernfortschritt. Für die Schüler sind die Zeugnisse eine Chance, durchzuatmen und sich über Gelungenes zu freuen. In Ruhe können dann mit Blick auf Jahreszeugnis und weitere Schullaufbahn die richtigen Weichen gestellt werden", sagte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle. mehr

Bayern

Zwischenzeugnis - entspannt damit umgehen

Am Freitag, den 14. Februar, erhalten bayerische Schülerinnen und Schüler das Zwischenzeugnis. "Ob das sinnvoll ist oder nicht - die Noten geben einen groben Einblick in den aktuellen Leistungsstand eines Kindes, so, wie er derzeit an den Schulen erhoben wird. Sie sind als Zwischeninformation und Orientierungshilfe zu verstehen", betonte der Präsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV), Klaus Wenzel, heute in München. Jeder Schüler und jede Schülerin hätte noch ein halbes Jahr Zeit, Lücken zu schließen und Defizite abzubauen. mehr

Bayerische Philologen

Aufregung unnötig

Anlässlich der heute an den Grundschulen ausgegebenen Zwischenberichten über den Leistungsstand stellt der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbands (bpv) Max Schmidt fest, dass es sich dabei um eine wichtige pädagogische Hilfestellung für die Viertklässlerinnen und Viertklässler und deren Eltern handelt, aber nicht um etwas, was große Aufregung oder gar Hysterie auszulösen braucht. mehr

24.01.2014 Pressemeldung Bayerischer Philologenverband (bpv)

Bayern

Übertritt lässt alle Türen offen

Der Zwischenbericht zum Leistungsstand und die Übertrittsempfehlung für die Schülerinnen und Schüler in der 4. Jahrgangsstufe sind wichtige pädagogische Hinweise für die Kinder und ihre Eltern zu einem bestimmten Zeitpunkt. Sie helfen den Eltern dabei, eine geeignete weiterführende Schule für ihr Kind entsprechend ihrer Leistungen und Begabungen auszuwählen. Die Schulwahl nach der 4. Klasse ist keine endgültige. mehr

BLLV-Präsident:

"Übertritts-Hysterie" macht Kinder krank

Am Freitag werden in den vierten Klassen bayerischer Grundschulen Zwischenberichte über den Leistungsstand der einzelnen Schülerinnen und Schüler verteilt. Weil die Eltern erfahren, wie wahrscheinlich der Übertritt ihre Kindes auf ein Gymnasium ist, wird dieser Tag von vielen als Schicksalstag empfunden. mehr

Bayern

Letzter Hort einer dreigliedrigen Schule?

(Valentin Merkelbach) - Nachdem das benachbarte Baden-Württemberg unter einer grün-roten Landesregierung mit der Einführung der Gemeinschaftsschule auf ein zweigliedriges Schulsystem zusteuert, ist Bayern das letzte Bundesland, das, ohne Gesamtschulen, an der traditionellen Dreigliedrigkeit aus Hauptschule, Realschule und Gymnasium festhalten möchte, trotz der schwindenden Akzeptanz der Hauptschule auch in Bayern. mehr

13.01.2014 Artikel

Bayern

Bildungsflash fordert mehr Bildungsgerechtigkeit: "Rhythmisierter Ganztag ist zentraler Baustein"

Der Kampf für bessere Bildung geht weiter. Am 5. Dezember überreichte das Forum Bildungspolitik in Bayern dem neuen Bildungsausschuss im Landtag ein Paket mit bildungspolitischen Forderungen, 35.000 Stimmen von Unterstützern der Initiative Bildungsflash und 150 handgeschriebenen Postkarten mit Wünschen an die Bildungspolitik. Dazu einen Film, in dem die Initiative Bildungsflash, die schon den Landtagswahlkampf begleitet hatte, acht Monate Kampagnenarbeit zusammengefasst hat, mit Filmausschnitten aus der Schülerkampagne WIR SIND VIELE 2013 und der Schülerdemonstration in München. mehr

Studie:

Fettleibigkeit beeinträchtigt Schulerfolg

(red/idw) Fettleibige Kinder haben schlechtere Mathematiknoten und besuchen seltener ein Gymnasium. Das zeigt eine neue Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). mehr

30.09.2013 Artikel

Grundschulempfehlung

Eltern und Lehrer wollen keine Rückkehr zur alten Regelung

Die Bildungsgewerkschaft GEW setzt sich dafür ein, dass die Abschaf­fung der verbindlichen Grundschulempfehlung von weiteren unterstützenden Maßnahmen begleitet wird. Vor allem die Realschulen und auch Gymnasien sollen noch im September 2013 mehr Unterstützung erhalten. mehr

25.07.2013 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Bayern

Eltern sollten den Übertrittsempfehlungen der Grundschullehrkräfte vertrauen

Im Hinblick auf die am kommenden Montag beginnende Einschreibung an den weiterführenden Schulen forderte der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbandes (bpv) Max Schmidt die Eltern auf, den Übertrittsempfehlungen der Grundschullehrkräfte zu vertrauen und ihre Kinder bei entsprechender Eignung am Gymnasium anzumelden. mehr

03.05.2013 Pressemeldung Bayerischer Philologenverband (bpv)