Gymnasium

Für welchen Beruf bin ich geeignet?

Ein gründlich konzipiertes Projekt nimmt Formen an: Der Thüringer Berufswahlpass wird künftig alle Schüler ab Klassenstufe 7 bis zum Ende ihrer Schullaufbahn begleiten. Er gibt Auskunft über die persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Pass-Inhabers in Bezug zu seinen beruflichen Wünschen. mehr

26.05.2004 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Pfiffige Umwelt-Reporter gesucht

Zum ersten Mal findet in Niedersachsen ein Wettbewerb der ganz besonderen Art statt: Jugend-Umweltreporter Niedersachsen - kurz [JUNi](http://www.jugend-umwelt-reporter.de/) - sucht und betreut journalistischen Nachwuchs. Im Mittelpunkt der Recherchen stehen Themen rund um die Umwelt. Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 - ob von Haupt-, Real-, Sonder-, Berufsschulen oder Gymnasien - können Beiträge einreichen, die sich mit dem Umweltschutz an ihrer Schule beschäftigen. Am Ende stehen Preise, die wertvolle journalistische Erfahrungen verheißen: ein mehrtägiger Workshop mit Profis der Medienbranche sowie Praktika in renommierten Medien. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU, Osnabrück) fördert den Wettbewerb mit 125.000 Euro. mehr

Kritik der GEW an Schulreformen gehen an der schulpolitischen Wirklichkeit vorbei

Mit Verwunderung hat das nordrhein-westfälische Schulministerium auf die Äußerungen der GEW, die Schulreformen fördere die Auslese von Kindern, reagiert. "Die Kritik der GEW geht an der schulpolitischen Wirklichkeit schlichtweg vorbei", erklärte das Schulministerium. mehr

Landeswettbewerb JUNIOR: Junge Menschen auf die Arbeitswelt vorbereiten

Fünf saarländische Miniunternehmen stellten sich am Dienstag (25.05.04) im Rahmen des Landeswettbewerbs JUNIOR (Junge Unternehmer initiieren, organisieren, realisieren) in den Räumen der Handwerkskammer den kritischen Blicken einer Jury. mehr

Kultusminister genehmigt neue Kooperationsverbünde Hochbegabung

"Im neuen Schuljahr 2004/2005 werden in Niedersachsen insgesamt 196 Schulen in 38 Kooperationsverbünden eine gezielte Förderung für Hochbegabte anbieten. Neun Verbünde sind neu eingerichtet und genehmigt worden. Sieben bestehende Verbünde wurden um weitere Schulen erweitert", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann am 19. Mai 2004 in Hannover mit. "Damit knüpfen wir das Netz der Hochbegabtenförderung engmaschiger und weiten das Angebot in die Fläche des Landes aus", so Busemann. mehr

Mehr als 447 000 Euro aus IZBB-Mitteln für das Leibniz-Gymnasium in St. Ingbert

Einen Bewilligungsbescheid über 447 729,49 Euro hat Staatssekretär Hansgünter Lang am Montag (24.05.2004) dem Saarpfalz-Kreis für das Leibniz-Gymnasium in St. Ingbert übergeben. Mit diesem Geld wird ein Erweiterungsbau zur Durchführung des Bildungs- und Betreuungsangebots am Nachmittag finanziert. mehr

"Jugend musiziert": Zum Beispiel in Gera

Das 41. Bundesfinale des Wettbewerbs "Jugend musiziert" in der nächsten Woche in Baden-Württemberg macht Schlagzeilen: Mit 1.900 Teilnehmern wird ein neuer Rekord erreicht. Mit dabei sind auch 99 Kandidaten aus Thüringen. mehr

19.05.2004 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

"Ein Abend mit Edvard Grieg"

Im Rahmen der 50. musischen Wochen der Berliner Schulen präsentieren sich Schülerinnen und Schüler aus 12 Berliner Schulen mit Werken des norwegischen Komponisten Edvard Grieg. mehr

Ausgezeichnetes Abschneiden bayerischer Bewerber beim Bundeswettbewerb Jugend forscht

"Zwei Bundessieger, drei weitere Platzierungen sowie mehrere Sonderpreise sichern Bayern herausragende Erfolge beim Bundeswettbewerb Jugend forscht", sagte Kultusministerin Monika Hohlmeier, die den Siegern in einem Schreiben gratulierte. "Mit Neugier, Ideenreichtum und Durchhaltevermögen haben Sie beeindruckende Projekte vorgelegt und Innovationsfreude bewiesen", freute sich die Ministerin. mehr

Jugend forscht in den USA erfolgreich wie nie

Drei Bundessieger aus dem vergangenen Jahr stellten ihre Jugend forscht-Projekte 2003 jetzt beim weltgrößten Nachwuchsforscherwettbewerb Intel International Science and Engineering Fair ISEF in Portland, Oregon vor. Das Trio kehrte mit 13 Preisen im Gesamtwert von rund 80.000 Dollar aus den USA zurück. Damit erzielten Uwe Treske, Marcel Schmittfull und Andreas Neuzner den größten Erfolg, den Jugend forscht-Bundessieger je im Ausland verzeichneten. Der Wettbewerb für Naturwissenschaften und Technik wird seit 1950 ausgetragen und ist mit Geldpreisen sowie Stipendien im Gesamtwert von einer Million Dollar dotiert. mehr

17.05.2004 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.