Hausaufgaben

Eltern-Leitfaden bringt Kinder sicher ins Netz

Früher oder später ist es in jeder Familie soweit: Kinder konfrontieren ihre Eltern mit dem Wunsch, im Internet surfen, spielen oder chatten zu wollen. Wenn es darum geht, einen verantwortungsvollen Weg in die digitale Medienwelt aufzuzeigen, ist die Verunsicherung bei Eltern mitunter groß. Die neue Broschüre der Medienkompetenz-Initiative "Internet-ABC" gibt praktische Tipps für Eltern, Kinder sicher an das Medium Internet heranzuführen. mehr

"Schüler entlastet - Wahlmöglichkeit erhöht"

"Die Schüler und Eltern werden entlastet, die Wahlmöglichkeit erhöht", darin stimmen Kultusminister Siegfried Schneider, der Vorsitzende der Landes-Elternvereinigung der Gymnasien, Thomas Lillig, der Vorsitzende des Philologenverbands, Max Schmidt, und die Vorsitzende der Direktoreinigung, Barbara Loos, nach den Beschlüssen zur Weiterentwicklung des G 8 im Bayerischen Kabinett überein. mehr

Kultusminister Siegfried Schneider stellt Gesamtpaket vor, um bayerisches Gymnasium weiter zu entwickeln

Ein Gesamtpaket zur Weiterentwicklung des bayerischen Gymnasiums stellte heute Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider im Bayerischen Kabinett vor. Es sieht Kürzungen im Lehrplan, eine maßvolle Kürzung der vorgegebenen Pflichtstunden und mehrere schulorganisatorischer Maßnahmen vor. Die Intensivierungsstunden bleiben vollständig erhalten. Durch 938 Lehrerstellen sowie durchschnittlich 10.000 ? zusätzlich pro Schule für pädagogisches Personal werden die Rahmenbedingungen an den Gymnasien erheblich verbessert. mehr

Den ganzen Tag Schule ist keine Ganztagsschule

Als "enttäuschende Fortsetzung des hilflosen Herumreparierens am rasenden Unglücksfahrzeug G8" bezeichnete der Landesvorsitzende der GEW Hessen, Jochen Nagel, die aktuelle Debatte um Mittagsbetreuung an Gymnasien und um weitere Kürzungen des schulischen Angebots. mehr

07.04.2008 Pressemeldung GEW Hessen

Berliner Schulen meldeten im Durchschnitt 1,8 Gewaltvorfälle im Schuljahr 2006/2007

Im Schuljahr 2006/2007 wurden 1735 Gewaltvorfälle aus den öffentlichen allgemein bildenden Schulen, beruflichen Schulen sowie aus Schulen des zweiten Bildungswegs gemeldet. Den 1735 Meldungen im Schuljahr 2006/2007 stehen 1573 Meldungen im Vorjahr gegenüber. Prozentual bedeutet dies eine Zunahme an Meldungen um 10 Prozent. Damit konnte die Serie der hohen Zuwachsraten (zwischen 33 Prozent und 76 Prozent) der Vorjahre erstmals unterbrochen werden. Will man den Grad der Belastung der Berliner Schulen mit Gewaltvorfällen bewerten, so ist es notwendig, die Meldungen in Relation zu der Anzahl der Schulen zu setzen, auf die sich diese Zahl der Gewaltmeldungen bezieht. Bei insgesamt 938 Schulen meldete damit jede Berliner Schule im statistischen Durchschnitt 1,8 Vorfälle, die sich in Schulen, auf Schulwegen oder seltener auch bei Ausflügen ereignet haben. mehr

Minister Tesch übergibt Schweriner Schule IZBB-Fördermittelbescheid für Ausbau der Ganztagsangebote

Für Ausbau und Sanierung der Grundschule "Nils Holgersson" in Schwerin hat Bildungsminister Henry Tesch heute einen Zuwendungsbescheid in Höhe von fast zwei Millionen Euro an den Schulträger überreicht. mehr

© bikl.de

"Es ist ein Skandal, was sich diese Gesellschaft gegenüber den Lehrern leistet"

(bikl) Jüngst hat der Verband Bildung und Erziehung (VBE) auf der Leipziger Buchmesse zum ersten Mal den Förderpreis "Hauptsache LESEN" verliehen und damit nachhaltige Leseprojekte in Grundschulen ausgezeichnet. VBE Vorsitzender Ludwig Eckinger lobte dabei Deutschlands Grundschulen, die sich als gemeinsamer Lernort für alle Kinder bewährt hätten. Gleichzeitig jedoch warnte er vor dem großen Auslesedruck, der auf den Grundschulen laste und deren pädagogischen Anspruch zu konterkarieren drohe. bildungsklick.de sprach mit dem VBE-Vorsitzenden über die Entwicklung der Schulstruktur in Deutschland, die Probleme des achtjährigen Gymnasiums und über das Ansehen der Lehrkräfte. mehr

26.03.2008 Artikel

Bayerisches Kultusministerium fördert junge Naturwissenschaftler

Die internationalen naturwissenschaftlichen Olympiaden haben Nachwuchs be-kommen: Die Internationale JuniorScienceOlympiade (IJSO) für 13 bis 15-Jährige startet zum ersten Mal mit einem nationalen Auswahlverfahren. Kultusminister Siegfried Schneider betont: "Anders als die Internationalen Biologie-, Chemie- und Physik-Olympiaden wendet sich die Juniorolympiade schon an unsere jungen bayerischen Schülerinnen und Schüler. Hier werden Talente frühzeitig entdeckt und gefördert. Ich sehe darin eine besondere Chance, die Neugier an Naturwis-senschaft und Technik ". Das Bayerische Kultusministerium fördert alle genannten Wettbewerbe. mehr

Preisträger der 12. Landes-Chemie-Olympiade stehen fest

Die Sieger der gestern zu Ende gegangenen 12. Landesolympiade im Fach Chemie stehen fest. Es sind Sebastian Linß in der Klassenstufe 8, Martin Peschel in Klassenstufe 9 sowie Martin Koch in Klassenstufe 10. Alle Schüler besuchen das Carl-Zeiss-Gymnasium in Jena. Insgesamt fünf der ersten drei Plätze in den Klassenstufen 8 bis 10 belegen Schüler des Carl-Zeiss-Gymnasiums, die anderen Schüler kommen aus Erfurt, Ilmenau, Gotha und Greiz. mehr

13.03.2008 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

"Unser Gymnasium eröffnet jungen Menschen gute Chancen"

"Das Bayerische Gymnasium ist ein Garant für eine sehr gute Zukunftsperspektive für unsere Kinder und Jugendlichen." Dies unterstrich heute Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider anlässlich der Jahrestagung der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bad Aibling. Und dies sei für die Jugendlichen in Deutschland, einem rohstoffarmen Land, zwingende Voraussetzung, damit sie für die Gestaltung ihres Lebens in einem Land mit hohem Wirtschafts- und Sozialniveau gerüstet sind. mehr