Heterogenität

© Michael Miethe

Schule als Spiegel der Gesellschaft

Lehrerinnen und Lehrer werden es in Zukunft mit noch vielfältigeren Schülergemeinschaften zu tun haben. Die wachsende Vielfalt der Gesellschaft kommt in den Klassenräumen an: Mehr migrantische Schüler, zunehmende soziale Unterschiede und die Inklusion von Schülern mit Förderbedarf stellen hohe Anforderungen an Lehrkräfte. mehr

© privat

Diskussion: "Wieviel Heterogenität verträgt Schule?"

Öffentliches Streitgespräch zwischen Wissenschaft und Praxis über wirksame Unterrichtskonzepte in heterogenen Schulklassen. mehr

"Wir brauchen eine systematische Umsetzung von Inklusion"

Mit mehr Engagement aus Gesellschaft und Bildungspolitik und einer Neuverteilung der Ressourcen kann Inklusion an Schulen umgesetzt werden und zu einer anderen Gesellschaft beitragen, sagt Frau Prof. em. Dr. Annedore Prengel, die seit 35 Jahren zu inklusiver Pädagogik und Heterogenität in Schule forscht. mehr

11.06.2015 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Bildungsministerin Reiß:

Rheinland-Pfalz fördert seine Talente

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Vera Reiß begrüßte die gemeinsame Strategie zur Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler, die die Bildungsministerinnen und -minister der Länder im Rahmen der heutigen Sitzung der Kultusministerkonferenz in Berlin beschlossen haben. mehr

Bildungsbericht B-W:

Hausaufgaben für die Bildungspolitik

Die Bildungsgewerkschaft GEW nennt den aktuellen [Bildungsbericht](http://bildungsklick.de/pm/93813/dritter-bildungsbericht-veroeffentlicht/) eine "Handlungsanweisung für die baden-württembergische Bildungspolitik der nächsten Jahre". mehr

08.06.2015 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Bildung braucht Beziehung

Nach dem "PISA-Schock" standen verstärkt Leistungsstandards und ihre Messbarkeit im Zentrum der Bildungsdebatten und der daran angeschlossenen Schulreformen. Erst langsam verändert sich der Blick: Gerade bezogen auf die Bedürfnisse heterogener Lerngruppen, rückt das Thema Beziehungsfähigkeit stärker ins Zentrum des pädagogischen Alltags. Ganz besonders gilt dies für inklusive Schulen. Aber nicht nur in heterogenen Klassen bilden positive Resonanzbeziehungen die Grundlage für den gemeinsamen Unterricht. Die Lehrerfort­bildung BeltzForum (6.-8.11.2015 in Wolfsburg) lädt dazu ein, die Beziehungen in der Schule neu zu betrachten. mehr

08.05.2015 Pressemeldung Julius Beltz GmbH & Co KG

Die Neuausgabe der "Freunde" auf der Leipziger Buchmesse: mit neuem Differenzierungsangebot und Inklusionsmaterialien

Gemeinsam lernen, aber differenziert: die Neuausgabe der beliebten Freunde-Lehrwerksreihe für die Grundschule greift die wachsende Heterogenität in den Klassen auf. Zusätzliche Differenzierungsangebote ermöglichen den Lehrkräften, dem unterschiedlichen Leistungsvermögen der Kinder noch besser gerecht zu werden. mehr

11.03.2015 Pressemeldung Volk und Wissen

Konsequente Sprachförderung in heterogenen Klassen: preisgekröntes Lehrwerkskonzept für die Grundschule

Sprachliche und kulturelle Vielfalt ist vor allem in Grundschulklassen die Regel. Die Heterogenität der Lernvoraussetzungen der Kinder wächst. Da Sprachkenntnisse die Basis für den Erfolg in allen Fächern bilden, müssen das sprachliche und das fachliche Lernen konsequent miteinander verknüpft werden. Dieser Herausforderung stellen sich die Lehrwerke *eins zwei drei* und *der die das*, die zum ersten Mal Sprachförderung fächerübergreifend in den Deutsch- und Mathematikunterricht der Grundschule integrieren und darüber hinaus ein interkulturelles Konzept umsetzen. Eins zwei drei wurde dafür im letzten Jahr mit dem Schulbuchpreis des Georg-Eckert-Institutes ausgezeichnet. mehr

11.03.2015 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Mathematik-Unterricht

Auf den Check-in kommt es an

(Stephan Lüke) Neue Umfragen bestätigen es: Eltern wünschen sich differenzierte Bildungsangebote, die ihre Kinder entsprechend ihren Begabungen fördern und fordern. Im Mathematikunterricht kommt der Differenzierung eine besonders hohe Bedeutung zu. Fachbuchautor Wolfram Schmidt erläutert, warum Unterrichtseinheiten mit dem Blick auf die Basiskompetenzen jedes Kindes starten sollten. mehr

11.02.2015 Artikel

Jetzt bewerben bei Cornelsen Sommer-Uni 2015

Angehende und praktizierende Lehrer können im Juli 2015 vier Tage lang eine intensive Förderung und individuelle Begleitung ihrer pädagogischen Arbeit in Anspruch nehmen. Erneut lädt die Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen 30 Unterrichtende zu einer Sommer-Uni nach Berlin ein. mehr