Heterogenität

Cornelsen startet Online-Sprachkurs für die Deutsche Welle

Rio, New York, Belgrad: Cornelsen entwickelt mit seinem Firmenkundenservice Corporate Solutions einen Online-Sprachkurs für den Rundfunkanbieter Deutsche Welle. Ab Mai 2006 bietet die Deutsche Welle unter [www.dw-world.de](http://www.dw-world.de) einen Selbstlernkurs Deutsch als Fremdsprache für Jugendliche und Erwachsene an. Damit haben weltweit alle Sprachinteressierten die Möglichkeit einen Deutsch-Kurs kostenfrei zu absolvieren und mit einem Zertifikat abzuschließen. mehr

23.02.2006 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Deputationen billigen neues Lehrerausbildungsgesetz

Die Deputation für Bildung und die Deputation für Wissenschaft haben gestern in einer gemeinsamen Sitzung den Entwurf eines neuen Lehrerausbildungsgesetzes gebilligt. mehr

Neues von den Schlaumäusen

Auf der didacta 2006 stellt die Bildungsinitiative "Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache" erstmalig die neue Version 2 der Schlaumäuse-Lernsoftware vor. Mit vielen zusätzlichen Funktionen geht die Software noch stärker auf die Wissbegierde von Kindern und die pädagogischen Ziele der Erzieher ein. Zuschauen, hinhören, ausprobieren, mitdenken und mitspielen – so lautet das Erfolgsrezept der Schlaumäuse. mehr

21.02.2006 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Experten begutachteten weitere 30 Schulen

15 Schulexperten aus Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen haben – jeweils als "Tandem" – zwischen Juni 2005 und Februar 2006 insgesamt 30 Bremer Schulen für jeweils zwei bis drei Tage besucht. mehr

10. Nationaler Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

Vor 10 Jahren wurde der 27. Januar - der Tag, an dem 1945 das Vernichtungslager Auschwitz befreit wurde, in Deutschland zum offiziellen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus bestimmt. Seither wird an diesem Tag auf den verschiedenen Ebenen des öffentlichen Lebens mit zahlreichen Veranstaltungen, Ausstellungen und Aufrufen der von dem nationalsozialistischen Terrorregime Ermordeten gedacht. mehr

Schulbuch ade – her mit dem Laptop?

Inzwischen sind nahezu alle Schulen im Netz, stehen Computer in vielen Klassenzimmern und auf dem häuslichen Schülerschreibtisch. In spanischen und amerikanischen Modellklassen wird bereits nur noch digital und ganz ohne Buch gelernt. Bekommen die traditionellen Medien wie Schulbücher und Workbooks die rote Karte? mehr

09.01.2006 Artikel

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW): "Jugendleiter-Programm" ist unausgereift und ungeeignet für Ganztagsbetrieb an Gymnasien

"Das vom Ministerrat beschlossene Programm "Jugendbegleiter" zur schulischen Ganztagsbetreuung ist in der von Ministerpräsident Günther Oettinger und Kultusminister Helmut Rau vorgestellten Form noch nicht ausgereift und eignet sich gar nicht oder nur bedingt für eine Umsetzung an den Gymnasien des Landes", so die Auffassung von Karl-Heinz Wurster, dem Vorsitzenden des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), zum Beschluss des Ministerrats vom 19. Dezember 2005, ehrenamtlich Tätige in die schulische Ganztagsbetreuung zu integrieren. mehr

Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung 2005 verliehen

Zum fünften Mal verlieh das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) am 5.12.2005 im Deutschen Museum in Bonn den "Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung. Über 100 Gäste, darunter der Schirmherr des Preises, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen, nahmen an der Preisverleihung teil. Der Preis wurde in diesem Jahr in den vier Kategorien "Gender", "Interkulturalität", "Nachhaltigkeit" und "Qualität" verliehen. mehr

Jugendliche entwickeln Projekte zur Verbesserung des sozialen Klimas in Schulen

Insgesamt 5.000 Euro an Förderpreisen vergibt die Serviceagentur "Ganztägig Lernen" an vier Bremer Ganztagsschulen, die den Wettbewerb zum "Umgang mit Heterogenität/Partizipation/soziales Klima" gewonnen haben. Sie zeigten in den Projekten, wie aktive Beteiligung von Schülerinnen und Schülern soziales Klima verbessert. mehr

Begabte nicht nur an wenigen Standorten, sondern überall im Land fördern

"Wir verstehen unter Begabtenförderung eine differenzierte Förderung leistungsstärkerer Schülerinnen und Schüler durch Zusatzangebote an allen Schulen des Landes, um deren Zukunftschancen in der komplizierter und differenzierter werdenden Welt deutlich zu verbessern", so der Landesvorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg, Karl-Heinz Wurster, zu jüngsten Forderungen von Kommunen und Wirtschaft. Insbesondere an den Grundschulen und später in den Anfangsklassen der weiterführenden Schulen sind nach Auffassung des Verbandes mit der Zielsetzung "Fördern und Fordern" differenziertere Zusatzangebote nötig, die allerdings nicht ohne zusätzliche Lehrerstellen und Räume machbar sind. mehr