Hirnforschung

"Sprachförderung entsteht über Beziehung und Aktivität"

Rund 150 Erzieherinnen, Erzieher und Studierende aus ganz Hessen waren zu einer Fachtagung der GEW Hessen mit dem Thema "Ganzheitliche Sprachförderung im Kita-Alltag" nach Frankfurt gekommen. mehr

04.10.2006 Pressemeldung GEW Hessen

Bernstein Preis: Junger Hirnforscher erhält 1,25 Millionen Euro

"Mit dem neu geschaffenen Bernstein Preis wollen wir exzellente Nachwuchskräfte aus den Neurowissenschaften auszeichnen. Junge Forscherinnen und Forscher aus Deutschland oder dem Ausland bekommen damit hervorragende Startbedingungen, um selbständig eine Arbeitsgruppe an einer deutschen Forschungseinrichtung aufzubauen. Wir wollen die Besten für uns gewinnen", sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Freitag in Berlin. mehr

Mit dem Programm LARS werden neue Lehr- und Lernformen an den Fachhochschulen erschlossen

"Praxisorientierung auf wissenschaftlichem Fundament zeichnet die Fachhochschulen in Baden-Württemberg seit jeher aus. Hochschullehre als angeleitete Praxiserfahrung ist – über die bewährten Praktischen Studiensemester hinaus – ein Feld, das zurecht zunehmend im Zentrum innovativer Projekte steht. Das Wissenschaftsministerium unterstützt interessante Konzepte in diesem Bereich mit dem Programm ´Leistungsanreizsysteme in der Lehre´, kurz LARS." mehr

Wer spielt muss auch lernen

(bikl) Verhindern Computerspiele das Lernen und löschen sie gar das einmal Gepaukte? Der Leipziger Medienwissenschaftler Prof. Dr. Hartmut Warkus warnt vor vorschnellen Urteilen. Auf der Games Convention, die in dieser Woche (von Mittwoch bis Sonntag) in Leipzig stattfindet, berät der Medienexperte mit seinen Studierenden Eltern, Kinder und Pädagogen. Er und sein Team betreuen dort auch die Kinderjury, die den ´Kinderpreis Giga-Maus 2006´ wählt. Die Giga-Maus wird von Eltern family und Hewlett Packard für die besten Programme zum Lernen und Spielen verliehen. Wir fragten den Wissenschaftler, wie Eltern und Kinder mit PC-Spielen umgehen sollten. mehr

23.08.2006 Artikel

Kabinett verabschiedet Gesetzentwurf für Deutschen Ethikrat

Die Bundesregierung stellt die ethische Beratung der Politik auf eine breitere Basis. Ein Deutscher Ethikrat soll den Deutschen Bundestag und die Bundesregierung künftig in den bioethischen Fragen der Lebenswissenschaften, also vor allem in der Bio- und Gentechnologie, der Genom- und Hirnforschung sowie der Reproduktionsmedizin beraten. mehr

Zahlen sind im Gehirn räumlich repräsentiert

(bikl/idw) Etwa sechs Prozent aller Kinder leiden an einer Rechenschwäche (Dyskalkulie). Doch im Gegensatz zur Lese-Rechtschreibstörung (Legasthenie) wissen die Forscher vergleichsweise wenig über die Ursachen. mehr

10.07.2006 Artikel

Wer weniger fernsieht, wird schlauer!

Wenn Medien über Jugendliche berichten, dann häufig in Zusammenhang mit Hyperaktivität, schwachen schulischen Leistungen oder zunehmender Gewaltbereitschaft wie vor kurzem an einer Berliner Hauptschule. Wo aber liegen die Ursachen für ein solches Verhalten? Der Klett-Themendienst sprach mit dem Hirnforscher Professor Manfred Spitzer (47). Er ist ärztlicher Direktor der Psychiatrischen Uniklinik Ulm und selbst Vater von fünf Kindern. mehr

24.05.2006 Artikel

© zahlenland.info

Vierjährige Mathematiker

(bikl/mm) Mit den „Entdeckungen im Zahlenland“ begeistert Professor Gerhard Preiß international schon Vierjährige für Mathematik. Der ehemalige Professor für Didaktik der Mathematik an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg lässt die Kinder mit lustigen Abenteuern, Bewegung und verschiedenen Sinnen die Welt der Zahlen entdecken. Im Zahlenhaus, auf dem Zahlenweg und in den Zahlenländern können die Kinder ihrem natürlichen Entdeckungsdrang folgen und lernen Zahlen und Formen spielerisch kennen und verstehen. Das Preiß-Konzept zur frühen mathematischen Bildung wird bereits in vielen Kindergärten und Tageseinrichtungen erfolgreich angewandt. Für fröhliche Spielrunden zuhause hat er zusammen mit dem Autor Kai Haferkamp das Abenteuerspiel Ritter Kunibert im Zahlenland für Ravensburger entwickelt. Im Interview erläutert Prof. Preiß sein Konzept. mehr

11.05.2006 Artikel

Überschätzt: Der Blick ins Gehirn

(bikl/idw) Bildgebende Verfahren in der Hirnforschung erobern immer neue Anwendungsbereiche. Doch häufig wird ihre Aussagekraft überschätzt, sagt das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI). mehr

10.05.2006 Artikel

Staatssekretär Valentin Gramlich eröffnet in Magdeburg den 4. Internationalen neurowissenschaftlichen Kongress: "Neuroprotection and Neurorepair"

Vom 3. bis 6. Mai 2006 findet in Magdeburg bereits der 4. Internationale neurowissenschaftliche Kongress "Neuroprotection and Neurorepair" statt. Eröffnet wird die Tagung am 3. Mai 2006 um 13.00 Uhr durch Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Valentin Gramlich. mehr