Hochbegabung

Reformzug nimmt Fahrt auf

Der zweite internationale PISA-Test hat die öffentliche Diskussion über die Mängel des deutschen Bildungswesens neu entfacht. Dennoch: Die Reform des Bildungswesens ist nicht nur eingeleitet, sondern der Reformzug hat jetzt auch Fahrt aufgenommen. Dass sich die Reformen auf die 2003 durchgeführte PISA-II-Studie noch nicht ausgewirkt haben, überrascht nicht. mehr

Ministerin Kraft: Neustrukturierung der Musikhochschulen sichert internationale Konkurrenzfähigkeit und künstlerische Exzellenz

Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft und der Rektor der Hochschule für Musik Köln, Professor Josef Protschka, unterzeichneten heute gemeinsam eine Zielvereinbarung für die Hochschule, mit der die Ergebnisse des Berichts der Musikkommission des Landes und die Novelle des Hochschulgesetzes umgesetzt werden. "Mit der Unterzeichnung der Zielvereinbarungen wird nun auch bei den Musikhochschulen der Erneuerungs- und Profilierungsprozess der Wissenschaftslandschaft Nordrhein-Westfalen fortgesetzt," sagte Ministerin Kraft bei der Unterzeichnung. "Mit Köln haben jetzt alle vier nordrhein-westfälischen Musikhochschulen diesen richtungweisenden und strukturbildenden Schritt zu weiterer internationaler Konkurrenzfähigkeit und künstlerischer Exzellenz getan." mehr

Kultusstaatssekretär Helmut Rau eröffnet Infobörse zur Hochbegabung

Eine völlig neue Idee soll vor allem Eltern hoch begabter Kinder, aber auch Erzieherinnen und Lehrern lange Wege bei der Suche nach fundiertem Expertenrat ersparen. Am 4. Dezember findet in der Universität Hohenheim von 9.30 bis 17.30 Uhr in drei Hörsälen, dem Foyer und Nebenräumen die erste "Infobörse Hochbegabung" statt. Bei der Infobörse, bei der unter anderem die Uni Hohenheim als Partner agiert, werden sich sowohl regionale als auch überregionale Einrichtungen präsentieren. mehr

Erdsiek-Rave zu den Pressemeldungen über PISA-Ergebnisse

"Noch werden Agentur- und Pressemeldungen diskutiert, die bisher noch nicht offiziell bestätigt wurden. Die offizielle Vorstellung der PISA-Ergebnisse findet am 7. Dezember statt. Sollten sich die Meldungen bestätigen, dann entspricht das unseren Erwartungen. Veränderungen im Bildungswesen brauchen Zeit - zwischen den Ergebnissen von PISA I und den Erhebungen von PISA II lagen knapp eineinhalb Jahre. Schule reagiert nicht auf Knopfdruck. Aber sie ist in Bewegung und das macht sich offensichtlich auch in tendenziellen Verbesserungen bemerkbar. mehr

Juniorstudium ein Erfolgsmodell - Studienleistungen werden bundesweit anerkannt

"Das Juniorstudium an der Saar-Universität ist ein Erfolgsmodell. Sowohl die Hochschule als auch die Studierenden sind mit dem Verlauf des Studiums sehr zufrieden", betonten Wissenschaftsminister Jürgen Schreier und Saar-Universitätsvizepräsident für Lehre und Studium Prof. Dr. Peter Falkai im Rahmen einer Feierstunde am Freitag (29.10.04) im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Das Saarland habe das Juniorstudium nun auch im Universitätsgesetz verankert, erklärte der Minister. "Damit haben wir die Voraussetzungen geschaffen, dass die erbrachten Leistungen bundesweit an allen Hochschulen anerkannt werden." mehr

Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Dr. Michael Endres, mit Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

Staatsminister Udo Corts hat dem Vorsitzenden des Vorstandes der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Dr. Michael Endres, heute das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. An der feierlichen Zeremonie in Wiesbaden nahmen neben dem ehemaligen Bundespräsidenten Dr. Roman Herzog hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft teil. mehr

Ahnen: Hochbegabtenförderung wird ausgeweitet

Das landesweite Angebot an Schulen für Hochbegabtenförderung / Internationalen Schulen soll weiter wachsen. Bildungsministerin Doris Ahnen hat daher nun alle Koblenzer Gymnasien in einem Schreiben aufgerufen, sich für die Realisierung dieses anspruchsvollen Vorhabens zum Beginn des Schuljahres 2006/2007 zu bewerben. "Nach den positiven Erfahrungen in Kaiserslautern und Mainz sowie dem bislang sehr guten Planungsverlauf in Trier können wir nun in Koblenz den nächsten Schritt zum Ausbau der Schulen für Hochbegabtenförderung / Internationalen Schule gehen", betont die Bildungsministerin. mehr

Schavan wirbt für mehr gesellschaftliche Akzeptanz der Hochbegabtenförderung

"Wir brauchen junge Menschen, die bereit sind, ihre besonderen Fähigkeiten und Begabungen in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen." Dies sagte Kultusministerin Dr. Annette Schavan bei der offiziellen Eröffnung des privaten Hochbegabten-Gymnasiums "Leonardo da Vinci" am Freitag in Neckargemünd. Das Ziel von Begabtenförderung dürfe nicht sein, "weltfremde Intellektuelle heranzubilden." mehr

Thüringen vergibt Förderstipendien an musikalisch hochbegabte Kinder und Jugendliche

Das Thüringer Kultusministerium fördert auch im Jahr 2005 wieder besonders hochbegabte Kinder und Jugendliche im Bereich Musik. Es werden bis zu zehn Stipendien für ein Jahr vergeben. Die Höhe des Stipendiums beträgt pro Stipendiat monatlich 150 Euro. mehr

12.10.2004 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Wolff: "Eckpfeiler der Hochbegabtenförderung im hessischen Schulwesen"

Kultusministerin Karin Wolff hat die begabungsdiagnostische Beratungsstelle BRAIN (Beratung und Information über besondere Begabung) für ihre bedeutenden Impulse in der Hochbegabtenförderung des Landes gewürdigt. mehr

08.10.2004 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium