Hochschulabschluss

© pixabay.com
Hochschulzugang

Neuer Rekord: 50.000 studieren ohne Abitur

Noch nie zuvor studierten so viele Personen ohne allgemeine Hochschul- und Fachhochschulreife in Deutschland. Ihre Zahl hat sich von 2010 bis 2014 nahezu verdoppelt. Dies ergeben Berechnungen des CHE Centrum für Hochschulentwicklung. mehr

Studie

Arbeitslosigkeit unter Ingenieuren und Naturwissenschaftlern nimmt zu

Fast 60 Prozent eines Geburtenjahrgangs nehmen mittlerweile in Deutschland ein Studium auf – das sind fast doppelt so viele wie 20 Jahre zuvor. Der Trend zum Studium entspricht den Veränderungen in der Arbeitswelt, in der akademische Qualifikationen immer mehr an Bedeutung gewinnen. mehr

Integrationspolitik

SMWK informiert im Netz zu den rechtlichen Fragen zum Thema "Flüchtlinge und Studium"

Flüchtlingen mit Hochschulzulassung soll möglichst schnell der Zugang zu Hochschulen eröffnet werden. mehr

Statistik

Erneuter Anstieg der Hochschulabsolventen im Jahr 2014

Im Prüfungsjahr 2014 (Wintersemester 2013/2014 und Sommersemester 2014) erwarben rund 460 500 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschulabschluss an deutschen Hochschulen. Damit ist deren Zahl im Vergleich zum Vorjahr das 13. Jahr in Folge angestiegen (+ 6 %). mehr

21.09.2015 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

Handwerk

Duale Ausbildung ist Zukunftsvorsorge

(pm) Anlässlich der Erfolge junger Handwerkerinnen und Handwerker beim World Skills-Wettbewerb 2015 in Brasilien ruft ZDH-Geschäftsführer Dirk Palige gegenüber der Freien Presse Chemnitz zu einem neuen Bildungsverständnis auf: "Die Gleichwertigkeit von beruflicher Bildung und akademischer Bildung darf nicht nur auf dem Papier stehen, sondern muss tatsächlich auch gelebt werden." mehr

21.08.2015 Artikel

Doppel-Master

Universität Halle führt einmaliges deutsch-japanisches Austauschprogramm für Studierende weiter

(pm) Seit 2009 können deutsche und japanische Studierende im Austauschprogramm der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Keio Universität Tokio einen Masterstudiengang absolvieren, der zu zwei vollwertigen Masterabschlüssen führt. Das bundesweit einmalige Angebot kann nach der Pilotphase, die die Robert Bosch-Stiftung finanziell unterstützt hat, nun mit der Förderung durch die Haniel Stiftung mindestens weitere drei Jahre fortgeführt werden. Auch die Studienstiftung des deutschen Volkes unterstützt mit ihrem Japan-Programm die Studierenden im deutsch-japanischen Doppelmaster weiterhin mit einem Stipendium. mehr

06.08.2015 Artikel

Nachdiplomierung

Wissenschaftsministerium anerkennt DDR-Abschlüsse: 207 500 Nachdiplomierungen seit 1992 ausgesprochen

Der Freistaat Sachsen erkennt auch im 25. Jahr nach der deutschen Einheit noch Abschlüsse von ehemaligen Fach- und Ingenieurschulen und damit gelebte berufliche DDR-Biografien an. Seit 1992 wurden im Wissenschaftsministerium 207 500 Anträge beschieden. Bei der Nachdiplomierung wird nach Vorlage entsprechender Dokumente Absolventen von ehemaligen Fach- oder Ingenieurschulen der heute gültige akademische Grad "Diplom (FH)" zuerkannt. Dieser entspricht dem aktuellen Abschluss an einer Fachhochschule. mehr

Spitzensport und Studium

WM-Dritter Maximilian Hartung im Interview: "Wer Spitzensport und Studium erfolgreich verbinden kann, hat riesen Glück"

(ots/Stiftung Deutsche Sporthilfe) Maximilian Hartung gewann bei den kürzlich ausgetragenen Fecht-Weltmeisterschaften in Moskau Bronze im Einzel und mit der Mannschaft. Damit verpasste das Team die erfolgreiche Titelverteidigung, denn fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte die deutsche Säbelmannschaft bei der WM 2014 überraschend die Goldmedaille gewonnen. Dies war der erste Mannschafts-Titel für Deutschland in dieser olympischen Disziplin. Parallel zum Leistungssport studiert der 25-Jährige "Soziologie, Politik und Wirtschaft" an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen und engagiert sich ehrenamtlich im organisierten Sport. mehr

27.07.2015 Artikel

IT-Sicherheitsforschung

Starke Cybersicherheit

(red/pm) Die TU Darmstadt führt ihre weltweit anerkannte Expertise in IT-Sicherheit nunmehr organisatorisch unter dem Namen "CYSEC" zusammen: CYSEC bündelt in der Cybersicherheitsforschung die Aktivitäten von 33 Fachgebieten aus sieben Fachbereichen der Universität. mehr

17.07.2015 Artikel

Sonderprogramm

Ministerin Schulze: NRW belohnt Hochschulen für erfolgreichen Abschluss

NRW führt als erstes Bundesland im Hochschulpakt ein Prämienmodell ein, das stark auf den Studienerfolg ausgerichtet ist. Die Gelder aus dem Hochschulpakt III (2016 bis 2023) werden zu einem großen Anteil erfolgsbezogen an die Hochschulen ausbezahlt. mehr