Hochschulautonomie

Kleine Novelle des Sächsischen Hochschulgesetzes sichert modernes Studium in Sachsen

Mit einer kleinen Novelle wird das Sächsische Hochschulgesetz modernisiert. Das Kabinett hat heute einem entsprechenden Entwurf der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Barbara Ludwig, zugestimmt, der nun an den Landtag weitergeleitet wird. mehr

Zielvereinbarungen: HRK verabschiedet Grundsätze zu Gestaltung und Verhandlung

Das Plenum der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat am 14. Juni in Berlin Grundsätze zur Gestaltung und Verhandlung von Zielvereinbarungen verabschiedet. Diese dienen als Handreichung für die Verhandlung von Zielvereinbarungen zwischen Hochschule und Staat genauso wie zwischen Hochschulleitung und den Hochschulgliederungen. mehr

15.06.2005 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

Hessens Wissenschaftsminister Corts: Eine Regelung, die den Hochschulen und den Studienbewerbern gleichzeitig nutzt

Sehr zufrieden mit der heute vom Hessischen Landtag beschlossenen Neuordnung der Hochschulzulassung in zulassungsbeschränkten Studiengängen hat sich Hessens Wissenschaftsminister Udo Corts gezeigt: "Diese Neuregelung", so der Minister, "erweitert vom Wintersemester 2005/2006 an die Auswahlmöglichkeiten der Hochschulen und versetzt sie in die Lage, gut qualifizierte und hoch motivierte Bewerberinnen und Bewerber zu finden und sich mit ihrem Ausbildungsprofil gleichzeitig dem Wettbewerb zu stellen." mehr

Bildungsminister legt Liste der Kompetenzfelder vor, die zur Landesentwicklung in besonderer Weise beitragen und deshalb aus Landessicht unbedingt erforderlich sind

Bei den heutigen Gesprächen in Hasenwinkel legte Bildungsminister Prof. Dr. Dr. med. Hans-Robert Metelmann eine Liste der Kompetenzfelder vor, die zur Landesentwicklung in besonderer Weise beitragen und deshalb aus Landessicht unbedingt erforderlich sind. mehr

Universitäten für Studien- und Prüfungsordnungen voll zuständig

Mit der Aufhebung der so genannten "Eckdatenverordnung" für Studien- und Prüfungsordnungen in Diplom- und Magisterstudiengängen hat das Wissenschaftsministerium jetzt den Universitäten des Landes die volle Zuständigkeit für die gesetzesmäßige Regelung ihrer Abschlussprüfungen übertragen. "Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Autonomie der Hochschulen", sagte Minister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 22. April in Stuttgart. mehr

Kraft: Die CDU plant offenbar die Schließung von Universitäten in Nordrhein-Westfalen

Wenn die CDU-Fraktion in zwei Tagen mit ihren Ideen zur Hochschulpolitik herausgekommen wäre, hätte man noch an einen Aprilscherz glauben können, kommentierte Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft die heutige Pressekonferenz des Hochschulexperten der CDU-Landtagsfraktion, Helmut Stahl: "So aber offenbart die CDU eine erschreckende Unkenntnis über das Reformtempo der Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Fast alle Forderungen der CDU sind in NRW längst umgesetzt, deshalb steht Nordrhein-Westfalen ja bundesweit an der Spitze bei der Umsetzung von Hochschulautonomie. Wer wie die CDU erst mit großer Verspätung in der Realität der Hochschulpolitik ankommt, ist für die Zukunft ungeeignet." mehr

Woran erkennt man eine gute Hochschule?

"Hochschulen sollen sich selbst Schwerpunkte setzen können, dazu die notwendigen Mittel verteilen und Personal und Räumlichkeiten zuordnen - alles in Rahmen ihrer personellen und finanziellen Möglichkeiten. Die Frage ist, nach welchen Kriterien sie diese Selbststeuerung vornehmen können. mehr

Globalhaushalt erweitert Autonomie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Als einen wichtigen Schritt, mit dem die autonomen Handlungsmöglichkeiten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz erweitert werden, bezeichneten Wissenschaftsminister Professor Dr. E. Jürgen Zöllner und Finanzminister Gernot Mittler die Ausgliederung der Wirtschaftsführung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz aus dem Landeshaushalt. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Professor Dr. Jörg Michaelis, und deren Kanzler, Götz Scholz, thematisierten die beiden Minister bei einer Pressekonferenz in Mainz die Vorteile und Erwartungen, die mit diesem Pilotprojekt verbunden sind. mehr

Konstruktive Gespräche zur Neuordnung der Hochschullandschaft in Mecklenburg-Vorpommern

Unter Protest haben die Rektoren der Hochschulen des Landes heute Überlegungen zur zukünftigen Strukturierung der Hochschulen vorgetragen. Zielsetzung ist Qualität in Forschung und Lehre und zukünftige Finanzierbarkeit. mehr

"Gemeinsam besten Weg finden"

Die hohe Bedeutung des Dialogs zwischen Hochschulen und Hochschullehrern sowie dem Staat als Träger der Hochschulen hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich des traditionellen jährlichen Empfangs für die neu berufenen Professorinnen und Professoren an den bayerischen Landesuniversitäten und Kunsthochschulen am Mittwoch in München betont. "Nur gemeinsam können wir den besten Weg für die Weiterentwicklung unserer Hochschullandschaft finden", sagte Goppel. Gerade weil der Staat in vielen Bereichen Kompetenzen an die Hochschulen abgegeben und damit die Eigenverantwortung der Hochschulen stärkt, sei "der vertrauensvolle Umgang miteinander umso wichtiger". mehr