Hochschulautonomie

© www.pixabay.com
Forderung

Wissenschaftsfreiheit in vielen Ländern bedroht

Deutsche UNESCO-Kommission fordert mehr Einsatz für die Wissenschaftsfreiheit weltweit. Die Freiheit von Forschung und Lehre ist in vielen Ländern bedroht. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden in ihrer Arbeit stark behindert, sie können nicht mehr reisen, frei forschen und publizieren. mehr

03.07.2017 Pressemeldung Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

© www.pixabay.de
Ausschuss

Gleichstellung in der Wissenschaft

Feste Frauenquoten im Wissenschaftssystem forderte die Vertreterin der Linken bei der Vorstellung des Antrags "Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft durchsetzen" (18/9667) im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am Mittwochmittag in Berlin. mehr

09.03.2017 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© www.pixabay.de
Anhörung

Bund soll Hochschulen stärker finanziell fördern

Experten aus dem Hochschul- und Wissenschaftsbereich sehen große Chancen für das deutsche Hochschulsystem, wenn die Große Koalition wie geplant das Zusammenwirken von Bund und Ländern auf diesem Feld neu regelt und der Bund sich stärker in die Finanzierung einbringt. mehr

26.01.2017 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© www.pixabay.de
Transparenz in der Forschung

Niedersachsen bei Transparenz in der Forschung vorn

Hochschulen stellen umfassende Listen mit Drittmittelprojekten ins Netz. mehr

© www.pixabay.de
Stifterverband

Empfehlungen zur Transparenz bei Kooperationen von Hochschulen und Unternehmen

Der Stifterverband hat zusammen mit seinen Mitgliedsunternehmen Empfehlungen für Transparenz-Standards bei Forschungskooperationen formuliert. mehr

© www.pixabay.de
Urteil

"Akkreditierung gehört in die Hände der Universitäten"

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Regelungen zur Akkreditierung von Studiengängen in Nordrhein-Westfalen als grundgesetzwidrig zurückzuweisen, begrüßt. mehr

21.03.2016 Pressemeldung Deutscher Hochschulverband (DHV)

Bologna-Reform

"Bologna auf einem Bierdeckel"

(red/pm) "Bologna" sei zu einem Bürokratie-Monster verkommen. Eine flexible Gestaltung des Studiums sei nicht leichter, sondern schwieriger geworden. Trotzdem werde in der deutschen und in der europäischen Hochschulpolitik lediglich an den Symptomen herumgedoktert, anstatt eine notwendige Reform der Reform in Angriff zu nehmen. Das schreibt der Soziologe und Bologna-Kritiker Stefan Kühl in einem Gastbeitrag in der neuen Ausgabe des DSW-Journals des Deutschen Studentenwerks (DSW). mehr

30.06.2015 Pressemeldung Deutsches Studentenwerk

© bikl.de
Hochschulressourcen

Lizenz zur Verschwendung

(Deutsche Universitätszeitung) Die Debatte um Nachhaltigkeit hat die Wissenschaft erreicht. Wie schonend gehen Hochschulen und Institute mit ihren Ressourcen um? Je näher die Schuldenbremse rückt, desto deutlicher sehen sich Forschende im Dilemma: Sie ringen um Freiheit – und werden doch immer stärker zu Kapazitätsmanagern. Eine Anamnese. mehr

03.12.2014 Artikel

Rheinland-Pfalz

GEW begrüßt Stärkung der studentischen Beteiligungsrechte durch das aktuelle Urteil des OVG Rheinland-Pfalz

Das [Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz stellte mit seinem Urteil](http://bildungsklick.de/a/91147/uni-verletzte-mitwirkungsrechte-der-studierenden/) fest, dass die Einrichtung eines neuen Studienfachs eine Angelegenheit der Lehre sei und damit der Beteiligung der stu­dentischen VertreterInnen unterliege. mehr

25.04.2014 Pressemeldung GEW Rheinland-Pfalz

Urteil

Uni verletzte Mitwirkungsrechte der Studierenden

(red/pm) Die Studierendenvertreter im Senat der Universität Trier haben einen Anspruch auf die erneute Beratung über die Einrichtung des neuen Studiengangs Pflegewissenschaften (Klinische Pflege). Das entschied das Oberverwaltungsgericht in Koblenz und hob damit ein anders lautendes Urteil des Verwaltungsgerichts Trier von November 2013 auf. mehr

25.04.2014 Artikel