Hochschulautonomie

Nordrhein-Westfalen

GEW begrüßt Kritik an Hochschulleitungen aus den Hochschulen

Auf Initiative der GEW haben sich rund 50 Professorinnen und Professoren als Erstunterzeichner mit einer Erklärung in die Debatte um das neue Hochschulzukunftsgesetz eingeschaltet. Die Akzente in der aktuellen politischen Debatte müssen, so die Forderung der Wissenschaftler, neu und anders gesetzt werden. Auch sie halten den Gesetzentwurf in der vorliegenden Form für unzureichend, die Zukunftsfähigkeit der NRW-Hochschulen zu sichern. Die in der Öffentlichkeit vorherrschende Kritik der Hochschulleitungen und Vorsitzenden der Hochschulräte am Gesetzentwurf sei aber nicht repräsentativ und Ausdruck der hochschulinternen Machtverhältnisse. Der Gegenwind aus den eigenen Reihen belege das. mehr

10.03.2014 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen

Hochschulrektoren

Hochschulpolitische Prüfsteine zur Europawahl

Die Europawahl am 25. Mai ist auch für die Hochschulen von großer Bedeutung. Die Europäische Union gestaltet die Hochschulpolitik mit weitreichenden Konsequenzen in den Mitgliedsstaaten inzwischen deutlich mit. mehr

28.02.2014 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

Grüne Bayern:

Uni Eichstätt: Privilegierter Einfluss der Kirche nicht nachvollziehbar

Die hochschulpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan, stellt angesichts des personalpolitischen Desasters an der Spitze der Uni Eichstätt das Finanzierungs- und Mitbestimmungskonstrukt der Einrichtung grundsätzlich in Frage. "Da der Freistaat Bayern zu 80 Prozent an der Finanzierung der Einrichtung beteiligt ist, ist der privilegierte Einfluss der Kirche auf Personalentscheidungen nicht nachvollziehbar", kritisiert die Hochschulpolitikerin. mehr

27.02.2014 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Jörg Dräger:

"Abschottung können wir uns nicht mehr leisten"

Das CHE Centrum für Hochschulentwicklung fordert für Deutschland einen offeneren Hochschulbegriff. Nur mit diesem lassen sich Hochschulen so gestalten, dass sie sich auf die demographischen und gesellschaftlichen Herausforderungen einstellen können. Andere Länder sind in diesem Punkt bereits weiter, wie eine aktuelle CHE Studie zeigt. mehr

DSW-Journal

"Beutegemeinschaft, Spaltpilz": Blockfreie Hochschulen gegen Blöcke wie TU9, German U15

Auf Hochschulzusammenschlüsse wie die TU9 oder die "German U15" ist Godehard Ruppert, der Präsident der Universität Bamberg, nicht gut zu sprechen. In der neuen Ausgabe des DSW-Journal des Deutschen Studentenwerks (DSW) sagt er: "Dem bösen Wort ´Beutegemeinschaft` könnte man auch das ebenso böse ´Spaltpilz` hinzufügen. ´Members only` steht nur an Lokalen mit entsprechendem Ruf." mehr

23.09.2013 Pressemeldung Deutsches Studentenwerk

Bundestag

Bundesregierung legt Unterrichtung zur Hochschulstatistik vor

(hib/ROL) Das Hochschulsystem ist von tiefgreifenden Veränderungen geprägt. Auf dem Gebiet der Hochschulsteuerung ist die Finanzautonomie der Hochschulen erweitert und die Entscheidungskompetenz der Hochschulen gestärkt worden, schreibt die Bundesregierung in ihrer Unterrichtung "15. Bericht des Ausschusses für die Hochschulstatistik für den Zeitraum 1. Juni 2008 bis 31. Mai 2012" [(17/13668)](http://dip.bundestag.de/btd/17/136/1713668.pdf). mehr

28.06.2013 Pressemeldung Deutscher Bundestag

DIHK-Forderung

Hochschulbildung zukunftsfest gestalten

Gute Qualität in Studium und Lehre – darauf sind Studierende, Unternehmen und Gesellschaft angewiesen. Studenten müssen auf die komplexen und immer neuen Anforderungen des Berufsalltags in Wissenschaft und Wirtschaft vorbereitet werden. Unternehmen brauchen hoch qualifizierte akademische Nachwuchskräfte, um im weltweiten Wettbewerb um innovative Produkte, Dienstleistungen und Technik zu bestehen. Hochschulen in Deutschland müssen deshalb die Lehre kontinuierlich verbessern und dürfen dabei den Bedarf des Arbeitsmarktes nicht außer Acht lassen. mehr

„Helmholtz 2020“

"Helmholtz 2020": Kooperation oder Führungsanspruch?

Der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Professor Dr. Jürgen Mlynek, hat sich für eine Weiterentwicklung des deutschen Wissenschaftssystems ausgesprochen und die Stoßrichtung des Positionspapiers "Helmholtz 2020" verteidigt. mehr

30.04.2013 Pressemeldung Deutscher Hochschulverband (DHV)

Hochschulverband

DHV will Vorlesungen von Präsenzregelungen befreien

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) legt den Fakultäten und Fachbereichen nahe, bei Vorlesungen von einer Anwesenheitspflicht abzusehen. "Das universitäre Studium lebt von Eigeninitiative, eigenständigem Denken und Selbstverantwortung", erläuterte der Präsident des DHV, Professor Dr. Bernhard Kempen, diese Empfehlung. "Durch eine Abschaffung der Anwesenheitspflicht bei Vorlesungen geben die Universitäten den Lernenden ein Stück jener akademischen Freiheit zurück, die ein Charakteristikum des wissenschaftlichen Studiums ist." mehr

18.03.2013 Pressemeldung Deutscher Hochschulverband (DHV)

Baden-Württemberg

Hochschulräte: Arbeitgeberinteressen begrenzen

Die GEW Baden-Württemberg kritisiert, dass sich die Landesregierung nicht konsequent vom Leitbild der "unternehmerischen Hochschule" verabschiedet. Die Bildungsgewerkschaft schlägt vor, die Hochschulräte aus Repräsentanten unterschiedlicher gesellschaftlicher Interessengruppen zusammenzusetzen, die die Hochschulen beraten und nicht weitreichende Entscheidungen treffen können. mehr

26.02.2013 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg