Hochschulautonomie

Regierungserklärung zur NHG-Novelle

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat angekündigt, die niedersächsischen Hochschulen zu einer "Hochschule Niedersachsen" zu entwickeln. "Jede Hochschule die wettbewerbsfähig bleiben will, muss eine institutionelle Profilbildung betreiben", erklärte Stratmann heute in einer Regierungserklärung vor dem Niedersächsischen Landtag. mehr

Zielvereinbarungen mit bayerischen Universitäten und Fachhochschulen

Der Freistaat Bayern und die bayerischen Universitäten und Fachhochschulen unterzeichnen erstmals Zielvereinbarungen Goppel: "Staat und Hochschulen machen gemeinsam einen bedeutenden Schritt nach vorne" mehr

HRK-Präsidium verurteilt die Politik Weißrusslands gegenüber seinen Hochschulen

Seine Besorgnis über die hochschulpolitische Entwicklung in Weißrussland hat das Präsidium der Hochschulrektorenkonferenz in der nachfolgenden Erklärung formuliert. Bei seinem Treffen am 4. Mai in Greifswald kritisierte das Gremium scharf die Beschneidung der Hochschulautonomie, die Repressionen gegen regierungskritische Hochschulangehörige und die Isolierung Weißrusslands im Europäischen Hochschulraum. mehr

05.05.2006 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

Fachhochschule Oldenburg-Ostfriesland-Wilhelmshaven

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat die jüngsten Äußerungen der SPD zur Präsidentschaftswahl an der Fachhochschule Oldenburg- Ostfriesland-Wilhelmshaven zurückgewiesen. mehr

Hochschulrektorenkonferenz in Bayreuth

Goppel: Klare Kompetenzverteilung im Bildungsbereich auf Bundes- und Länderebene unverzichtbar für Aktions- und Reaktionsfähigkeit der Hochschulen in Deutschland mehr

Land bündelt Stipendien zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Rheinland-Pfalz möchte den wissenschaftlichen Nachwuchs noch gezielter fördern. Zu diesem Zweck hat das Land eine Stipendienstiftung errichtet. "In dieser Stiftung sollen alle Stipendiensysteme des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur im Hochschulbereich gebündelt werden. mehr

Weg für Stiftungsuniversitäten frei

Brandenburgs Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka hat die Verabschiedung des Zweiten Gesetzes zur Änderung des Brandenburgischen Hochschulgesetzes durch den Landtag begrüßt. mehr

© Fotosearch/BrandXPicture

Umstellung auf Bachelor und Master bis 2010 fraglich

(bikl/ots) Der Hochschulexperte Jürgen Kohler glaubt nicht, dass die Umstellung des Studiums auf Bachelor- und Masterstudiengänge in Deutschland wie geplant im Jahr 2010 abgeschlossen ist. "Eine Mogelpackung auf dem Papier mag man zwar hinkriegen", sagt er in der ZEIT, "gefordert sind jedoch richtige Lösungen." mehr

13.10.2005 Artikel

Konflikt über Fachhochschulstandort Holzminden beigelegt

HANNOVER. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen, haben sich heute (Donnerstag, 25.8.) bezüglich des Studienangebots im Fach Architektur am HAWK-Standort Holzminden außergerichtlich geeinigt. Die Hochschulleitung hat sich bereit erklärt, als Zielgröße 30 Studienanfängerinnen und -anfänger in Holzminden für den Bachelor-Studiengang Architektur zu diesem Wintersemester 2005/2006 zuzulassen. Mit dieser Einigung ist nunmehr sichergestellt, dass jeder dieser Interessenten auch das gewünschte Studium zum kommenden Semester beginnen kann. Ministeriums- und Hochschulleitung sind sich darin einig, dass eine zukunftsorientierte Entwicklung baubezogener Studienangebote am Standort Holzminden Gegenstand weiterer Verhandlungen ist. mehr

Landeskabinett beschließt Zukunftsvertrag für Niedersachsens Hochschulen

Die Niedersächsische Landesregierung hat bei ihrer heutigen Kabinettssitzung den von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann mit den Hochschulen ausverhandelten Zukunftsvertrag gebilligt. mehr