Hochschulentwicklung

© Sasha Merkac

Coole Möglichkeiten für den Einsatz von Blockchain im Bildungswesen

Die jüngste und rasche Entwicklung des verteilten Rechnens und der Blockchain-Technologie hat uns dazu veranlasst, viele der grundlegenden Aspekte unserer traditionellen Bil­dungs­sys­teme zu überdenken und neu zu erfinden. Konzepte wie Ver­trau­en, Wert, Privatsphäre und Identität werden alle in Frage gestellt, wenn wir eine neue Reihe von Technologien einführen. mehr

09.12.2020 Pressemeldung Sasha Merkac

© www.pixabay.de
Unterrichtung

Grenzen des Trends zu höherer Bildung

Der Report "Nationaler Bildungsbericht - Bildung in Deutschland 2020", der einen Überblick über das gesamte Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland von der frühen Bildung über schulische, hochschulische und berufliche Bildung bis zur Weiterbildung von Erwachsenen gibt, liegt zum achten Mal vor. mehr

07.12.2020 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© www.pixabay.de
Vereinbarung

Land und Hochschulen in NRW treiben Digitalisierungsoffensive weiter voran

Landesregierung stellt bis 2023 insgesamt 70 Millionen Euro für große und hochschulübergreifende Digitalisierungsprojekte bereit. mehr

© Photographee.eu/Shutterstock
Gastbeitrag

Ein bisschen selbstbewusster

Die EU-13-Staaten hinken bei Forschung und Innovation den EU-15-Staaten hinterher. Ihre Politiker setzen auf Geld aus EU-Töpfen zur Lösung des Problems. Doch die Wissenschaftler wollen etwas anderes: an ihrer Leistung gemessen und ernst genommen werden. Von Annick Eimer mehr

© www.pixabay.de
Erhebung

Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat heute die „24. Fortschreibung des Datenmaterials (2018/2019) zu Frauen in Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen“ veröffentlicht. mehr

© www.pixabay.de
Hochschul-Barometer

Corona-Krise überschattet gute Stimmungslage in den Hochschulen

Die Corona-Krise schlägt sich auf die Stimmung der Hochschulleitungen nieder: Sie befürchten große Herausforderungen durch die Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage und den Rückgang internationaler Kooperationen. Vor der Pandemie war die Stimmung unter den Hochschulleitungen so gut wie seit 2011 nicht mehr. mehr

© www.pixabay.com
Brexit

„Neuland im wissenschaftlichen Austausch“

Am 31.12.2020 endet die Übergangsphase nach dem Brexit. Mit Beginn des neuen Jahres ändern sich für Studierende, Forschende und Hochschulen verschiedene Regelungen und Programme. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat die zentralen Änderungen zusammengetragen und festgehalten, wo zunächst alles so bleibt wie bisher. mehr

© www.pixabay.com
Weltstudierendentag

Studierende an den Hochschulen in Bayern

Im Wintersemester 2019/20 waren an den Hochschulen in Bayern insgesamt 394.144 Studierende immatrikuliert. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik anlässlich des Weltstudierendentages am 17. November weiter mitteilt, hatten 62.933 von ihnen einen internationalen Hintergrund. mehr

© www.pixabay.de
Trendzahlen

Ausgabenrekord für Forschung und Entwicklung in Deutschland

Im Jahr 2019 haben die Unternehmen in Deutschland so viel für Forschung und Entwicklung (FuE) ausgegeben wie noch nie. Dies zeigen erste Trendzahlen aus der FuE-Befragung, die der Stifterverband jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchführt. Danach sind auch für das laufende Jahr keine großen Veränderungen zu erkennen. mehr

© www.pixabay.de
Befragung

Studieren unter Corona-Bedingungen

Fast 25.000 Studierende aus ganz Deutschland schildern ihre Erfahrungen im digitalen Sommersemester 2020. Seit mehr als einem halben Jahr bestimmt die Corona-Pandemie das Leben in Deutschland und hat in fast allen Lebensbereichen zu einschneidenden Veränderungen geführt. mehr