Hochschullehre

Frühstudium: Studienmöglichkeit für begabte Schülerinnen und Schüler

Ab dem kommenden Wintersemester werden die Universität und die Hochschulen im Lande Bremen in nicht zulassungsbeschränkten Studiengängen so genannte "Frühstudierende" aufnehmen. mehr

DHV sucht den "Hochschullehrer des Jahres"

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat einen neuen Preis für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ins Leben gerufen. Die Berufsvertretung der Universitätsprofessoren und des wissenschaftlichen Nachwuchses sucht den oder die "Hochschullehrer/in des Jahres". mehr

30.08.2005 Pressemeldung Deutscher Hochschulverband (DHV)

Programm für arbeitslose Ingenieure

"Wenn es funktioniert, kann das Projekt bundesweiten Modellcharakter bekommen." Hessens Wissenschaftsminister Udo Corts verspricht sich viel von einem Fortbildungsprogramm, das die Fachhochschule Gießen-Friedberg ab Oktober gemeinsam mit der Gießener Agentur für Arbeit anbieten wird. mehr

BMBF fördert Hochschullehre durch Multimedia

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt die Hochschulen beim Aufbau nachhaltiger Strukturen für den Einsatz von Multimedia. Für die Einrichtung von eLearning Servicestellen und den Ausbau ihrer Dienste an 20 Hochschulen werden in diesem Jahr 25 Millionen Euro bereit gestellt, teilte das Ministerium am Montag in Berlin mit. In 15 weiteren hochschulübergreifenden Projekten sollen 15 Millionen Euro für meist fachgebietsspezifische Service-Instanzen investiert werden. mehr

Konzeption für Studiengebühren in Baden-Württemberg steht

Allgemeine Studiengebühren in Höhe von 500 € pro Semester werden in Baden-Württemberg, nach den Plänen der Landesregierung, noch in diesem Jahr per Gesetz eingeführt und dann ab dem Sommersemester 2007 für alle Studierenden im Land gelten. Eine entsprechende Detailkonzeption hat der Ministerrat beschlossen. "Auf dieser Grundlage werden wir unseren Gesetzentwurf in den kommenden Wochen fertig stellen. Damit setzt Baden-Württemberg einen Meilenstein der Hochschulreform in Deutschland. Denn Studiengebühren sind in der Zukunft ein tragender Baustein wettbewerblicher Hochschulen und eines modernen Hochschulsystems. Um die globale Konkurrenz in Sachen Wissenschaft und Forschung bestehen zu können, brauchen wir Studiengebühren. Von ihnen werden nicht zuletzt die Studierenden selbst profitieren, weil durch diese Einnahmen die Qualität der Lehre an unseren Hochschulen steigen wird." Dies erklärte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg am 26. Juli in Stuttgart. mehr

Forschung von Juniorprofessoren wird gefördert

Unter dem Arbeitstitel "Initiative Nachwuchswissenschaftler" stellt das Land 13 Mio. Euro aus der Zukunftsoffensive IV zur Verfügung. Gefördert werden sollen besonders innovative und anspruchsvolle Forschungsprojekte von Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren an Universitäten, Pädagogischen Hochschulen sowie an Kunst- und Musikhochschulen. Die Förderung beginnt im Jahr 2006. mehr

bildung+ über zukunftsfähiges Pflegen

Norbert Blüm wird zu Recht als Vater der Pflegeversicherung bezeichnet. Im Interview mit bildung+leben [www.bildung-plus.de/](http://www.bildung-plus.de/index.cfm?F8FEAE31EA1D4C56A0946A7649CA9840) berichtet er über die Entwicklung der Pflegeversicherung, Chancen und Risiken für die Menschen und seinem Wunsch nach Professionalisierung der Pflege. So engagiert sich Norbert Blüm z. B. als Kurator bei der Stiftung Pflege und fordert: Wissenschaft und Praxis müssen Hand in Hand arbeiten. mehr

12.07.2005 Pressemeldung bildung+

Bildungsminister Metelmann eröffnet Liaison Office Mecklenburg-Vorpommern in Riga

Bildungsminister Prof. Dr. Dr. med. Hans Robert Metelmann hat in Riga das Liaison Office Mecklenburg-Vorpommern eröffnet. Dieses Büro soll Kontakte zwischen den Hochschulen sowie anderen wissenschaftlichen und forschenden Einrichtungen in unserem Bundesland und entsprechenden Einrichtungen in Litauen, Estland, Lettland und daran angrenzende Gebiete anbahnen und fördern. Bei der Eröffnung wurde eine gemeinsame Erklärung von DAAD, der Universität Lettlands, der Technischen Universität Riga und dem Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern unterzeichnet. mehr

Preis für gute Lehre an Bayerns Universitäten

16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden dieses Jahr vom bayerischen Wissenschaftsminister Thomas Goppel mit dem Preis für gute Lehre an Bayerns Universitäten ausgezeichnet. Wie der Minister am Dienstag anlässlich der Bekanntgabe der Preisträger hervorhob, würdigen die Preise hervorragende Leistungen in der Hochschullehre und sind damit auch ein Anreiz, sich vermehrt in der Lehre zu engagieren. mehr

Neue Rechtschreibung zum 1. August verbindlich

(bikl/SPIEGEL ONLINE) Die unstrittigen Teile der Rechtschreibreform sollen wie geplant zum 1. August dieses Jahres in Kraft treten. Das haben die Kultusminister der Bundesländer einstimmig beschlossen. In Streitfällen, zu denen in nächster Zeit noch Änderungsvorschläge des Rates für die deutsche Rechtschreibung zu erwarten sind, soll von den Lehrern in den Schulen weiterhin "Toleranz geübt" werden. Das heißt, abweichende Schreibweisen sollen nicht als Fehler gewertet werden, bis die Verhandlungen mit dem Rat für deutsche Rechtschreibung zu Ende geführt sind. Dies erfuhr die dpa aus Teilnehmerkreisen der Kultusministerkonferenz (KMK) in Quedlinburg. mehr

02.06.2005 Artikel