IGLU (Studie)

Baden-Württemberg

Abgänger aus allgemeinbildenden Schulen 2012: In Folge des "Doppel-Jahrgangs" fast die Hälfte mit Abitur

In Baden-Württemberg konnte im Jahr 2012 in Folge des Ausscheidens des "Doppel-Jahrgangs" (letzter G9-Zug und erster G8-Zug) der allgemeinbildenden Gymnasien fast die Hälfte der Abgänger aus allgemeinbildenden Schulen das Abitur erzielen. Damit war in diesem außergewöhnlichen Abgangsjahr das Abitur die häufigste Abschlussart. mehr

Bayern

Knapp 20.000 junge Menschen an bayerischen Schulen erhalten Fremdsprachenzertifikate in Englisch, Französisch, Italienisch und Tschechisch

Im Schuljahr 2012/2013 haben knapp 20.000 bayerische Schülerinnen und Schüler Sprachdiplome in den Fremdsprachen Englisch (CAE, KMK-Fremdsprachenzertifikat), Französisch (DELF), Italienisch (CILS) und Tschechisch erworben. mehr

Bayern

Studium: Begabung statt familiärer Hintergrund!

Der Vorsitzende des Bayerischen Philologenverbandes Max Schmidt gratuliert unseren bayerischen Abiturientinnen und Abiturienten zum bestandenen Abitur und den guten Prüfungsergebnissen. "Ihr großartiges Engagement hat sich gelohnt", so der Vorsitzende. "Sie können stolz auf Ihre Leistungen sein!" Laut Schmidt zeugen die guten Ergebnisse auch von der hervorragenden Arbeit unserer Lehrerinnen und Lehrer im Freistaat. mehr

26.06.2013 Pressemeldung Bayerischer Philologenverband (bpv)

Bayern

"Unsere Abiturienten haben sehr erfreulichen Abiturdurchschnitt erzielt - Mehr Schüler haben Prüfung bestanden - Nichtbestehensquote sank um knapp 20 Prozent"

37.044 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr an den Abiturprüfungen der Gymnasien in Bayern teilgenommen. Die Prüfungen hatten für die Prüflinge ab dem 11. Mai 2013 zunächst mit drei schriftlichen Prüfungen begonnen, daraufhin folgten nach Pfingsten die beiden Kolloquien. In der vergangenen Woche waren die mündlichen Zusatzprüfungen terminiert. Heute gab Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die Ergebnisse bekannt: "Der Landesdurchschnitt liegt bei 2,32 und damit etwa auf dem Wert des Vorjahres (2,33). Das ist sehr erfreulich. Damit werden die bayerischen Schülerinnen und Schüler im Vergleich zu den Absolventen der anderen deutschen Ländern wieder klar mit an der Spitze liegen." mehr

© Jüdisches Museum Westfalen

Jüdisches Museum und Cornelsen organisieren Seminar für Deutschlehrkräfte

Im Fach Deutsch wurde der Roman "Hiob" als Lektüre vom Schulministerium Nordrhein-Westfalen für die Abiturjahrgänge 2014 und 2015 verpflichtend vorgegeben. Um Deutschlehrkräften die Erarbeitung des Romans im Unterricht zu erleichtern, informieren das Jüdische Museum Westfalen und der Cornelsen Verlag am 3. Juli ab 15:30 Uhr über ihre jeweiligen Angebote zur Arbeit mit dem Roman von Joseph Roth. mehr

21.06.2013 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Bayern

Berufsschüler können Tschechischprüfung ablegen

Bayerische Schülerinnen und Schüler der beruflichen Schulen können ab dem kommenden Schuljahr an der Staatlichen Berufsschule Weiden eine Tschechischprüfung ablegen und das international anerkannte Zertifikat der Karls-Universität Prag erlangen. mehr

Zentralabitur

Start frei für den Aufbau eines Pools von Prüfungsaufgaben für die Allgemeine Hochschulreife

Auf dem Weg zu einer verbesserten Vergleichbarkeit der Allgemeinen Hochschulreife in zentralen Fächern beginnen die Länder ab sofort mit dem Aufbau eines gemeinsamen Pools von Abiturprüfungsaufgaben. Das hat die Kultusministerkonferenz am 20. und 21. Juni 2013 bei ihren Plenarberatungen in der Lutherstadt Wittenberg beschlossen. mehr

Schleswig-Holstein

Schulabschlüsse 2013: Mehr Abiturientinnen und Abiturienten, Durchfallquote gesunken

An den schleswig-holsteinischen Schulen haben in diesem Jahr 715 Schülerinnen und Schüler mehr als im Vorjahr Abitur gemacht: 11.911 Schülerinnen und Schüler erreichten die allgemeine Hochschulreife. 9.115 von diesen Schülerinnen und Schülern haben ihren Abschluss an den allgemeinbildenden Schulen geschafft (an Gymnasien, Gemeinschaftsschulen, Abendgymnasien, Ersatzschulen in privater Trägerschaft und in externen Prüfungen), 2.167 an Beruflichen Gymnasien und 629 an Berufsoberschulen. mehr

Rheinland-Pfalz

Ahnen: Zentraler Aufgabenpool für Abitur dient Qualitätssicherung und schafft mehr Vergleichbarkeit bei Abschlüssen

Als "weiteren wichtigen Schritt zur Qualitätssicherung der gymnasialen Bildung und zu mehr Vergleichbarkeit des Abiturs über die Ländergrenzen hinweg" hat die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Doris Ahnen den von der Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossenen Aufbau eines Pools von Abiturprüfungsaufgaben bezeichnet. Wie in der Vergangenheit schon mehrfach betont, werde Rheinland-Pfalz diesen Weg in voller Überzeugung mitgehen. "Wir müssen und wollen auf diesem Weg zwei Prämissen erfüllen und zwar gleichermaßen: Die Qualität der Bildung in der gymnasialen Oberstufe muss gesichert werden und das Abitur soll bundesweit besser vergleichbar sein", sagte Doris Ahnen. mehr

Sachsen

Sachsen begrüßt gemeinsamen Aufgabenpool fürs Abitur

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth begrüßt den heute gefassten Beschluss der Kultusministerkonferenz zur Entwicklung und Nutzung eines Pools von Abiturprüfungsaufgaben in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch. Dieser Aufgabenpool soll ab 2013 kontinuierlich aufwachsen und den Ländern als Angebot für den möglichen Einsatz im Abitur ab dem Schuljahr 2016/2017 zur Verfügung gestellt werden. mehr