Inklusion

Bessere Bedingungen für sonderpädagogische Förderung

Die Bildungsgewerkschaft GEW macht sich für die Entwicklung eines Bildungssystems stark, in dem Kinder und Jugendliche mit Behinderungen gemeinsam mit ihren Gleichaltrigen in den Grundschulen und weiterführenden Schulen lernen können. mehr

18.02.2010 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Sonderschulpflicht

Kultusminister Helmut Rau stellt Empfehlungen des Expertenrats "Schulische Bildung von jungen Menschen mit Behinderung" vor

Kultusminister Helmut Rau MdL hat heute (18. Februar) die Empfehlungen des Expertenrats "Schulische Bildung von jungen Menschen mit Behinderung" vorge-stellt. Der 19-köpfige Expertenrat hat sich mit der Frage nach der bestmöglichen Beratung, Unterstützung und Bildung von jungen Menschen mit Behinderungen, Beeinträchtigungen, Benachteiligungen oder chronischen Erkrankungen beschäftigt. mehr

GEW: Oberschulen brauchen sofort massive Unterstützung bei der Inklusion

Im nächsten Schuljahr werden beim Übergang in die 5. Klasse zwei Drittel aller Kinder mit anerkanntem sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache, Verhalten an eine Oberschule wechseln. Alle beteiligten Lehrkräfte stehen somit vor einer erheblichen Veränderung ihrer pädagogischen Arbeit. Die GEW fordert Behörde und Politik auf, die Pädagoginnen und Pädagogen dafür ab sofort massiv zu unterstützen. mehr

12.02.2010 Pressemeldung GEW Bremen

Bildungsminister Tesch beruft Beirat zur Umsetzung der Förderkonzeption

Die Umsetzung der sonderpädagogischen Förderkonzeption des Landes wird von einem Beirat ausgewählter Experten umfassend begleitet. Ihm werden Elternvertreter, Pädagogen, Personen des öffentlichen Lebens sowie Vertreter der demokratischen Fraktionen im Landtag angehören. Noch im März erfolgt ihre Berufung durch Bildungsminister Henry Tesch. mehr

Christine Lüders zur Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes bestellt

Mit Wirkung vom 8. Februar 2010 wurde Frau Christine Lüders zur Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes bestellt. Frau Lüders folgt damit auf Dr. Martina Köppen, deren Amtsverhältnis durch den Ablauf der gesetzlichen Befristung seit dem 27. Oktober 2009 beendet ist. Bereits am 9. November 2009 hatte das Bundeskabinett eine Entscheidung für die Berufung von Frau Lüders getroffen, die aber wegen eines gerichtlichen Verfahrens zunächst nicht umgesetzt werden konnte. mehr

Fachkongress in Oberhausen zeigt neue Wege in der sonderpädagogischen Förderung

Auf dem ersten Fachkongress zu diesem Thema stehen morgen neue Wege der sonderpädagogischen Förderung in Nordrhein-Westfalen im Mittelpunkt. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung will mit dem Kongress den künftig bis zu 50 Pilotregionen der Kompetenzzentren für sonderpädagogische Förderung Gelegenheit zu fachlicher Diskussion und einem Austausch untereinander geben. mehr

GRÜNE kritisieren Untätigkeit bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Schulen

Die Landtagsgrünen haben die Landesregierung aufgefordert, endlich ein verbindliches Aktionsprogramm für die Verwirklichung des gemeinsamen Schulunterrichts von behinderten und nichtbehinderten Kindern vorzulegen. Vor einem Jahr hätten sich die Bundesregierung und die Bundesländer mit der Zustimmung zur UN-Konvention verpflichtet, den Zugang aller Kinder mit Behinderungen zu einem inklusiven Schulsystem sicherzustellen, sagte die schulpolitische Sprecherin Ina Korter heute (Donnerstag) in Hannover. "Noch immer stehen die Eltern von behinderten Kindern vor hohen und oft unüberwindlichen Hürden". mehr

04.02.2010 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Minister Tesch überreicht Forscherkisten für sonderpädagogische Einrichtungen

Um den Zugang zur Natur zu erleichtern und das Interesse für Naturerscheinungen zu fördern, hat Bildungsminister Henry Tesch heute für die Tom-Mutters-Schule und für den Integrationskindergarten der Lebenshilfe e.V. "Buntes leben" in Neustrelitz je eine Siemens-Forscherkiste überreicht. mehr

© BAG Gemeinsam leben - gemeinsam lernen

Wie die KMK das Förderschulsystem retten will

(Brigitte Schumann) Seit langem fordern Eltern von Kindern mit Behinderungen vergeblich das Recht, über den Förderort ihrer Kinder selbst zu entscheiden. Letztlich mussten sie immer wieder die leidvolle Erfahrung machen, dass der freie Zugang zum allgemeinen Schulsystem aufgrund einer Behinderung oder Beeinträchtigung schulbürokratisch verriegelt ist. mehr

29.01.2010 Artikel

© BAG „Gemeinsam leben – gemeinsam lernen“
UN-Konvention

UN-Konvention: Das Recht auf Regelschule für behinderte Kinder gilt sofort

(redaktion/ots) Behinderte Kinder haben ab sofort das Recht, gemeinsam mit nicht behinderten Kindern eine allgemeine Schule zu besuchen. Nach der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) gilt dieser Anspruch für das einzelne Kind unabhängig von anders lautenden Schulgesetzen. Zudem müssen Bund und Länder zügig inklusive Bildung verwirklichen und dafür auch Qualitätsmaßstäbe festlegen. Dies sind zwei wesentliche Ergebnisse des Rechtsgutachtens, das der führende deutsche Völkerrechtler Professor Dr. Eibe Riedel heute in Berlin bei einer Pressekonferenz vorgestellt hat. Dass die Kinder mit Behinderung immer noch vor verschlossenen Schultüren stehen, war für den Elternverband "Gemeinsam Leben, Gemeinsam lernen" der Grund, gemeinsam mit dem Sozialverband Deutschland (SoVD) die Rechtslage eingehend durch einen international renommierten Völkerrechtler untersuchen zu lassen. mehr

28.01.2010 Artikel