Jugend forscht

Wettbewerbe

Jugend forscht Preisträgerin auf der didacta 2011

Stefanie Henkel (19) aus Münster zeigt ihre wissenschaftliche Analyse zum Multitasking von Schülern vom 22. bis 26. Februar 2011 auf der didacta in Stuttgart. Die Jugend forscht Preisträgerin präsentiert ihr Projekt, mit dem sie beim 45. Bundeswettbewerb im Mai vergangenen Jahres den 3. Preis im Fachgebiet Arbeitswelt erringen konnte, am Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Halle 7 der Messe Stuttgart. Auf der größten Bildungsmesse Europas stellen über 800 internationale Anbieter aktuelle Produkte, Dienstleistungen und Trends rund um das Thema Lehren und Lernen vor. mehr

18.02.2011 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.

Jugend forscht 2011

Kommende Woche starten bundesweit die Wettbewerbe

Kommende Woche starten die Regionalwettbewerbe von Jugend forscht 2011. Die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich an der 46. Runde beteiligen, präsentieren ihre Projekte ab Anfang Februar auf 78 Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet einer Jury und der Öffentlichkeit. Bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb haben sich in diesem Jahr insgesamt 10 677 Jugendliche angemeldet. mehr

27.01.2011 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.

Jugend forscht

Fonds der Chemischen Industrie erweitert Engagement für Jugend forscht

Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) im Verband der Chemischen Industrie (VCI) erhöht sein Engagement für Jugend forscht. Der FCI unterstützt Deutschlands bekanntesten Nachwuchswettbewerb in der Wettbewerbsrunde 2011 mit insgesamt 50.000 Euro. Im "Internationalen Jahr der Chemie 2011" wird der Fonds die Preise für die Sieger und Platzierten im Fachgebiet Chemie bei allen 102 Wettbewerben der 46. Runde von Jugend forscht auf Regional-, Landes- und Bundesebene stiften. Darüber hinaus lobt der FCI beim diesjährigen Bundeswettbewerb im Mai in Kiel den neuen Sonderpreis für chemische Nanotechnologie aus. mehr

26.01.2011 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.

Jugend forscht

Jugend forscht: Rekordbeteiligung in der 46. Runde

Jugend forscht freut sich über einen neuen Anmelderekord: Insgesamt 10 677 Jugendliche wollen sich 2011 an Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb beteiligen. Das sind die höchsten Anmeldezahlen in der 46-jährigen Jugend forscht Geschichte. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das Ergebnis eine Steigerungsrate von 4,7 Prozent. mehr

14.12.2010 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.

Jugend forscht

Jugend forscht Sieger bei der Nobelpreisverleihung 2010

Bei der morgigen Nobelpreisverleihung in Stockholm ist auch ein Preisträger des diesjährigen Bundeswettbewerbs von Jugend forscht zu Gast. Florian Schober wird miterleben, wie das schwedische Königspaar die höchsten wissenschaftlichen Auszeichnungen verleiht. Der Festakt ist für ihn der Höhepunkt einer ereignisreichen Woche: Gemeinsam mit 24 Nachwuchswissenschaftlern aus 17 weiteren Ländern nimmt der Jungforscher derzeit am "Stockholm International Youth Science Seminar" (SIYSS) teil, das seit 35 Jahren von der Nobel-Stiftung und der Schwedischen Vereinigung junger Wissenschaftler veranstaltet wird. mehr

09.12.2010 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.

Jugend forscht

Preisträger des Jugend forscht Finales 2010 zu Gast in Brüssel

Zum dritten Mal präsentieren Preisträgerinnen und Preisträger von Jugend forscht ihre herausragenden Wettbewerbsarbeiten in Brüssel. Auf Einladung des Hessischen Ministers der Justiz, für Integration und Europa, Jörg-Uwe Hahn, sind heute Abend zehn begabte Nachwuchswissenschaftler in der Vertretung des Landes Hessen bei der Europäischen Union zu Gast. Dort stellen sie im Rahmen einer exklusiven Ausstellung die Projekte vor, mit denen sie im Mai dieses Jahres erfolgreich am 45. Finale von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb teilgenommen haben. Zu der Veranstaltung werden neben Mitarbeitern der EU-Kommission und Abgeordneten des Europaparlaments auch zahlreiche Vertreter der Wirtschaft erwartet. mehr

01.12.2010 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.

Auszeichnungen

Jugend forscht Lehrer erhält "Klaus-von-Klitzing-Preis 2010"

Der Jugend forscht Betreuungslehrer Dr. Hans-Otto Carmesin ist "Lehrer des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer". Heute Abend wird der Pädagoge aus Stade im Alten Gymnasium in Oldenburg mit dem "Klaus-von-Klitzing-Preis 2010" ausgezeichnet. Die nach dem deutschen Physik-Nobelpreisträger benannte Ehrung erhalten Pädagogen, die sich in besonderer Weise um die Anregung der Schülerinnen und Schüler zu wissenschaftlichem Arbeiten und Denken verdient gemacht haben. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der EWE Stiftung in Anwesenheit von Professor Klaus von Klitzing vergeben. Die Nominierung erfolgt in Kooperation mit namhaften Förderern aus dem Bildungsbereich, darunter auch die Stiftung Jugend forscht e. V. mehr

30.11.2010 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.

Mecklenburg-Vorpommern

4. Tag der Talente und Ideen in Mecklenburg-Vorpommern

Zum vierten Mal findet heute auf Einladung von Kultusminister Henry Tesch der Tag Talente und Ideen in Mecklenburg-Vorpommern statt. Dieser Tag ist ausgewählten Preisträgerinnen und Preisträgern aus Mecklenburg-Vorpommern gewidmet, die im Jahr 2010 bei Landes-, Bundes- und internationalen Schüler- und Jugendwettbewerben besonders erfolgreich waren. mehr

Jugend forscht

Endspurt bei Jugend forscht: Am 30. November ist Anmeldeschluss für die Wettbewerbsrunde 2011

Wer 2011 bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, der sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 30. November können sich Jungforscherinnen und Jungforscher bis 21 Jahre für die Teilnahme anmelden. Jugendliche ab 15 Jahre starten in der Sparte "Jugend forscht", Schülerinnen und Schüler ab Klasse 4 in der Juniorensparte "Schüler experimentieren". Die 46. Wettbewerbsrunde steht unter dem Motto "Bring frischen Wind in die Wissenschaft". mehr

02.11.2010 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.

Jugend forscht

Jugend forscht Sieger auf der A+A 2010 in Leipzig

Zwei talentierte Jungforscher zeigen ab morgen ihre prämierten Arbeiten auf der internationalen Fachmesse für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz (A+A) in Leipzig. Am Stand der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Halle 1 präsentieren die Jugend forscht Sieger ihre Projekte Besuchern aus aller Welt. Die Fachausstellung für persönliche Schutzausrüstung über Gesundheit bei der Arbeit bis hin zum technischen Arbeitsschutz findet vom 19. bis 21. November 2010 in der Leipziger Messe statt. mehr

18.10.2010 Pressemeldung Stiftung Jugend forscht e.V.