Kinderkrippe

Nordrhein-Westfalen

NRW: 10,2 Prozent mehr unter Dreijährige in Kindertagesbetreuung

(IT.NRW). Anfang März 2013 wurde in Nordrhein-Westfalen von 87 185 Kindern unter drei Jahren ein Angebot der Kindertagesbetreuung in Anspruch genommen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das 10,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (1. März 2012: 79 118). Unter dem Begriff Kindertagesbetreuung ist die Betreuung in Kindertageseinrichtungen und in öffentlich geförderter Tagespflege (Tagesmütter/-väter) zusammengefasst. mehr

Bundesregierung:

Gute Betreuungsqualität wird sichergestellt

(hib/BOB) Zur Sicherstellung einer "guten Betreuungsqualität in Kinderbetreuungseinrichtungen" unterstützt der Bund nach eigenen Angaben die Länder bis 2014 mit Betriebskostenzuschüssen in Höhe von rund 2,7 Milliarden Euro und ab 2015 mit jährlich 845 Millionen Euro. mehr

08.08.2013 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Studie zum Rechtsanspruch

Rechtsanspruch auf Kitaplatz ab dem zweiten Lebensjahr: Erwerbsbeteiligung von Müttern wird steigen und Kinder können in ihrer Entwicklung profitieren

Durch den seit 1. August geltenden erweiterten Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung bereits ab dem zweiten Lebensjahr werden kurzfristig mehr Mütter arbeiten. Zusätzlich können Kinder kurz- und mittelfristig in ihrer Entwicklung profitieren, wenn sie früher eine Kita besuchen. Dies betrifft insbesondere Zwei- bis Dreijährige und bestimmte Gruppen von Grundschulkindern. mehr

Bremen

Kita-Jahr 2013/2014 hat begonnen

Für 22.200 Kinder in der Stadt Bremen hat das neue Kita-Jahr in Krippen und Kindergärten, in der Tagespflege sowie im Hort angefangen. Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen: "Wir werden den Rechtsanspruch auf Betreuung vom ersten Geburtstag an umsetzen. Und zum zweiten Mal in Folge ist es uns bei den Kindergartenkindern gelungen, alle geprüften Bedarfe im Rahmen der achtstündigen Öffnungszeiten zu erfüllen: Wer acht Stunden Betreuung braucht, bekommt auch acht Stunden. Damit sind wir jetzt ein großes Stück vorangekommen auf dem langen Weg, Frauen und junge Familien sowie ihre Kinder besser zu fördern und zu unterstützen." mehr

Kindertagesbetreuung

Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung konsequent umsetzen!

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. begrüßt, dass heute der Rechtsanspruch für Kinder ab einem Jahr auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege in Kraft tritt, betont aber, dass sich die Umsetzung des Rechtsanspruches nicht auf die Schaffung von Plätzen begrenzen darf. mehr

Rechtsanspruch Kita-Platz

GEW: "Klasse statt Masse"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) macht sich für bundeseinheitliche Standards für mehr pädagogische Qualität in Kindertageseinrichtungen stark. Der Grund: Der morgen in Kraft tretende Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung für alle Kinder, die jünger als drei Jahre sind, wirft nach Auffassung der Bildungsgewerkschaft gravierende Probleme auf. mehr

Deutscher Städtetag:

"Die Städte haben geklotzt und nicht gekleckert"

Zum Inkrafttreten des Rechtsanspruchs auf Betreuung für Kinder unter drei Jahren am 1. August hat der Deutsche Städtetag die großen Anstrengungen der Kommunen hervorgehoben. "Die Städte haben beim Ausbau in den vergangenen Jahren unglaublich viel bewegt. Sie haben nicht gekleckert, sondern geklotzt. Deshalb steht jetzt für die große Mehrzahl der Kinder, deren Eltern einen Platz suchen, ein Angebot zur Verfügung", erklärte der Präsident des kommunalen Spitzenverbandes, der Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly. mehr

31.07.2013 Pressemeldung Deutscher Städtetag

Staatshilfe für Eltern? Brauchen wir das Betreuungsgeld?

Wohl kaum ein staatlicher Zuschuss hat derart kontroverse Diskussionen ausgelöst wie das Betreuungsgeld. Mit ihm können Eltern ab dem 1.8. wählen, ob sie ihr Kind zu Hause selbst betreuen oder lieber eine Kindereinrichtung nutzen. mehr

25.07.2013 Pressemeldung Julius Beltz GmbH & Co KG

© bikl.de
Kinderbetreuung:

Betriebs-Kitas spielen nur kleine Rolle

(red/pm) Betriebskindergärten spielen bei der Betreuung von Kindern unter drei Jahren bislang nur eine kleine Rolle. 2012 besuchten 10.400 Kleinkinder eine Betriebs-Kita. Das entspricht gerade einmal 2,2 Prozent der Unter-Dreijährigen, die in Kindertageseinrichtungen betreut wurden. mehr

24.07.2013 Artikel

Nordrhein-Westfalen

Krippenausbau: NRW hat Ausbauziel erreicht

NRW hat bei Krippenausbau kräftig zugelegt und liegt über der Zielmarke von 33 Prozent. Die GEW erwartet nun, dass der Blick auf die Qualität der frühkindlichen Bildung gerichtet werden muss. mehr

12.07.2013 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen