Legasthenie

Schleswig-Holstein

"Bildungsministerium blockiert aktiv Legastheniker"

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) kritisiert die Diskriminierung von Abiturienten mit Legasthenie durch das Bildungsministerium Schleswig-Holstein, weil dieses den Zugang zum Studium faktisch erschwert. mehr

29.06.2011 Pressemeldung

Thüringen

Matschie: "Schulen brauchen Klarheit!"

"Wir haben mit der neuen Schulordnung einen breiten Konsens aller Beteiligten erreicht. Das haben die Gespräche mit Lehrervertretern, Eltern und Schülern gezeigt. Klar ist, dass dabei keiner zu hundert Prozent Recht behält. Doch die Zeit der Debatte hat sich gelohnt. Jetzt kommt die Zeit der Umsetzung." mehr

08.06.2011 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Thüringen

Thüringer Schulordnung fertig

"Die breite Debatte, die wir zur Thüringer Schulordnung geführt haben, hat sich gelohnt. Ich danke allen Beteiligten. In dieser Woche wurden die letzten Gespräche mit Lehrerverbänden, Gewerkschaften sowie Eltern- und Schülervertretern geführt. Wir haben dabei einen breiten Konsens erzielt. Die neue Schulordnung zeigt, wie wir den Anspruch umsetzen, jeden Schüler bestmöglich zu fördern und zu fordern." Das erklärt Minister Christoph Matschie zur Fertigstellung der Thüringer Schulordnung im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. mehr

02.06.2011 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Verdacht auf Dyskalkulie - Lehrer und Eltern müssen schnell handeln!

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) rät Lehrern und Eltern, bei Kindern mit massiven Schwierigkeiten beim Rechnen nicht abzuwarten, sondern umgehend qualifiziert fördern zu lassen, um dem Kind die Teilhabe am Unterricht zu ermöglichen. mehr

28.04.2011 Pressemeldung

© bikl.de
Förderung

Lautes Vorlesen hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

(red/idw) Eltern können Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten beim Lesen fördern, indem sie gemeinsam mit ihnen Geschichten laut vorlesen. "Wechseln Sie sich beim Lesen von kurzen Textabschnitten ab und erlauben Sie Ihrem Kind ruhig, anfangs die Sätze für sich leise zu lesen. Üben Sie nicht länger als 15 Minuten täglich, denn Ihrem Kind geht möglicherweise schnell die Motivation verloren. Es liest nur mit größter Mühe. Loben Sie Ihr Kind, unabhängig vom Ergebnis, schon allein für seinen Einsatz", empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP). mehr

17.02.2011 Artikel

Handikap

Wenn Zahlen für Schulanfänger wie eine Fremdsprache sind

Der BVL, Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie, rät Lehrern und Eltern, schnell zu handeln, wenn Kinder keinen Zugang zu Mengen und Zahlen finden, denn es könnte eine Dyskalkulie vorliegen. mehr

31.08.2010 Pressemeldung

Bundesweite LISA-Bildungskampagne: Ampelsignale zeigen Förderbedarf

Der Lernserver der Universität Münster bietet zusammen mit dem Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) allen deutschen Schulen die kostenlose Analyse der Rechtschreibkompetenz ihrer Schüler an. Ampelsignale zeigen den individuellen Förderbedarf auf. mehr

29.07.2010 Pressemeldung

BVL

"Jugend stärken" bei Legasthenie und Dyskalkulie

Der BVL, Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie, begrüßt die bundesweite Initiative "JUGEND STÄRKEN" der Bundesfamilienministerin und hofft, dass Jugendliche mit einer Legasthenie oder Dyskalkulie zukünftig an ihren Stärken gemessen werden. mehr

24.06.2010 Pressemeldung

Elternbeschwerden

Ganztagsschulen benachteiligen Kinder mit Förderbedarf

Die Ausweitung der Ganztagsschule sollte insbesondere den Kindern helfen, die sozial benachteiligt sind und deren Eltern sich nicht hinreichend um die schulischen Belange ihrer Kinder kümmern können. Nun zeigt sich in der Praxis, dass aufgrund der fehlenden Lehrerstunden nachmittags meist nur eine Hausaufgabenbetreuung angeboten wird. Für Kinder mit Teilleistungsstörungen, wie einer Legasthenie oder Dyskalkulie, reicht das nicht aus, um sie schulisch zu stützen. mehr

29.04.2010 Pressemeldung

Lehrerfortbildung zur Diagnose von Leserechtschreib- und Rechenschwäche: Minister Tesch überreicht Zertifikate an die ersten Absolventen

Bildungsminister Henry Tesch übergab heute an der Verwaltungsfachhochschule Güstrow die Abschlusszertifikate für den Qualifizierungskurs "Diagnostik, Förderung und Beratung von Schülern mit Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben sowie Rechnen". In seinem Grußwort würdigte er die Leistungen der 43 Teilnehmer, die in einem Zeitraum von 1½ Jahren den Kurs absolvierten: "Ein Blick auf die gesellschaftlichen und bildungspolitischen Rahmenbedingungen verlangt, dass eine fortschreitende Professionalisierung der Kollegen an unseren Schulen vor allem von ihnen selbst vorangetrieben werden muss." mehr