Lehrermangel

© www.pixabay.de
Forderung

Dramatischer Lehrkräftemangel

Die Bildungsgewerkschaft GEW Bayern hat gestern bei einer Pressekonferenz in München über die teils desaströsen Zustände in den bayerischen Grund-, Mittel- und Förderschulen berichtet. Der Lehrkräftemangel ist dort derart gravierend, dass die Gewerkschaft auch drastische Maßnahmen vorschlägt. mehr

25.07.2019 Pressemeldung GEW Bayern

© Kinga/Shutterstock
Neue Lehrerstellen

"Der Freistaat sorgt für mehr Lehrkräfte an Bayerns Schulen"

Bildung ist und bleibt in Bayern der Investitionsschwerpunkt. Der Koalitionsvertrag sieht bis 2023 5.000 neue Lehrerstellen vor. Schon im Doppelhaushalt 2019/2020 stehen 2.200 neue Stellen für Bayerns Schulen zur Verfügung. mehr

© www.pixabay.de
Forderungen

Lehrermangel in neuer Dimension

BLLV-Präsidentin Fleischmann und erster BLLV-Vizepräsident Nitschke: „Die Wahrheit liegt auf dem Tisch, die Leidtragenden sind die Lehrkräfte im System“ - Beide fragen: Wie geht es an den Schulen weiter? mehr

© Kinga/Shutterstock
Lehrermangel

Bayerischer Elternverband fordert mehr Unterstützung für Lehrkräfte

Das Thema Lehrkräftemängel wird die bayerischen Grund-, Mittel- und Berufsschulen ins kommende Schuljahr begleiten. Anlässlich der morgigen Pressekonferenz des BLLV zu diesem Thema erinnert der BEV aus Elternsicht an das Problem. mehr

23.07.2019 Pressemeldung Bayerischer Elternverband

© www.pixabay.de
Forderung

Junge Philologen kritisieren geringe Einstellungszahlen an Gymnasien

Enttäuscht haben die Jungen Philologen, Interessenvertretung der Referendarinnen und Referendare sowie der jungen Lehrkräfte an Gymnasien, die vom baden-württembergischen Kultusministerium für 2019 vorgesehenen Einstellungen für das kommende Schuljahr zur Kenntnis genommen. mehr

© www.pixabay.de
Statistik

5.265 Nachwuchslehrkräfte qualifizierten sich 2018 für den Schuldienst

Bayern: Anstieg der Zweiten Staatsprüfungen um 2,9 Prozent, Rückgang beim Vorbereitungsdienst um 6,8 Prozent. mehr

© www.pixabay.de
Saisonlehrkräfte

Landesregierung schickt 9.000 Lehrkräfte in die Arbeitslosigkeit

Während sich diesen Freitag 1,5 Millionen Schüler/innen in Baden-Württemberg über den Beginn der Sommerferien freuen, schickt die grün-schwarze Landesregierung 9.000 Lehrkräfte in die Arbeitslosigkeit. Kein Bundesland wendet diese Praxis in diesem Ausmaß an. mehr

22.07.2019 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

© www.pixabay.de
Kritik

Vorschläge zum dramatischen Lehrkräftemangel

Das Kultusministerium hat soeben die Einstellungsnoten für die Grund-, Mittel- und Förderschulen bekannt gegeben. Die Bildungsgewerkschaft GEW Bayern schlägt Alarm: Der Lehrer*innenmangel an den Grund-, Mittel- und Förderschulen hat jetzt dramatische Ausmaße erreicht. mehr

19.07.2019 Pressemeldung GEW Bayern

© www.pixabay.de
Forderung

Den Lehrerberuf endlich attraktiver machen

Trotz Volleinstellung an Grund,- Mittel- und Förderschulen brennt es an Bayerns Schulen lichterloh. „Es fehlen Lehrerinnen und Lehrer. Praxis und Statistiken zeigen, dass weder im nächsten Schuljahr noch in den kommenden Jahren genug Lehrkräfte vorhanden sein werden, um den Bedarf zu decken“, erklärt die Vorsitzende des Jungen BLLV, Monika Faltermeier. mehr

© Kinga/Shutterstock
Unterrichtsausfall

Jeden Tag werden tausende Kinder früher nach Hause geschickt

„Warum ist die Landesregierung innerhalb weniger Wochen in der Lage, eine Vertretungsreserve für Lokführer zu schaffen, während die Schulen seit sechs Jahren auf den dringend nötigen Ausbau der Vertretungsreserve warten", sagte am Dienstag in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. mehr

10.07.2019 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg