Lehrstellenmangel

Berufsbildungsbericht

Berufsbildungsbericht: Ausbildungslage hat sich weiter verbessert

Der Berufsbildungsbericht 2011 zeigt, dass sich die Ausbildungslage für junge Menschen in Deutschland weiter verbessert hat. Das wieder einsetzende kräftige Wirtschaftswachstum, eine vorausschauende Personalpolitik der Unternehmen sowie der demografisch bedingte Rückgang der Ausbildungsstellenbewerber sind hierfür wesentliche Gründe. "Nun dürfen wir mit unseren Ausbildungsanstrengungen nicht nachlassen und müssen besonders solche Jugendliche unterstützen, denen der Einstieg in Ausbildung schwerfällt", betonte am Mittwoch Bundesbildungsministerin Annette Schavan. "Wir müssen alle Potentiale nutzen, um den Fachkräftebedarf zu sichern. Das sind wir auch den Jugendlichen schuldig, denn eine gute Ausbildung ist immer noch die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit und eine wesentliche Voraussetzung für ein eigenständiges Leben und Teilhabe an der Gesellschaft." Allen Ausbildungsbetrieben des Jahres 2009/2010 dankte sie für das Engagement. mehr

Rheinland-Pfalz

Reiß: Unterrichtsversorgung in Berufsbildenden Schulen liegt im Schuljahr 2010/2011 bei 94,1 Prozent

Die strukturelle Unterrichtsversorgung in den öffentlichen Berufsbildenden Schulen (BBS) im Land hat sich im laufenden Schuljahr erneut leicht verbessert. Im Schuljahr 2010/2011 sind 94,1 Prozent aller Pflichtstunden und Differenzierungsangebote in den Berufsbildenden Schulen mit Lehrerzuweisungen abgedeckt. "Die Verbesserung der Unterrichtsversorgung ist für die Landesregierung insgesamt und besonders in den Berufsbildenden Schulen ein zentrales Anliegen und wird das auch weiter bleiben", sagte Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß bei der Bekanntgabe erster Rahmendaten für die BBS-Statistik 2010/2011. mehr

Ausbildungsbonus

SPD will Ausbildungsbonus verlängern

(hib/ELA/AW) Der Ausbildungsbonus soll um drei Jahre verlängert werden. Dies fordert die SPD-Fraktion in einem Antrag ([17/4191](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/041/1704191.pdf)), der am heutigen Donnerstag abschließend vom Bundestag behandelt wird. mehr

16.12.2010 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Lehrstellenmangel

Ausbildungsmarkt weiter im Aufwind

"Die Ausbildungsmarktsituation hat sich weiter verbessert. Somit ist es gelungen, mehr jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu geben", sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan angesichts der heute veröffentlichten Ergebnisse der Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) über die neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge. mehr

Lehrstellenmangel

DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann: Ausbildungsvertragszahlen trotz Bewerberrückgang stabil

"Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge trotzt dem Bewerberrückgang. Bis Ende November 2010 registrierten die Industrie- und Handelskammern gut 332.000 Ausbildungsverträge. Damit liegen wir auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahreszeitraum, obwohl in diesem Jahr 24.000 weniger Jugendliche die Schulen verlassen haben. Das bedeutet zugleich, dass viele Altbewerber eine Lehrstelle gefunden haben. Und: Jugendliche mit guten Abschlussnoten hatten in diesem Jahr buchstäblich freie Wahl bei den Ausbildungsplätzen. mehr

Demografischer Wandel

Bessere Chancen für volle berufliche Qualifizierung

Immer weniger junge Menschen im Alter von 16 bis 19 Jahren verlassen die Schule, seit 2005 geht ihre Zahl kontinuierlich zurück. Folge: Die Chancen der Jugendlichen auf eine volle berufliche Qualifizierung verbessern sich, die Zahl der Schulabgänger/-innen, die zunächst keinen Ausbildungsplatz finden und als Übergang teilqualifizierende Angebote wahrnehmen, sinkt. Für Bildungspolitik und Bildungsanbieter ist es von wesentlicher Bedeutung, umfassende und transparente Informationen über den genauen Verbleib junger Menschen nach dem Ende der allgemeinbildenden Schulen zu erhalten. mehr

Lehrstellenmangel

Ausbildungsmarkt nahezu leergefegt

"Die Unternehmen in Industrie und Handel sorgen vor: Bei den IHKs wurden bis Ende Oktober bundesweit 327.000 neue Ausbildungsverträge registriert. Das sind - trotz demografiebedingtem Schulabgängerrückgang von 3 Prozent - 0,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Dabei klafft eine große Lücke zwischen den alten und den neuen Bundesländern. In Westdeutschland gibt es einen Zuwachs von 2,0 Prozent. In Ostdeutschland liegen die Vertragszahlen knapp 8 Prozent unterhalb des Vorjahresniveaus. mehr

Berufsausbildung

Regierung: Der Ausbildungsbonus wird nicht verlängert

(hib/ELA/AH) Der Ausbildungsbonus für Altbewerber soll wie geplant zum Ende diesen Jahres auslaufen. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort ([17/3384](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/033/1703384.pdf)) auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion ([17/3245](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/032/1703245.pdf)) und verweist auf die für das Jahr 2011 geplanten Reform der Arbeitsmarktinstrumente. mehr

05.11.2010 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Ausbildungspakt

Neuer Ausbildungspakt: Gewerkschaften im Interesse der jungen Menschen unter klaren Voraussetzungen dabei

Zum Stand der Verhandlungen über einen Neuen Ausbildungspakt erklärte Ingrid Sehrbrock, stellvertretende DGB-Vorsitzende, am Montag in Berlin: mehr

25.10.2010 Pressemeldung Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Ausbildungspakt

BDA, BFB, DIHK und ZDH zur Verlängerung des Ausbildungspaktes

Die Präsidenten von BDA, BFB, DIHK und ZDH geben zur aktuellen Situation um die Verlängerung des Ausbildungspaktes folgende Erklärung ab: mehr