Lernmittel

Aus Klassenzimmern werden Lernwerkstätten

"Selbst die besten Reformer brauchen Begleitung. Den Schulbüchern fällt dabei eine besondere Bedeutung zu", betonte Schulministerin Ute Schäfer heute auf einem Fachkongress in Köln. Passend zu den bildungspolitischen Reformen seien von den Verlagen innovative Lernmittel entwickelt worden, etwa zu den Kernlehrplänen für Deutsch, Mathematik und Englisch. mehr

Bildung auf der Buchmesse

(bikl) Mit einem Vortrag über Ziele und Inhalte des im letzten Jahr von der Kultusministerkonferenz gegründeten Instituts für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen wird dessen Leiter, Prof. Dr. Olaf Köller, an diesem Freitag den Bildungskongress "Schule gestalten" eröffnen. Die Veranstaltung im Rahmen der Leipziger Buchmesse ist als Lehrerfortbildung anerkannt. mehr

16.03.2005 Artikel

Globaler Bildungskonsum wider die digitale Spaltung

(bikl) Im Zeitalter der Digitalisierungen wird die Problemliste der Entwicklungsländer um die zügig voranschreitende digitale Spaltung verlängert: Die Industriestaaten organisieren immer mehr Bereiche des täglichen Lebens mittels digitaler Strukturen und die armen Länder dürfen zuschauen. Die Schlüsselwörter, um den Teufelskreis zu durchbrechen, heißen Wissen und Bildung, darüber wird auf den Wirtschaftsforen jedweder Couleur längst nicht mehr gestritten. mehr

31.01.2005 Artikel

Lernmittel-Konzept liegt vor / Zielsetzung:

Die Behörde für Bildung und Sport hat ein Konzept zur Aufhebung der Lernmittelfreiheit erarbeitet. Grundlage des Konzepts sind Bürgerschafts- und Senatsbeschlüsse vom vergangenen Jahr, wonach im Etat für Unterrichtsmittel 2,5 Millionen ? von rund 15 Millionen EURO zur Haushaltskonsolidierung zu erbringen sind. Ziel des Modells ist es, neben einem Beitrag zur Haushaltskonsolidierung Hamburgs Schülerinnen und Schülern in kürzeren Zyklen neue Schulbücher sowie andere Lernmaterialien zu verschaffen und dies sozialverträglich umzusetzen. mehr

Internationale Richtlinien zur Technologie-Fortbildung für Lehrer

(bikl) In einem Memorandum haben sich Intel und die UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation) verpflichtet, weltweit gültige Standards für entsprechende Lehrer-Fortbildungsprogramme zu entwickeln. mehr

11.11.2004 Artikel

Wissenstransfer wird immer wichtiger

Die Globalisierung der Wirtschaft hat massiven Einfluss auf die Arbeitsanforderungen in Deutschland. Deshalb muss sich auch das nationale Berufsbildungssystem permanent neuen Gegebenheiten anpassen, damit die deutsche Wirtschaft international wettbewerbsfähig bleibt. Vor diesem Hintergrund werden beispielsweise zunehmend Methoden und Instrumentarien zur Standardisierung von Berufsprofilen im internationalen Kontext nachgefragt. Zugleich rücken einheitliche Lehr- und Lernmittel in den Mittelpunkt des Interesses, die dann an die jeweils nationalen Bedürfnisse angepasst werden. mehr

Neues Pilotprojekt des Landes überlässt zehn Schulen eigenverantwortliche Mittelbewirtschaftung

In Sachsen-Anhalt sollen die Schulleiterinnen und Schulleiter künftig größere Befugnisse bei der Bewirtschaftung der ihnen zugewiesenen Haushaltsmittel erhalten. Seit dem Schuljahresbeginn 2004/05 wird deshalb die Führung von so genannten "Selbstbewirtschaftungskonten" in einem Pilotprojekt des Landes erprobt. mehr

Bildung international

(bikl) Bildung steht für drei Tage lang im Mittelpunkt auf der Worlddidac in Basel. Vom 27. bis 29. Oktober 2004 präsentieren 406 Aussteller auf der internationalen Messe ihre Highlights, Trends und Neuheiten. mehr

27.10.2004 Artikel

82 Prozent Elternbeteiligung an der entgeltlichen Lernmittelausleihe

"Die entgeltliche Lernmittelausleihe ist gut angenommen worden. Rund 82 Prozent der Eltern niedersächsischer Schülerinnen und Schüler haben sich beteiligt. Im Durchschnitt sind pro Kind rund 37 Euro für die Ausleihe gezahlt worden", zog der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann eine erste Zwischenbilanz des mit Beginn des neuen Schuljahrs eingeführten Systems. mehr

Neue Schulbücher im Tausch gegen alte Schinken

(bikl) Gern wird folgende Geschichte erzählt: In Nürnberg kommt ein elfjähriger Junge nach dem ersten Tag im neuen Schuljahr nach Hause und präsentiert ganz stolz seine Schulbücher. In einem steht tatsächlich noch der Name seines Vaters, der selbst vor dreißig Jahren damit gelernt hat. Ob wirkliche oder erfundene Anekdote: Tatsache ist, dass noch immer an vielen Schulen mit veralteten Lehrbüchern gelernt wird. mehr

13.09.2004 Artikel