Lernstandserhebung

Kultusminister Helmut Rau und Prof. Dr. Baumert vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin stellen wissenschaftliches Design der Längsschnittstudie zur Kompetenzentwicklung von Haupt- und Realschülern vor

Auf Initiative von Kultusminister Helmut Rau MdL wird in Baden-Württemberg das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin ab nächstem Schuljahr mit der Längsschnittstudie an baden-württembergischen Haupt- und Realschulen beginnen. "Ich will die Weiterentwicklung der Hauptschulen im Land auf wissenschaftliche Befunde stützen und die Debatte nicht mit Schlagworten über angeblich gerechtere Schulstrukturen führen", sagte Rau. "Wir wollen für alle Schülerinnen und Schüler optimale Förderung, werthaltige Abschlüsse und Chancen des Anschlusses in Beruf oder Schule." mehr

Ergebnisse des ersten landesweiten Lesetests hessischer Zweitklässlerinnen und Zweitklässler liegen vor – Erwartungen wurden übertroffen

Wenn Mädchen und Jungen zu Beginn ihrer Schulzeit gefragt werden, warum sie sich auf die Schule freuen, antworten sie oft, dass sie endlich lesen lernen wollen. Längst wissen die künftigen Schulkinder um die Bedeutung des Lesens. "Lesen weckt die Neugier, andere Welten zu entdecken, stärkt die Vorstellungskraft, ist ein Schlüssel zur Sprache, zum Denken und Lernen. Die Grundschule tut viel dafür, Kindern nicht nur das Rüstzeug zum Verstehen der Buchstaben und Worte, sondern auch die Freude am Lesen zu vermitteln. Nicht umsonst steht an hessischen Grundschulen Leseförderung mit an erster Stelle. Die Ergebnisse des Lesetests zeigen, dass wir in Hessen auf einem guten Weg sind", stellte Staatsminister Jürgen Banzer anlässlich der erfreulichen Ergebnisse des Lesetests fest. mehr

12.06.2008 Pressemeldung Hessisches Kultusministerium

Alarmierende Meldungen aus den Grundschulen - GEW: "fatale Testergebnisse"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft verweist auf alarmierende Ergebnisse bei der landesweiten Sprachprüfung für vierjährige Kinder, bekannt unter dem Namen "Delfin". Trotz fehlender Sprachkenntnisse bekommen Kinder keinen Sprachförderbedarf anerkannt. Erste Rückmeldungen aus den Schulen ergeben, dass der Förderbedarf um über 40% zurückgegangen sein soll. mehr

05.06.2008 Pressemeldung GEW Nordrhein-Westfalen

Schüler stärken – mehr Zeit für Kinder und Jugendliche

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßt die Einführung der Kompetenzanalyse an Haupt- und Sonderschulen, regt aber an, dass die Instrumente der Kompetenzanalyse für alle Schüler/innen an allen Schularten genutzt werden sollten. mehr

19.05.2008 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

VBE: Evaluieren, analysieren, vergleichen - Schüler werden durchs Diagnostizieren allein auch nicht besser

Es gab einmal eine Zeit, da wurde jede Woche mindestens ein Deutschdik­tat geschrieben, weil man glaubte, dass durch den Druck regelmäßiger Tests die Leistung der Schüler gesteigert werden könnte. Von solchen Me­thoden sei man glücklicherweise abgekommen, bestätigt der Verband Bil­dung und Erziehung (VBE) Baden-Württemberg. Dafür starre man nun auf die Ergebnisse der Evaluation, der Vergleichs- und Diagnosearbeiten, der Bildungsstandards - und nun auch auf die Kompetenzanalyse in der siebten Klasse der Hauptschule. Es sei für Schüler wenig hilfreich, wenn zwar mehr diagnostiziert, aber danach nicht mehr geholfen werde. Außer­dem lasse der auf Testergebnisse eingeengte Blickwinkel die Bedeutung des Wegs zum Ziel als zu nebensächlich erscheinen. mehr

Kompetenzanalyse an Haupt- und Sonderschulen / Flächendeckende Einführung bis zum Schuljahr 2009/2010

"In Zukunft werden alle Haupt- und Sonderschüler durch die flächendeckende Einführung der Kompetenzanalyse Profil Assessment-Center (AC) an Schulen noch gezielter in der Berufsorientierung unterstützt", sagten Kultusminister Helmut Rau MdL, Arbeits- und Sozialministerin Dr. Monika Stolz MdL und die Leiterin der Regionaldirektion Eva Strobel heute (19. Mai) in Stuttgart bei einer gemeinsamen Pressekonferenz. Die Kompetenzanalyse in den Klassenstufen 7 der Haupt- und Sonderschulen hat zum Ziel, für die Schülerinnen und Schüler ein individuelles Stärken- und Schwächenprofil zu erstellen. Das Profil bildet die Bandbreite der Kompetenzen ab, die über fachliches Wissen hinausgehen. Die Kompetenzanalyse wird landesweit bis zum Schuljahr 2009/2010 an Haupt- und Sonderschulen eingeführt. mehr

Schulministerin Barbara Sommer zeichnet die landesweit besten Schulklassen in Mathematik, Deutsch und Englisch aus

Schulministerin Barbara Sommer hat heute die erfolgreichsten Klassen bei den diesjährigen Lernstandserhebungen ausgezeichnet. "Damit würdigen wir besondere Leistungen von Schülerinnen und Schülern sowie die engagierte Arbeit ihrer Lehrerinnen und Lehrer", sagte sie. Erfolgreiche Schulen sollen in ihrer Arbeit bestärkt werden, und es werde ein Anreiz gesetzt, in allen Klassen gute Ergebnisse zu erreichen. Barbara Sommer: "Viele Schulen in unserem Land leisten hervorragende Arbeit. Dies sollte auch öffentlich anerkannt werden." mehr

Hamburg und die anderen Bundesländer starten in diesem Schuljahr mit Lernstandserhebungen in allen dritten, sechsten und achten Klassen

In allen dritten, sechsten und achten Klassen an Hamburger Schulen (außer an Sonderschulen) werden in diesem Schuljahr sogenannte Lernstandserhebungen durchgeführt. Diese Lernstandserhebungen (LSE) finden für die Klassenstufen 6 und 8 (jeweils in Deutsch, Mathematik und Englisch) Ende Februar/Anfang März 2008, in Klassenstufe 3 (in Deutsch und Mathematik) Anfang Mai 2008 statt. Die Lernstandserhebungen treten an die Stelle der bisherigen Vergleichsarbeiten. mehr

Kompetenztests in Klassenstufe 6 gemeinsam mit fünf weiteren Bundesländern

Die Länder Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen haben sich in einem Kooperationsprojekt zusammengeschlossen, um für die Klassenstufe 6 qualitativ hochwertige Kompetenztests für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch (als erste Fremdsprache) zu entwickeln. "Lernstand 6" orientiert sich an den bundesweit gültigen Bildungsstandards in diesen Fächern. mehr

24.09.2007 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Lernstandserhebungen 2007 dokumentieren Qualität der Gymnasien

Erfreut zeigt sich der nordrhein-westfälische Philologen-Verband über die Ergebnisse der Lernstandserhebungen an den Gymnasien, die erstmals in den 8. Klassen durchgeführt wurden. Bei den Gymnasien liegen die Ergebnisse klar über dem Landesdurchschnitt. mehr

21.08.2007 Pressemeldung Philologen-Verband NRW