Mittelschule

Prüfungen für Sachsens Mittelschüler starten

Rund 25.000 Schüler der Klassenstufe 10 an den Mittelschulen, Abendmittelschulen und abschlussorientierten Förderschulen schreiben ab dem 22. Mai 2006 die Prüfungen zum Erwerb des Realschulabschlusses. Nach den schriftlichen Prüfungen in Deutsch und Mathematik folgen eine Fremdsprache, in der Regel ist das Englisch, sowie eine Naturwissenschaft. Sorbische Schüler können zwischen der schriftlichen Prüfung im Fach Deutsch oder Sorbisch wählen. Vom 29. Juni bis 13. Juli 2006 unterziehen sich die Absolventen den mündlichen Prüfungen. mehr

Kultusminister ehrt Sprachtalente

Kultusminister Steffen Flath hat heute die sächsischen Preisträger des Bundeswettbewerbes Fremdsprachen gemeinsam mit Landtagspräsident Erich Iltgen ausgezeichnet. mehr

Bildungsexperten wollen von Sachsen lernen

Seit den guten Pisa-Ergebnissen sächsischer Schüler interessieren sich immer mehr Bildungsexperten aus anderen Bundesländern für das hiesige Schulsystem. mehr

Hintergrundinformation zum Astronomieunterricht

Bereits vor vier Jahren, im Mai 2002, hat das Sächsische Kultusministerium entschieden, dass Astronomie den Schülern an Gymnasien und Mittelschulen zukünftig früher und fachübergreifend sowie fächerverbindend vermittelt wird. Dies passiert vornehmlich in Physik und Geografie. mehr

Start für PISA 2006 - Sachsens Schüler verteidigen Spitzenplätze

Ab kommendem Montag (24. April) stellen sich an 73 sächsischen Schulen alle 15jährigen Schüler den Aufgaben von PISA 2006. Darunter sind 46 Mittelschulen, 24 Gymnasien, zwei Berufsschulzentren und eine Förderschule. Die Auswahl der Schulen erfolgte nach dem Zufallsprinzip. Bis Ende Mai sollen die Tests abgeschlossen sein. mehr

Sachsen will Zahl der Schüler ohne Abschluss reduzieren

Mit dem Ziel, die Zahl der Hauptschüler ohne Abschluss zu reduzieren, hat Kultusminister Steffen Flath an zehn Mittelschulen Pilotprojekte ins Leben gerufen. "Erkennbar abschlussgefährdete Hauptschüler sollen möglichst frühzeitig für ei-nen Abschluss motiviert werden. Gleichzeitig wollen wir bei ihnen Interesse für die Arbeitswelt wecken", sagte Flath vor Journalisten in Oberlungwitz bei Chemnitz. mehr

Sachsens Schüler "handeln demokratisch"

Beim Bundeswettbewerb "Demokratisch Handeln" hat die Jury elf Schülerprojekte aus Sachsen ausgewählt. Damit hat Sachsen nach Bremen die meisten Auszeichnungen bundesweit. Als Preis erhalten die Schüler eine Einladung zur "Lernstatt Demokratie 2006" vom 30. Mai bis 2. Juni 2006 in Hamburg. Dort wird ihnen ein vielseitiges Programm angeboten und Anregungen für die Weiterentwicklung gegeben. mehr

Sachsens Förderschulen bereiten erfolgreich auf Integration vor

Immer mehr behinderte Schüler lernen gemeinsam mit nicht-behinderten Schülern, das hat heute das Statistische Landesamt gemeldet. Kultusminister Steffen Flath begrüßte diese Entwicklung. "Die Förderschulen bereiten ihre Schüler immer besser auf eine Integration an den allgemein bildenden Schulen Sachsens vor", nannte Flath als Ursache dafür. Außerdem sind immer mehr Schulen auf die Aufnahme von behinderten Schülern eingerichtet. Um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, unterstützt der Freistaat alle Maßnahmen mit 65% der Kosten. Außerdem gibt es dauerhafte Fortbildungsprogramme für Lehrer. mehr

Schulnetz stabilisiert sich - weniger Schulen als befürchtet schließen

Deutlich weniger Schulen als im vergangenen Jahr schließen oder richten keine Klassen ein. Nach einem Vorschlag des Kultusministeriums müssen in Sachsen noch etwa 35 weitere Mittelschulen wegen Schülermangel schließen. Ferner wird vorgeschlagen, in rund 20 Schulen keine erste oder fünfte Klassen zu bilden, da die gesetzlich geforderten Mindestschülerzahlen nicht erreicht wurden. mehr

Kultusminister Goebel blickt auf eigene Schulzeit zurück

Am morgigen Freitag wird sich Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) beim Besuch des Staatlichen Gymnasiums Bergschule Apolda an seine eigene Schulzeit erinnern. mehr

16.03.2006 Pressemeldung Thüringer Kultusministerium